Roller 50er

(129)
Sortieren nach:  
Peugeot-Scooter Speedfight 3 50 AC (3,0 kW)
Peugeot-Scooter Speedfight 3 50 AC (3,0 kW)

Roller; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Der Speedfight leistet auf dem Papier zwar nur magere 4 PS, aber in der Praxis gibt er sich trotzdem flott. Der Fünfziger im Kunststoffmantel macht beim Anfahren und im Stadtverkehr dank der guten Abstimmung eine gute Figur.

11 Testberichte | 1 Meinung

 

 
Piaggio Vespa Primavera 50 4T 4V (3 kW) [14]
Piaggio Vespa Primavera 50 4T 4V (3 kW) [14]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Plus: kräftiger Antrieb; wuselige Handlichkeit; entspannte Sitzposition; mehr Platz im Staufach. Minus: hoher Preis.“

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft 3/2014 (Mai) Frühling ist da Neben der bereits vorgestellten neuen 125er Primavera offeriert Vespa zwei Fünfziger-Varianten des Neo-Klassikers: eine mit Zweitaktaggregat und eine mit dem HiPer4-Viertaktmotor. Wir haben den Vierventiler zum Test geladen. Ein Motorroller wurde getestet, jedoch nicht benotet. … zum Test

Galactica 3.0 LC50DD (3 kW) [14]
Kreidler Galactica 3.0 LC 50 DD (3 kW) [14]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Plus: durchzugsstarker Motor; stabiles Fahrwerk; reichhaltige Ausstattung; hell ausleuchtende Scheinwerfer; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Minus: knapper Abstand zwischen Trittbrett und “

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft 2/2014 (April) Galactisch Kreidler baut sein Scooter-Modellprogramm weiter aus. Bei den Fünfzigern gehört die Galactica-Baureihe zu den Vorzeige-Produkten, die vor allem jugendliche Rollerfahrer begeistern soll. Neuestes Fahrzeug ist der Galactica LC 50 DD, angetrieben von einem potenten, flüssigkeitsgekühlten Zweitaktmotor. Im Check war ein Motorroller, welcher allerdings nicht mit einer Endnote versehen wurde. … zum Test

 
GT Citystar 50 (3kW) [14]
Peugeot-Scooter Citystar 50 (3kW) [14]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

„Plus: potenter Antrieb; entspannte Ergonomie; reichlich Stauraum; gute Ausstattung. Minus: hohes Gewicht; hoher Anschaffungspreis.“

1 Testbericht

 

 
Vision 50 (2,5 kW) [12]
Honda Vision 50 (3 kW) [12]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Die Einspritzanlage des Vision 50 von Honda ist topmodern und verschafft dem Bike einen Spitzenplatz in der Klasse der 50er. Der Motor gibt sich in der Fahrt manierlich und der Verbrauch bleibt stets angenehm niedrig. Dafür zählt die Vision aber auch zu den teureren Modellen, was angesichts der guten und modernen Ausstattung aber trotzdem angemessen ist.

3 Testberichte | 1 Meinung

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft Nr. 143 (April/Mai 2012) Kleine Visionen Nach dem günstigen 110er bietet Honda mit dem Vision 50 eine tolle Ergänzung für Einsteiger und Jugendliche an, die auf den Geldbeutel achten. Auf moderne Technik und eine Komplettausstattung muss der Kunde trotzdem nicht verzichten. … zum Test

Kreidler Florett 50 City (2 kW) [13]
Kreidler Florett 50 City (2 kW) [13]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Der Florett 50 City bietet neben einer starken Motorisierung auch Platz für einen Mitfahrer. Die Beine werden gut vor Wettereinflüssen geschützt. Auch in Sachen Design weiß das Modell von Kreidler zu gefallen. Hier erhält der Interessierte einen guten Gegenwert für die geforderte Summe. Schwachstellen finden sich allerdings bei den recht kraftlosen Bremsen und dem schlecht lesbaren Cockpitanzeigen. Leider kann man beim Florett 50 City kein E10-Benzin nutzen.

