Friedrichs Premium Kodiak Wildlachs smoked 3 Tests

(Räucherlachs)
Premium Kodiak Wildlachs smoked Produktbild

Ø Befriedigend (3,5)

Tests (3)

Ø Teilnote 3,5

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
Typ: Lachs
Zubereitung: Geräu­chert
Bioprodukt: Nein
MSC-Siegel: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Friedrichs Premium Kodiak Wildlachs smoked im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 2 von 4
    • Seiten: 8

    „befriedigend“ (3,5)

    Sensorische Beurteilung (45%): „ausreichend“ (4,0);
    Schadstoffe (15%): „gut“ (1,8);
    Mikrobiologische Qualität (15%): „befriedigend“ (3,2);
    Nematoden (5%): „sehr gut“ (1,0);
    Verpackung (5%): „befriedigend“ (3,3);
    Deklaration (15%): „befriedigend“ (2,7).  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 15 von 18
    • Seiten: 8

    „befriedigend“ (3,5)

    „Sensorisch ‚ausreichender‘ Silberlachs aus Alaska (Nord-Ost-Pazifik). Scheiben kleben an Zwischenfolien, zerreißen beim Entnehmen. Schmeckt fischig, etwas tranig, sehr salzig. Für Wildlachs hoher Omega-3-Fettsäuren-Gehalt. Mit MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest (test) in Ausgabe 1/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 1/2002
    • Erschienen: 12/2001
    • Produkt: Platz 13 von 22

    „Mikrobiologische Qualität: mangelhaft (5,0)“

Kundenmeinungen (2) zu Friedrichs Premium Kodiak Wildlachs smoked

2 Meinungen
(Mangelhaft)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
2
  • Sockeye Wildlachs von Friedrichs

    von M.Wolf
    (Mangelhaft)

    Sockeye Wildlachs von Friedrichs gibt es aktuell bei uns im Real-Markt als so genannte "Weihnachts-Sonderedition".

    Meine Empfehlung: Finger weg!

    Einen ECHTEN, frischen Sockeye Wildlachs aus Kanada/Alaska bekommen Sie im Deutschen Einzelhandel normalerweise nicht unter 27,- bis 32,- Euro.

    Liegt der Kilopreis unterhalb dieser Preisspanne, sollte man Vorsicht walten lassen! In diesem Fall handelt es sich meist um billigen Zuchtlachs (auch wenn Wildlachs auf der Verpackung steht) oder um Ware, die womöglich eingefroren wurde und noch aus dem vergangenen Jahr stammt.

    Liegt der Kilopreis - so wie bei Friedrichs - oberhalb der genannten Preisspanne, so ist er Lachs überteuert. Die Firma Friedrichs dient hier leider schon seid Jahren immer wieder als eines der schlechtesten Beispiele. Hier bezahlen Sie problemlos durchaus schon mal 26,- Euro für 1 Kilo billigen Zuchtlachs, dessen handelsüblicher Verkaufspreis, eigentlich zwischen 10,- und max. 13,- Euro liegt. Für echten Wildlachs von Friedrichs, werden hingegen meist 43,- und mehr Euro pro Kilo aufgerufen.

    Also: Augen auf, beim Lachs-Kauf!

    Hier noch ein paar Tipps, woran man zweifelsfrei einen echten Wildlachs erkennen kann:

    Es existieren weltweit genau 5 Wildlachsarten und zwar den:

    Buckellachs (auch "Pink-Lachs" genannt)
    Hundslachs
    Silberlachs
    Rotlachs (Sockeye)
    Königslachs


    All diese Widlachsarten haben Eines gemeinsam:
    Sie tragen in ihrer wissenschaftlichen Bezeichnung den Namen "Oncorhynchus" (Hakenmaul).

    Achten Sie bitte stets darauf, ob sich diese wissenschaftliche Bezeichnung auf der Verpackung des Lachses befindet. Fehlt diese, haben Sie es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit einem billigen "Zuchtvieh" zu tun.

    Erkennen können Sie einen Wildlachs darüber hinaus an Farbe und Konsistenz. Die Farben echter Wildlachse sind "leuchtend" und nicht wie beim Zuchtlachs, "verwaschen" und "langweilig".
    Auch erkennen Sie einen echten Wildlachs an seinem Fettgehalt, welcher sich an der so genannten Maserung ablesen lässt (die "weissen Streifen" zwischen dem Fleisch). Echte Wildlachse weisen grundsätzlich eine kaum sichtbare Maserung auf, während der Zuchtlachs von deutlich sichtbaren und deutlich breiteren "weissen Streifen" durchzogen ist.

    Achten Sie künftig auf diese Merkmale, denn nicht überall wo Wildlachs drauf steht, ist auch tatsächlich teurer und hochqualitativer Wildlachs drin.

    Bezeichnung wie "Premium" oder sonstige abenteuerliche Namenskreationen, können Sie von vorn herein ignorieren, da diese absolut nichts über die Qualität eines Lachses aussagen und nur dem einen Zwecke dienen, um Ihnen billige Zuchtware, zu meist weit überhöhten Preisen verkaufen zu können.

    Geben Sie bitte auch keine überzogenen Gelder für so genannte "Lachs-Forellen! aus!

    Es gibt keine Lachsforelle!

    Eine so genannte "Lachs-Forelle" ist nichts anderes als eine billige Zuchtforelle, welche mit Unmengen an Farbstoffen vollgepumpt wurde, damit sich das eigentlich weisse Forellenfleisch rötlich verfärbt.

    Antworten

  • Schade um das viele Geld!

    von Mavoga
    (Mangelhaft)

    Leider ein reiner Flop!
    Verpackung und Inhalt: eine reine MOGELPACKUNG! Gr.Verpackung und kl. Inhalt
    Farbe: Dunkelorange
    Fleisch: Festes,streichfähiges Fleisch (merkwürdig)
    Geschmack: Kein Lachsgeschmack erkennbar, wahrscheinlich durch den Ahornsirup völlig überdeckt oder neutralisiert.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Friedrichs Premium Kodiak Wildlachs smoked

Typ Lachs
Zubereitung Geräuchert
Bioprodukt fehlt
MSC-Siegel vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Friedrichs Premium Kodiak Wildlachs smoked können Sie direkt beim Hersteller unter gottfried-friedrichs.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Büfett ist eröffnet

Stiftung Warentest (test) 1/2015 - Er gilt vielen als König der Fische - und in der geräucherten Variante thront Lachs auf Festtagsbüfetts. Die Zeiten, in denen man den feinen Fisch ausschließlich mit einem Tupfer Sahnemeerrettich servierte, sind vorbei. …weiterlesen

K.o. im KaDeWe

Stiftung Warentest (test) 1/2010 - Im Durchschnitt drei Reststücke pro Packung. Unpraktisch: Hat keine Aufreißlasche. Preisgünstig. Norwegischer Zuchtlachs mit nur „ausreichender“ Sensorik. Riecht tranig, stark fischig. Schmeckt fischig, etwas tranig, sehr stark salzig (hoher Salzgehalt). Blaue Impfflecken in einer Packung. Im Durchschnitt drei Reststücke. Günstig. Sensorisch „ausreichender“ Silberlachs aus Alaska (Nord-Ost-Pazifik). Scheiben kleben an Zwischenfolien, zerreißen beim Entnehmen. …weiterlesen