• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Sport­kin­der­wa­gen & Drei­rad­wa­gen
Teleskop-Schieber: Ja
Reifentyp: Luft­kam­mer­rä­der
Sitz mit Ruheposition: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Navigator

Aus­ge­spro­chen schma­ler Tan­dem­kin­der­wa­gen

Phil-Teds-Navigator.Phil & Teds führt mit dem Navigator einen besonders schmalen Kinderwagen mit Geschwisteroption im Sortiment. Der Dreirad-Sportkinderwagen ist ein weiteres Beispiel für die besonders kompakten und technisch ambitionierten Modelle des Kinderwagenherstellers. Noch mehr als etwa beim Phil & Teds-Modell Dots gilt beim Navigator vor allem die Devise: Platz sparen.

Sehr schmale Spurbreite

Anders als der Name vermuten lässt, hat man es beim Navigator mit einem ausgesprochen schmalen Geschwisterkinderwagen zu tun. Ohnehin ist er als Tandemkinderwagen die platzsparendere Version gegenüber den Doppelsitzern, die nicht selten so raumgreifend wie römische Kampfwagen anmuten und vor allem im Stadteinsatz schnell an ihre Grenzen stoßen. Doch bei nur 59 Zentimetern Spurbreite sollten selbst die engsten Supermarktgassen kein Hindernis für den Navigator darstellen. Die großen Räder – in gefälliger Weißwandoptik – eignen sich auch zum Überwinden hoher Bordsteinkanten, Befahren von holprigem Kopfsteinpflaster und für die Ausfahrt abseits der befestigten Wege.

Dreiradkonstruktion mit langem Radstand

Der etwas längere Radstand ist für lange Spazierfahrten in der Natur ein klarer Vorteil, im urbanen Wendemanöver nimmt das dreidrädrige Gefährt konzeptbedingt mehr Platz ein. Für Wendigkeit sorgt das schwenkbare Vorderrad, es kann für besseres Navigieren auf unbefestigten Wegen auch wahlweise feststellt werden. Seine Flexibilität setzt sich fort in den verschiedenen Sitzoptionen mit Babywanne, Buggysitz und Autositz; ob sich allerdings der Name Liegebuggy rechtfertigt, indem er auf eine komplett waagrechte Liegeposition verweisen kann, ist nicht zu erfahren. Der innovationsfreudige Hersteller spricht werbewirksam von einem Face-to-Face-Sitz mit Liegestuhlmodus, der wegen einer etwas ungünstigen Halbliegeposition für das Kind von Kunden allerdings recht kritisch beäugt wird.

Die Fahrberichte der Nutzer zur Marke Phil und Ted fallen in der Regel positiv aus, allerdings wird recht häufig das geringe Platzangebot für ältere Kinder und die geringe Federung des Fahrwerks moniert. Erhältlich ist er für 509 EUR (Amazon).

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Phil & Teds Navigator

Anzahl der Räder 3 Räder
Ausstattung
  • Einkaufskorb
  • Liegeposition
Gurtsystem 5-Punkt
Rahmenmaterial Aluminium
Verstellbare Rückenlehne 2 Positionen
Allgemeine Informationen
Typ Sportkinderwagen & Dreiradwagen
Schieben
Teleskop-Schieber vorhanden
Vorderräder schwenkbar/feststellbar vorhanden
Sicherheit
Feststellbremse vorhanden
Räder
Reifentyp Luftkammerräderinfo
Sitz- & Liegekomfort
Verstellbare Beinstütze vorhanden
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Maße & Maximalgewicht
Gewicht (mit Rädern) 12,5 kg
Klappmaß (L x B x H) 76 x 59 x 30 cm

Weiterführende Informationen zum Thema Phil & Teds Navigator können Sie direkt beim Hersteller unter philandteds.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Naturkind-Kinderwagen VariusKiddy city'nmoveTeutonia EleganceLCP Kids 3 in 1 Kombi KinderwagenPeg Perego Book ClassicoFerriley & Fitz FQ7Teutonia SpiritTeutonia Team CosmoBugaboo Cameleon3Hoco Tandem