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MOTORETTA, Heft 2/2013 (April) Wo ist Behle? Der Name Florett hat in der Geschichte der Marke Kreidler eine ganz besondere Bedeutung. Mittlerweile wird die Modellbezeichnung wieder genutzt, allerdings nicht mehr für Mopeds und Kleinkrafträder, sondern für preiswerte, von chinesischen Produktionsbändern laufende Roller wie den neuen Viertakt-Fünfziger Florett City. Ein Motorroller befand sich im Check, erhielt jedoch keine Endnote. … zum Test

SYM Fiddle II 50 (2 kW) [12]
SYM Fiddle II 50 (2 kW) [12]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

SYMs Fiddle II überzeugt mit harmonischem Design, welches jedoch ein wenig durch die unpassenden Felgen an Schönheit verliert. Der Gesamteindruck gleicht einer Mischung aus Piaggio, Lambretta, Vespa und Fly. Das entspannte Äußere wird auch durch den eher gemütlichen 8-PS-Motor unterstrichen. Dank der kleinen Räder ist der Fiddle äußerst wendig.

2 Testberichte

 

 
Emmely EL 2-Hybrid (3 kW) [11]
MZ Emmely EL2-Hybrid (3 kW) [11]

Elektrobike, Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Beim Bremssystem handelt es sich um eine Scheibenbremse am Vorderrad. Sie verzögert ordentlich und lässt sich präzise handhaben. Zudem befindet sich am Hinterrad eine Trommelbremse, welche die Bremsscheibe gut unterstützt. Bei Kurvenfahrten ist die Stabilität zufriedenstellend. Wirklich komfortabel ist das Fahren jedoch nicht, denn dafür sind die Räder einfach zu klein.

5 Testberichte

 

Vespa S50 4T 4V (3 kW) [11]
Piaggio Vespa S 50 4T 4V (3 kW) [11]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Großwüchsige Fuffi-Freunde werden sich über die ergonomischen Eigenschaften der Vespa S 50 freuen. Denn sie eignet sich auch für Körpergrößen jenseits der 1,80 m. Dreh- und Angelpunkt ist natürlich der topaktuelle Vierventil-Viertakter, den Piaggio in allen neuen Modellen verbaut. Die Leistung reicht fast an normale Zweitakter heran. Zudem punktet er mit hoher Wendigkeit, welche allerdings Einbußen bei der Stabilität zur Folge hat. Beim Bremsen führt dieser Umstand aber nicht zu Problemen.

3 Testberichte

 

 
Piaggio Vespa LX Touring 50 4T 4V (3 kW) [11]
Piaggio Vespa LX Touring 50 4T 4V (3 kW) [11]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Mit vollem Tank kann man die Vespa LX bis zu 6 Stunden mit über 40 km/h fahren. Diese Fahrdauer ist angesichts des hohen Komforts auch nicht abwegig. Unter dem bequemen Sitz ist ein ausreichend großes Fach für Einkäufe und Gepäck. Das Fahrwerk zeigt sich handlich und bietet hohen Fahrkomfort. Alles in allem ein rundum überzeugendes Gesamtpaket.

2 Testberichte

 

 
New Sento 50i (3 kW) [11]
Kymco NEWSento 50i (3 kW) [11]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Kymcos 50er verfügt über ein typisches Fahrwerk für seine Klasse. Der Stauraum ist ebenfalls eher Durchschnitt. Eine Besonderheit ist die Motorisierung. Die NewSento nutzt einen luftgekühlten Viertakt-Einzylinder, welcher drei Ventile nutzt. Für die Aufbereitung des Treibstoffs zeichnet sich eine elektronische Einspritzvorrichtung verantwortlich.

2 Testberichte | 1 Meinung

 

Speedfight 3 50 L/C Darkside (4 kW) [12]
Peugeot-Scooter Speedfight 3 50 LC Darkside (4 kW) [12]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Zu den Stärken des Peugeot-Scooters gehören sein hervorragendes Fahrwerk sowie der kraftvolle Motor und die starken Bremsen. Auch die Ausstattung weiß zu gefallen. Des Weiteren sitzt man auf ihr stets bequem. Zu bemängeln ist allerdings, dass Peugeot auf einen Seitenständer verzichtet. Verbesserungsbedarf gibt es zudem beim Schutz vor Wind und Niederschlägen.

1 Testbericht

 

 
Mistral 502T (3 kW) [11]
Tauris Mistral 50-2T (3 kW) [11]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Der Mistral 50-2T fällt durch sein ansprechend gestaltetes Äußeres und seine ausgereifte Technik auf, die jedoch nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Gute Platzverhältnisse und eine hohe Alltagstauglichkeit lassen ihn dennoch punkten.

