• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Reifentyp: Kunst­stoff-​/Hart­gum­mi­rä­der
Sitz mit Ruheposition: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Vegas Family

Geschwisterwagen mit sehr viel Stauraum

Beim Osann Vegas Family handelt es sich um einen Geschwisterbuggy in einer tandemsitzigen Ausführung, der die bisherigen Käufer nur zu einem Teil überzeugt. Dabei führen vor allem Schwächen bei der Radkonstruktion und Manövrierfähigkeit zu Punktabzügen in der Haltungsnote – auch dann, wenn man den überaus attraktiven Kaufpreis berücksichtigt. Offenbar gelingt es Osann wie beim doppelsitzigen Schwesternmodell Duo LX erneut nicht, die Anforderungen an einen Geschwisterwagen vor allem auf ein tolerables Stabilitäts-/Gewichtsverhältnis zu übersetzen.

Kritik an der Radkonstruktion

Kritisiert wird im Grunde das Typische: Mehrlingsbuggys müssen besonders stabil und zugleich leicht sein, die Räder leicht lenkbar und trotzdem nicht derart groß, dass sich ihre Dimension im Gewicht niederschlägt oder deren Wendekreis im Großstadtgedränge zu umständlichen Ausweichmanövern zwingen. Und genau an dieser Stelle haben einige Eltern so ihre Bedenken, denn offenbar lässt sich das 16,4 Kilogramm schwere Modell auf seinen sehr klein dimensionierten Doppelrädern alles andere als leichtfüßig schieben. Zum Teil ist die Rede von einer Fehlkonstruktion der Räder, die das Gewicht eines „gemischten Doppels“ nicht ohne Weiteres halten können, überdies sollen sie sich schnell abnutzen und das Schieben zum ärgerlichen Kraftakt werden lassen.

Große Gestelluntertasche, geringes Klappmaß

Positiv am Vegas Family ist in jedem Fall die Möglichkeit, die beiden Polstereinlagen zu Reinigungszwecken herauszunehmen, die beiden Cabrioverdecke separat zu verstellen sowie die Rückenlehnen auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kleinen anzupassen: Im hinteren, für das kleinere Geschwisterchen reservierten Bereich lässt sie sich dreifach verstellen, vorne genügt wie bei fast allen Buggys der unteren Preiskategorien eine zweifache Verstellbarkeit des Kopfteils. Das Modell besitzt zudem eine extrem große Gestelluntertasche mit Zippverschluss – nur bleibt unklar, wie hoch das textile Netzmaterial tatsächlich belastbar ist. Gut hingegen sieht das Klappmaß aus. Die 102 x 57 x 83 Zentimeter bekommt man in die meisten Kofferräume, sorgfältiges Ausmessen vorausgesetzt.

Noch brauchbares Preis-Leistungs-Verhältnis

Ehrenhalber ist zu sagen, dass der Vegas Family einen Teil der Nutzer durchaus glücklich stimmt. Der Aufbau sei einfach, er sei ein optischer Hingucker und einer der wenigen Geschwisterwagen, dessen hintere Sitzeinheit sich durch ausklappbare Seitenteile zur Babywanne umbauen lässt. Einige Nutzer berichten ferner, dass er gemessen am Kaufpreis dann doch eine löbliche Verarbeitungsqualität zeige und im Alltag durchaus praktisch sei. Wer hierzu bei der Konkurrenz andere Erfahrungen gemacht hat, wird die 170 Euro (Amazon) des Vegas Family wohl investiert wissen.

Datenblatt zu Osann Vegas Family

Anzahl der Räder 4 Doppelräder
Ausstattung
  • Einkaufskorb
  • Liegeposition
Gurtsystem 5-Punkt
Rahmenmaterial Aluminium
Verstellbare Rückenlehne Mehrfach verstellbar
Geeignet für
Geschwisterkinder fehlt
Zwillinge vorhanden
Schieben
Vorderräder schwenkbar/feststellbar vorhanden
Sicherheit
Feststellbremse vorhanden
Räder
Reifentyp Kunststoff-/Hartgummiräderinfo
Sitz- & Liegekomfort
Verstellbare Beinstütze vorhanden
Sitz mit Ruheposition vorhanden
Verdeck & Wetterschutz
Sichtfenster vorhanden
Fußsack/Beindecke vorhanden
Maße & Maximalgewicht
Gewicht (mit Rädern) 16,4 kg
Klappmaß (L x B x H) 102 x 57 x 83 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

BabyActive TwinniLux4Kids DinoHauck Manhattandein_babyladen FlashMy Junior + MyioBritax Römer Go NextHauck Shopper Trio SetI'coo AcrobatJoolz Geo MonoCybex Priam