Objektive im Vergleich: Makros für extrem scharfe Details

CHIP FOTO VIDEO

Inhalt

Makro-Objektive verfügen über die Fähigkeit, winzige Dinge in Originalgröße abzubilden. Doch das ist nicht alles: Sie setzen auch Bestwerte in der Schärfeleistung.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich 27 Makro-Objektive für unterschiedliche Kamera-Anschlüsse, die Gesamtbewertungen von 78,5% bis 97,6% erhielten. Als Testkriterien wurden Auflösung, Objektivgüte, Ausstattung und Autofokus herangezogen.

Im Einzeltest:

mehr...

0 Makro-Objektive für Canon-Kameras im Vergleichstest

1 Makro-Objektive für Nikon-Kameras im Einzeltest

  • AF-S DX Micro-Nikkor 40 mm 1:2,8G

    Nikon AF-S DX Micro-Nikkor 40 mm 1:2,8G

    • Objektivtyp: Makroobjektiv, Standardobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Nikon F;
    • Brennweite: 40mm;
    • Bildstabilisator: Nein;
    • Autofokus: Ja

    93%

    Stärken: hohe Bildschärfe, keine Bildverzerrungsfehler, geringes Gewicht.
    Schwächen: recht hohe Randabdunklung bei offener Blende. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

1 Makro-Objektive für Sony-Kameras im Einzeltest

  • 150mm F2.8 EX DG OS HSM Makro (für Sony/Minolta)

    Sigma 150mm F2.8 EX DG OS HSM Makro (für Sony/Minolta)

    • Objektivtyp: Festbrennweite, Makroobjektiv, Teleobjektiv;
    • Bauart: Festbrennweite;
    • Kamera-Anschluss: Sony A;
    • Brennweite: 150mm;
    • Bildstabilisator: Ja;
    • Autofokus: Ja

    92,1%

    Stärken: sowohl Auflösung als auch Objektivgüte sind hoch; sehr gute Ausstattung und sehr präziser Autofokus.
    Schwächen: -. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Objektive