2 Testberichte

 

 
Pegasus S 50 GP (2 kW) [11]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Pegasus hat beim S 50 GP bietet gute Federelemente verbaut. Das Fahrwerk ist rundum gelungen und die Fahrt somit sehr komfortabel. Der Fünfziger-Viertaktmotor ist relativ leistungsstark und klingt gut.

2 Testberichte

 

 
Generic XOR 2 50 (2 kW) [10]
Generic XOR 2 50 (2 kW) [10]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Hinter der aufregenden äußeren Erscheinung des XOR 2 50 verbirgt sich mittelmäßige Technik. Das Kaltstartverhalten des Zweitakters lässt zu wünschen übrig und dem Fahrwerk fehlen die für den Zweierbetrieb notwendigen Reserven.

3 Testberichte

 

 
Peugeot-Scooter Speedfight 3 50 LC (4 kW) [09]
Peugeot-Scooter Speedfight 3 50 LC (4 kW) [09]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Die verbesserte Sitzposition, das gute Fahrwerk und die überzeugenden Bremsen machen den Speedfight 3 50 LC zu einer Empfehlung, zumal auch die Verarbeitungsqualität zu überzeugen weiß.

6 Testberichte

 

Tauris Samba Racing (3 kW) [11]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Wer mit Abstrichen bei Stauraum und Dämpfung leben kann, aber Wert auf Ergonomie und die äußere Erscheinung legt, der ist mit dem Samba Racing gut beraten. Sein Geld ist er allemal wert.

1 Testbericht

 

 
Tauris Cubana 50 2T (3 kW) [10]
Tauris Cubana 50 2T (3 kW) [10]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1; Kein serienmäßiges ABS

Wenig erfreulich sind der unzureichende Geradeauslauf und das ungenügend gedämpfte Fahrwerk. In Sachen Handling weiß der Cubana 50 2T dennoch zu überzeugen. Die Verarbeitungsqualität könnte besser sein.

2 Testberichte

 

 
Tauris Capri 50 2T (3 kW) [10]
Tauris Capri 50 2T (3 kW) [10]

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1

Licht und Schatten: Bezahlbarer Roller mit komfortabler Sitzposition und gelungener Optik, der jedoch mit hohem Verbrauch, mäßiger Qualität der verwendeten Materialien und schwer zu dosierenden Bremsen Minuspunkte sammelt..

1 Testbericht

 

 
Malaguti Centro 50cc 4T (3 kW)
Malaguti Centro 50cc 4T (3 kW)

Roller; Hubraum: 50 cm³; Zylinderanzahl: 1

Zu den Stärken des Centro 50cc 4T gehören die gute Ergonomie, das sichere Fahrverhalten und die reichhaltige Ausstattung. Weniger Freude machen der zu klein geratene Stauraum und die knapp bemessene Motorisierung.

1 Testbericht

 

 
Neuester Test: 22.04.2014
 

1 2 3 4 5 6 7


Produktwissen und weitere Tests zu Motorroller

Große Klappe MOTORETTA Nr. 114 (Juli/August 2008) - ... nichts dahinter, lautet ein Sprichwort. Aber die Idee mit dem Stauraum in der Frontverkleidung ist echt toll. Doch ist das nicht das einzig Neue am fünfziger Peugeot New Vivacity.

Brummerle Scooter & Sport 3/2008 - Orangentörtchen auf kleinen Rädern löst spontane Begeisterung aus.

China-Kracher MOTORETTA Nr. 108 (Oktober/November 2007) - Die traditionsreichen Marken Peugeot und Kreidler haben mehr Gemeinsamkeiten, als man zunächst denkt. Das gilt zumindest für die beiden fünfziger Peugeot V-Clic und Kreidler RMC-E-Florett - beide laufen nämlich im gleichen Werk in China vom Band. Testumfeld: Im Test waren zwei 50er Roller, deren Bewertungen von 47 bis 58 von jeweils 90 Punkten reichen. Zu den Testkriterien gehören unter anderem Antrieb, Fahrwerk und Preis/Leistung.

Nick Knatterton Scooter & Sport 4/2007 - Vollgas ist das täglich Brot auf dem Tomos-Mokick.

Vier gewinnt MOTORETTA Nr. 117 (Dezember 2008/Januar 2009) - Erst vor einem Jahr präsentierte Yamaha den beliebten Stadt-Fuffi Neo's im neuen, modernen Design. Jetzt spendierten die Japaner ihm einen völlig neuen Antrieb mit elektronischer Einspritzanlage. Damit soll der Viertakter noch sparsamer mit dem Sprit umgehn.

