Jacobs Kaffee

19

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    Nespresso legt die Latte hoch

    Testbericht über 14 Kaffeekapseln

    Kaffeekapseln: Nestlé macht mit seinem Nespresso den besten Kaffee im Test. Doch die Konkurrenz zieht nach. Auch andere Anbieter verkaufen aromatischen Kaffee in Kapseln, darunter Lavazza und Senseo. Testumfeld: Die Stiftung Warentest nahm 14 Kaffeekapseln zur Zubereitung von Kaffee, Caffè Crema oder Lungo in Augenschein. Darunter waren 7 Produkte für Maschinen mit

    zum Test

    • Konsument

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Nicht immer Nespresso

    Testbericht über 8 Kaffeekapseln

    Also gut: Aus den Kapseln von Nespresso kommt der beste Kaffee. Doch unser Test von insgesamt 8 Produkten zeigt, dass auch andere Erzeuger etwas vom Kaffeesieden verstehen. Testumfeld: Im Gemeinschaftstest mit der Stiftung Warentest hat die Zeitschrift Konsument 8 Kapselkaffees untersucht. Darunter befanden sich 4 Kapseln für Nespresso-Systeme, 1 für Dolco-Gusto-

    zum Test

    • ÖKO-TEST

    • Ausgabe: Nr. 10 (Oktober 2013)
    • Erschienen: 09/2013
    • Mehr Details

    Die Müllmacher

    Testbericht über 15 Kaffeekapseln

    Kaffeekapseln stehen für bequemen Genuss. Beim Kunden sind sie in. Out scheint dagegen bei Anbietern dieser Einwegverpackungen die Umwelt zu sein. ... Testumfeld: Es wurden 15 Einwegkaffeekapseln näher untersucht. Darunter befanden sich 2 Bio-Produkte und 2 wiederbefüllbare Kapseln. Die Beurteilung ergab 1 x „sehr gut“, 5 x „befriedigend“ und 9 x das Gesamturteil

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Jacobs Kaffee.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Die Entdeckung der Langsamkeit
    Coffee 2/2012 Vollautomat und Pad-Maschinen haben dem Kaffeetrinker klargemacht, dass jede Tasse frisch und individuell zubereitet werden sollte - die Nespressokapsel nicht zu vergessen. Dabei geht es im Grunde nicht mehr um Kaffee, sondern um verlängerten Espresso. Kaffee trank eigentlich niemand mehr. Jetzt kommt er zurück, langsam und in seiner ursprünglichen Form. Während bei der Espressozubereitung heißes Wasser mit Hochdruck durch das Pulver gejagt wird, gibt man dem Kaffee jetzt wieder Zeit.
  • Genuss-Reich
    Coffee 3/2010 Hinter diesen Größen steht seit Großvaters Zeiten der Anspruch, erlesenen Kaffee zu produzieren. Fritz Minges erweiterte damals nach und nach sein Sortiment: Nach dem zweiten Weltkrieg konzentrierte er sich zunehmend auf Feinkost, später standen Kaffee und Tee im Mittelpunkt. In den 80er-Jahren trieb dann der Gründersohn Rolf Minges die Spezialisierung auf ein klassisches Fachhandelsgeschäft voran.
  • Wie das duftet!
    Coffee 1/2012 Der Winter mag kalt und schneereich werden, doch mit einem Elisen-Lebkuchen zur Tasse Kaffee lässt er sich aushalten.
  • An Koffein-Sucht leiden Expertenmeidungen zufolge nur sehr wenige Menschen. Einige sind wirklich körperlich abhängig und leiden unter Entzugserscheinungen wie Kopfschmerzen und Schwindel, wenn sie ihre Dosis Koffein nicht bekommen. Leider gibt es nicht überall einen Coffee-to-Go-Shop, und auch die kleinen Espressomaschinen, etwa die Handpresso, erweisen sich in Notsituationen als kompliziert, schließlich muss Wasser erhitzt werden und teilweise mit eigener Kraft der notwendige Druck aufgebaut werden – für manch einen ist das zu viel, wenn er entkräftet nach einem Kaffee lechzt.
  • Stiftung Warentest (test) 12/2006 Mussten die Maschinen die ganze Kanne füllen, war die Handmethode etwas besser. Lange Stehzeiten sind nie gut: Sauerstoff aus der Luft zersetzt nach und nach die Aromastoffe. Nach 30 Minuten auf der Warmhalteplatte ging der Geschmack um ein bis zwei Noten runter. Manche Maschinen haben auch einen Aromaschalter, der den Geschmack beim Filtern intensiver oder schwächer macht (test 1/04). ESPRESSO kommt aus dem Italienischen und bedeutet schnell.
  • Stiftung Warentest (test) 12/2004 Segafredo war nur „ausreichend“. Er schmeckte etwas verbrannt und fiel durch eine starke Robustanote auf. Lösliche fast wie „Gemüsebrühe“ Ganz Eilige können auch löslichen Espresso kaufen. Grundlage sind zwar auch herkömmlich geröstete Bohnen. Der Kaffee wird dann aber in riesigen Kaffeemaschinen zubereitet, das Wasser anschließend entzogen. Doch dieses Produkt hält nicht ansatzweise, was es verspricht. Wir haben drei lösliche Espressi getestet.