Games im Vergleich: Ride to Hell: Retribution

Games Aktuell

Inhalt

Action-Adventure: Lust auf spaßige Rocker-Action mit wuchtigem Soundtrack und kernigen Typen? Dann greift lieber zu Brütal Legend und meidet dieses Spiel!

Was wurde getestet?

Die Zeitschrift Games Aktuell betrachtete drei Plattformversionen eines Videospiels und bewertete jedes mit „ungenügend“. Testkriterien waren Grafik, Sound und Einzelspieler.

  • Ride to Hell: Retribution (für PC)

    • Plattform: PC;
    • Genre: Action;
    • Freigabe: ab 18 Jahre;
    • Spieleranzahl: Singleplayer

    „ungenügend“ (9% Spielspaß)

    Grafik: „ungenügend“;
    Sound: „ausreichend“;
    Einzelspieler: „ungenügend“.

    Ride to Hell: Retribution (für PC)
  • Ride to Hell: Retribution (für PS3)

    • Plattform: PlayStation 3;
    • Genre: Action;
    • Freigabe: ab 18 Jahre;
    • Spieleranzahl: Singleplayer

    „ungenügend“ (9% Spielspaß)

    „Tolles Feature: Die Deinstallation des Spiels gelang problemlos.
    Hervorstechendes Ärgernis: Die Story ist nicht nur dämlich, sondern auch extrem sexistisch; Steuerung und Gameplay kommen direkt aus der Hölle; Scheußliche Grafik mit Rucklern.“

    Ride to Hell: Retribution (für PS3)
  • Ride to Hell: Retribution (für Xbox 360)

    • Plattform: Xbox 360;
    • Genre: Action;
    • Freigabe: ab 18 Jahre;
    • Spieleranzahl: Singleplayer

    „ungenügend“ (9% Spielspaß)

    „Die grausame Steuerung, viele Bugs und scheußliche Grafik werden nur noch von der peinlichen Story getoppt.“

    Ride to Hell: Retribution (für Xbox 360)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Games