City-Knaller 2Räder 2/2007 - Schmal und wendig, kräftig und wieselflink: In der City ist der originelle Peugeot-Sportler Ludix 50 Blaster LC kaum zu schlagen.

Der kleine König Scooter & Sport 6/2006 - Wer klein ist, muß laut tönen. Wohl deshalb heißt dieser kleine Miniroller Rex (lateinisch 'König'). Hersteller ist Jinan Quingqi im fernen China.

Nanotechnik 2Räder 10-11/2006 - Ein filigraner 50er mit vier Ventilen, Einspritzung und G-Kat treibt den Zommer an. Testumfeld: Testkriterien waren Motor, Fahrwerk, Bremsen, Ausstattung, Komfort und Einsteigertauglichkeit.

Ohne Umwege ans Ziel Rollerfahrer Magazin 1/2008 - Schon seit 10 Jahren bewährt sich der Neo's 50 als zuverlässiger Allrounder im Sortiment des japanischen Herstellers Yamaha. Mit der optischen Neugestaltung wird er nun fit gemacht für seine neuen Aufgaben.

Neo's Licht MOTORETTA Nr. 110 (Februar/März 2008) - Nur moderat wurde der Yamaha Neo's zum zehnjährigen Jubiläum gegenüber seinem Vorgänger überarbeitet. Nun strahlt er im besten Licht.

Neuer Neo's 2Räder 6/2007 - Seit zehn Jahren gibt es den wendigen Yamaha-50er Neo's. Jetzt wurde er gründlich renoviert und sieht noch besser aus. Testumfeld: Getestet wurden die Kriterien Motor, Fahrwerk, Bremsen, Ausstattung, Komfort und Einsteigertauglichkeit.

Neo wir fahr'n nach ... MOTORETTA Nr. 107 (August/September 2007) - ... Barcelona, um dort den neuen Yamaha-Fuffi Neo's erstmals Probe zu fahren. Was ist neu an dem Allrounder und wie fährt er sich? Zu einem exklusiven Fahrtest wurde die Motoretta von dem japanischen Hersteller in die katalanische Metropole gebeten.

Good Neo's oder bad Neo's Mopped 10/2007 - Der Neo's wurde zum zehnjährigen Jubiläum aufgefrischt. Eine gute oder eine schlechte Neuigkeit?

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mokicks. Ihre E-Mailadresse:


Seit einigen Jahren liegen bei den Kleinkrafträdern der 50er-Klasse neben Moped und Mockicks auch wieder Motorroller im Trend. Sie richten sich nicht nur an Jugendliche, sondern an alle, die ein wendiges, bequem zu fahrendes Fahrzeug für die Stadt oder kleine Touren ins Umland suchen.


Der klassische 50er-Roller wird auch "Kleinkraftrad" genannt und ist ein motorisiertes Zweirad mit einem maximalen Hubraum von 50 Kubikzentimetern. Damit kann der Roller eine Höchstgeschwindigkeit von 45 Kilometern pro Stunde erreichen. Die Einteilung der Fahrzeuge in Hubraum und Höchstgeschwindigkeit gilt seit der Einführung des EU-Führerscheins mit der Führerscheinreform zum Jahreswechsel 1998/1999. In dieselbe Klasse fallen auch Kleinkrafträder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde sowie die in der DDR produzierten Kleinkrafträder mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde. Bei beiden Rollerarten ist der Hubraum nicht größer als 50 Kubikzentimeter. Im Gegensatz zum motorisierten Fahrrad können 50er-Roller auch für zwei Personen zugelassen werden. Hier unterscheidet man in Moped und Mokick. "Moped" steht dabei für einen 50er-Roller mit Motor und Pedale, "Mokick" dagegen für Motor und Kickstarter. Das Mokick hat sich bei den 50er-Rollern durchgesetzt, was besonders an seiner immer beliebteren Bauform liegt. Um diesen Roller fahren zu können, muss man in Deutschland den Führerschein mit der Klasse M besitzen. Diesen kann man ab dem 16. Lebensjahr erwerben. Wer sich aber nicht zwischen Auto und Roller entscheiden möchte, kann beruhigt sein: Der Erwerb der Führerscheinklasse B beinhaltet die Führerscheinklasse M. So kann man auch mit dem Autoführerschein Roller fahren. In Österreich ist hingegen ein Extra-Mopedführerschein notwendig.