Quinny Yezz Air im Test

(Buggy-Kinderwagen)

keine Endnote

Keine Tests

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Buggy
Einsatzbereich: Ein­kau­fen & Rei­sen
Reifentyp: Kunst­stoff-​/Hart­gum­mi­rä­der
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Yezz Air

Schwebend durch die City

Quinny hat mit dem Yezz Air einen Buggy in sein Sortiment aufgenommen, der einerseits perfekt mit der übrigen Quinny-Flotte der ultraleichten Stadtgefährte korrespondiert, mit seiner "High-Tech-3-D-Stricktechnologie" aber die Dramaturgie noch einmal steigert. Seine Botschaft: Er sei so leicht, dass er atmen, schweben und umarmen könne. Nicht das ungeschickteste Marketing für eine Kinderwagenmarke, die fixiert ist auf größtmögliche Mobilität im Stadtleben.

Einer der leichtesten Buggys am Markt

Das Besondere am Yezz Air ist aber nicht, wie man anhand des Produktnamens hätte vermuten können, ein Luftbereifung seiner drei Räder, wie man sie von den geländegängigen Hybridlösungen der Kollegen Moodd und Buzz Xtra kennt. Vielmehr setzt der Buggy bei den „Soft Skills“ an, um das ihm zugeschriebene Schwebegefühl für Eltern und Kind zu liefern. Zu diesem Zweck hat ihm der Hersteller einen hängemattenartigen Sitzeinhang aus einem luftigen Strickgewebe spendiert, das ihm in Kombination mit den Glasfaserkomposit IXEF und den fast winzigen Skate-Rädern ein Federgewicht von nur 5 Kilogramm beschert. Leichter geht es fast nicht mehr.

Wie ein Regenschirm falt- und tragbar

Natürlich ist ein solchermaßem maximierter Gewichtsvorteil kein Selbstzweck. Wie bei fast allen Kollegen aus gleichem Haus geht es vor allem um leichte Tragbarkeit eines Buggys, der sich im Handling mit dem eines Regenschirms vergleichen lässt, den man mit einer Hand zusammenfaltet und an seinem Schultergurt über der Schulter trägt. An den Größendimensionen des Buggys wird eine solche Performance nicht scheitern. Der Yezz Air macht sich eingeklappt nämlich klein auf ein Maß von 68,5 x 27 x 23,5 Zentimeter und steht in diesem Zustand selbständig aufrecht. Damit ist er, um abermals seine platzsparenden Vorzüge zu bemühen, auch auf geringem Stauraum leicht unterzubringen.

Gut manövrierbar auf asphaltierten Wegen

Erste Fahrberichte von Eltern bescheinigen ihm gute Noten: Er sei erstaunlich gut manövrierbar, statt der befürchteten "Spielzeugräder“ finde man ein alltagstaugliches Fahrwerk und statt dem dünnen Stoffeinhang ein recht komfortables, elastisches Gewebe, das sich speziell an heißen Tagen bewährt. Wer aber die 220 EUR in die Hand nimmt, sollte ihm hauptsächlich ein urbanes Asphaltrevier zugestehen und bedenken, dass er ein echter Kurzstreckenspezialist ist. Mit ihm fühlt man sich weder auf langen Parkspaziergängen noch auf Holperstrecken wohl – ganz gleich, ob es sich dabei um Kopfsteinpflaster in der Stadt oder Schotterwege auf dem Land handelt. Wie er das mit dem Umarmen bewerkstelligen will, das wusste bislang allerdings noch kein Nutzer zu berichten.

zu Quinny Yezz Air

  • Quinny Zapp Flex Plus Buggy, stylischer Kinderwagen mit viel Komfort und

    Neue Quinny Zapp Flex Plus ist die perfekte Kombination zwischen flesssibilità und Komfort. Zapp Vereinigte Flex Plus ,...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Quinny Yezz Air

Anzahl der Räder 3 Räder
Ausstattung Einkaufskorb
Gurtsystem 5-Punkt
Rahmenmaterial Aluminium
Allgemeine Informationen
Typ Buggy
Geeignet für
Babys ab Sitzalter vorhanden
Einsatzbereich Einkaufen & Reisen
Schieben
Vorderräder schwenkbar/feststellbar vorhanden
Sicherheit
Feststellbremse vorhanden
Räder
Reifentyp Kunststoff-/Hartgummiräderinfo
Sitz- & Liegekomfort
Rückenlehne verstellbar fehlt
Verdeck & Wetterschutz
Sichtfenster fehlt
Maße & Maximalgewicht
Maximalbelastbarkeit 15 kg
Gewicht (mit Rädern) 5 kg
Klappmaß (L x B x H) 68,5 x 27 x 23,5 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Quinny YezzAir können Sie direkt beim Hersteller unter quinny.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen