• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Son­nen­se­gel
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Sunnybaby Markisefür den Kinderwagen UPF 50+

Ideal in Kom­bi­na­tion mit einem Son­nen­schirm

Die UV-Strahlung, so hat es den Anschein, wird immer unberechenbarer. Wohl so lassen sich die vielen Suchanfragen besorgter Eltern nach einem ergänzenden Sonnenschutz für Buggy und Kinderwagen erklären, die pünktlich zum Sommereinbruch bei den gängigen Verkaufsportalen auflaufen. Dabei haben sich vor allem Sonnensegel gegenüber den Sonnenschirmen durchgesetzt, wie etwa das Modell von Sunnybaby nahelegt. Es ist leicht zu montieren und völlig unkompliziert in der Handhabung, kann aber vor allem mit dem textilen Schutzfaktor UPF 50+ aufwarten.

Mit Kordeln und Gummizug an (fast) jedes Kinderwagengestell

Dabei handelt es sich nicht um eins der fadenscheingigen Segeltüchlein, die für ihr Geld gerne durch magere Beschattung oder Verwehung beim geringsten Lüftchen auffallen, schlecht zu spannen sind und sich im Prinzip auch zuhause schnell selbst zusammennähen lassen. Das etwa 70 x 50 Zentimeter große Segel aus Polyamid wird vielmehr als einigermaßen fester und – bei 40 Gramm Gewicht – trotzdem leichter Stoff beschrieben, der in der Regel leicht zu spannen und an fast jeden Kinderwagen oder Buggy zu montieren sei. Wie die meisten anderen Sonnensegel für den Kinderwagen besitzt es Fixiermöglichkeiten mit Kordeln am schmalen Ende und einem Gummizug am breiten Ende - Clips gibt es allerdings nicht.

Kann je nach Sonneneinstrahlung verstellt werden

Natürlich spielt auch das Sunnybaby-Segel mit Verschiebbarkeit die konzeptbedingte Überlegenheit gegenüber den Sonnenschirmen aus. So kann die gesamte Stoffbahn je nach Sonneneinstrahlung zu beiden Seiten des Wagens hin verschoben werden – die andere Seite bleibt frei, der Blick auf das Kind unverstellt. Auch praktisch: Bei Nichtgebrauch kanns es wie eine Markise zurückgezogen werden, ohne dabei die Befestigung zu lösen. Weil Kordeln und Gummizug durchaus einen ordentlichen Qualitätsstandard erreichen, sind beide auch bei häufigem Gebrauch nicht gleich durchgerieben. Das Material ist waschbar bei 40 Grad Celsius und, für viele nicht ganz unwichtig – darf sich laut Hersteller mit dem Label „Made in Germany“ schmücken.

Nicht ganz befriedigend: Seitlich bleibt ein Streifen frei

Doch die große Erleichterung mag nicht aufkommen, wie ein Blick in die Kundenbewertungen zeigt. So sei das Konzept zwar ideal, wenn die Sonne direkt von oben einstrahle; komme sie aber von der Seite, werde der Schutz nutzlos. Die Krux dabei: Es kann nicht beliebig per Kordelzug verschoben werden wie manches Wettbewerbsprodukt, bei seitlicher Sonneneinstrahlung liege das Baby ungeschützt. Für viele der Kunden besteht die Lösung darin, sich kurzerhand doch noch auf die Qualitäten eines Sonnenschirms zu besinnen – in Kombination sei das Ganzes durchaus ideal. Natürlich geht dann aber ein ganz besonderer Produktnutzen der Segel verloren: Sie sind klein zusammenzufalten und überall verstaubar. Kostenpunkt: knapp 8 EUR (Amazon).

zu Sunnybaby Markise für den Kinderwagen UPF 50+

  • sunnybaby 18272 - Universal Sonnensegel für Kinderwagen & Sportwagen |
  • sunnybaby 18272 - Universal Sonnensegel für Kinderwagen & Sportwagen |
  • sunnybaby 18272 - Universal Sonnensegel für Kinderwagen & Sportwagen |
  • sunnybaby 18272 - Universal Sonnensegel für Kinderwagen & Sportwagen |...
  • sunnybaby Sonnensegel mit UPF 50+ Schutz, hellgrau Unisex hellgrau

Passende Bestenlisten: Kinderwagen-Zubehör

Datenblatt zu Sunnybaby Markise für den Kinderwagen UPF 50+

Typ Sonnensegel

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: