Objektive im Vergleich: Neue Superzooms

FOTOTEST: Neue Superzooms (Ausgabe: 4) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei Universalzoom-Objektive, die die Endnoten „sehr gut“ und „gut“ erhielten. Zur Bewertung zog man die Kriterien Bildqualität, visueller Bildeindruck, Mechanik und Bedienung sowie Ausstattung und Lichtstärke heran.

  • 1

    18-200mm F3,5-6,3 DC Makro OS HSM Contemporary (für Canon)

    Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC Makro OS HSM Contemporary (für Canon)

    • Objektivtyp: Superzoom;
    • Bauart: Zoom;
    • Kamera-Anschluss: Canon EF;
    • Brennweite: 18mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten) 4 von 5 Sternen – Testsieger

    „Das in Japan gefertigte Zoom weist eine hohe Fertigungsqualität auf. Der Ultraschall-AF arbeitet schnell und leise. Der Zoomring ist breit, griffig armiert und optimal gängig. Der schmale MF-Ring ist etwas leichtgängig ... Für ein 18-200er Universalzoom ist das neue Sigma-Objektiv sehr kompakt konstruiert. ... Die Auflösung ist bei allen Brennweiten bereits bei offener Blende gut bis sehr gut. ...“

  • 2

    NX 18-200 mm f/3,5-6,3 ED OIS

    Samsung NX 18-200 mm f/3,5-6,3 ED OIS

    • Objektivtyp: Superzoom;
    • Bauart: Zoom;
    • Brennweite: 18mm-200mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    „gut“ (78,4 von 100 Punkten) 3,5 von 5 Sternen

    „Die Mechanik ist solide, die Fertigungsqualität hoch. Nur der MF-Ring ist etwas leichtgängig, aber man kann noch präzise damit fokussieren. Bei offener Blende sind im gesamten Zoombereich die kontrastreichen Details an den Bildrändern und in den Ecken etwas überstrahlt. Das liegt daran, dass die Chromatische Aberration nicht ganz korrigiert ist. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive