VIDEOAKTIV prüft Spiegelreflex- & Systemkameras (7/2016): „Große Sensoren“

VIDEOAKTIV: Große Sensoren (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Die Top-Spiegelreflex-Modelle von Nikon und Canon haben die 4K-Konkurrenz eiskalt erwischt. Wir verraten, warum die neue D5 und die 1D X Mark II auch bei Videos triumphieren.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich zwei digitale Spiegelreflexkameras, von denen eine mit „sehr gut“ abschnitt und eine mit „gut“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Bild, Ton, Bedienung sowie Ausstattung und Messwerte.

  • Canon EOS-1D X Mark II

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20,2 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „sehr gut“ (75 von 100 Punkten) – Testsieger, Kauftipp

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Am Ende siegt Canon mit deutlichem Vorsprung von 7 Punkten, was auf die deutlich 4K-Videofunktion zurückzuführen ist. Die Bildkontrolle ohne Peaking ist ein Manko, doch die Bildqualität berauschend. Wer ein Gerät braucht, das gleichzeitig Top-Fotografie und Top-Video kann, wird nichts Besseres finden. Der Pferdefuß ist die Ausschnittvergrößerung um das 1,6-fache bei 4K.“

    EOS-1D X Mark II

    1

  • Nikon D5

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 20,8 MP;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Touchscreen: Ja;
    • Suchertyp: Optisch

    „gut“ (68 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Echte Nikon-Fotografen kommen von diesem System nicht weg – müssen sie auch nicht. Ein hervorragender Fotoapparat, auch die Touchfunktion ist sinnvoll. Der immense ISO-Spielraum macht die Kamera zum Nachtsichtgerät. Wer in HD aufzeichnet, erhält sehr gute Ergebnisse, bei 4K hat die D5 gegenüber Canon aber deutliche Nachteile, die sich weniger im Messlabor, sondern in der Ausstattung und Praktikabilität niederschlugen.“

    D5

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras