• ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touch­s­creen: Nein
Live Stre­a­ming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

DV-Z5 HD

Hand­held-​Kamera mit Front­licht

Der Maginon DV-Z5 HD wird von Supra Electronics bereits seit 2012 vermarktet und bei Aldi angeboten. Bei Hofer, dem österreichischen Discountunternehmen, welches ebenfalls zur Aldi-Gruppe gehört, tauchte das Gerät bereits unter der Bezeichnung Tevion Full HD (FHD) Camcorder DV-Z5 HD auf.

Grundausstattung

Mit 30 Bildern in der Sekunde nimmt der Handheld-Camcorder in Full-HD-Qualität auf. Allerdings dürften die Aufnahmen recht wackelig sein, da er nicht über einen optischen Bildstabilisator verfügt. Auch Fotos kann man mit einer Auflösung von fünf Megapixel schießen. Zwar sind auch mehr Bildpunkte möglich, allerdings nicht wirklich sinnvoll, da dies nur auf einer digitalen Hochrechnung beruht. Der Camcorder verfügt über einen fünffachen optischen Zoom, der mit dem vierfachen digitalen Zoom noch ergänzt werden kann, wozu aber nicht unbedingt zu raten ist. Kleine Highlights: Zeitlupenfunktion, Sprachnotizen sowie Bewegungs- und Lächelerkennung sind inklusive. Gespeichert wird auf SD- oder microSD-Karte. Live-View und Bildkontrolle erfolgt über einen drei Zoll großen Monitor.

Was kann das Frontlicht?

Gelegenheitsfilmer nutzen einen Camcorder, um beispielsweise Familienfeiern zu filmen oder schöne Urlaubseindrücke festzuhalten. Ersteres findet meist in Innenräumen statt. Hier sorgt oft ein schlechtes Licht für mindere Aufnahmen. Ein zusätzliches Licht könnte demnach für bessere Ergebnisse sorgen. Und da kommt der Maginon ins Spiel. Oder doch nicht? Immerhin verfügt er über eine LED-Leuchte an seiner Front! Allerdings sollte man von dieser nicht allzu viel erwarten. Sie leuchtet lediglich den Nahbereich aus. Macht nichts! Nutzt man eben die digitale Aufhellung des Camcorders! Oder? Und auch hier kann man nur abraten, da dies die Bildqualität drastisch mindert.

Fazit

Die Videokamera für den kleinen Geldbeutel ist für 100 Euro zu haben. Eine Videobearbeitungs-Software sowie eine vier Gigabyte kleine Speicherkarte sind dabei. Der Slot fasst allerdings auch SD-Karten mit einer Kapazität von bis zu 32 Gigabyte. Attraktiv wird das Angebot auch durch die dreijährige Herstellergarantie, allerdings muss man in Innenräumen die nicht ganz so gute Bildqualität in Kauf nehmen.

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Maginon DV-Z5 HD

Features
  • Zeitlupe
  • Gesichtserkennung
  • Bewegungserkennung
  • Videoleuchte
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Abmessungen / B x T x H 45,7 x 117,8 x 67,6
Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Objektiv
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 4x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Sucher
  • LCD
  • Elektronisch
Displaygröße 3"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN fehlt
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
  • MicroSD
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 270 g

Weiterführende Informationen zum Thema Maginon DVZ5HD können Sie direkt beim Hersteller unter maginon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Die Vollprofis

VIDEOAKTIV - Sie kann sich, abgesehen von der Lowlight-Schwäche, durchaus sehen lassen. Zudem bietet der Schultercamcorder mit Mini-DV-Laufwerk mehr Komfort, etwa die opulente Zoomwippe oder einen Objektivring, den Konsumer-Cams meist vermissen lassen. JVC GY-HD 201 EB Ein echter Schultercamcorder, und dennoch kompakt – das hat JVC Professional noch niemand nachgemacht. Der HD 201 fühlt sich auf der Schulter wohler als die Mitbewerber von Canon oder Sony. …weiterlesen

Magazin

videofilmen - Über USB 2.0 werden dank High-Speed-Chipsatz Transferraten von bis zu 32 MB pro Sekunde erreicht. Kostenlos im Bundle mit dabei ist ein umfangreiches Software-Paket für die Bildbetrachtung und -bearbeitung. Universalgehäuse für über 100 Camcorder Unterwassergehäuse sind quasi eine Investition fürs Leben. Robust gebaut und eher selten benutzt halten sie meist viel länger als die Kamera, für die sie bestimmt sind. …weiterlesen

„Alle Neune!“ - DVD-Camcorder

HiFi Test - Die Renovierung hat der Bedienbarkeit des Sony Camcorders gut getan. Die solide Bild- und Tonleistung gepaart mit dem attraktiven Preis machen den Sony zum Schnäppchen für Qualitätsbewusste. Panasonic VDR-D150 Der D150 markiert den Einstieg in Panasonics aktueller DVD-Camcorder Linie. Stammten die DVD-Modelle bislang aus der Gemeinschaftsproduktion mit Hitachi, so legen die aktuellen Geräte den Grundstein für eine komplette Eigenentwicklung. …weiterlesen

Kartenspieler

VIDEOAKTIV - Die technischen Daten der MiniSD-Karte entsprechen der des großen Bruders. Filmer kamen mit ihr so gut wie gar nicht in Berührung, nur einige Canon-Cams nutzten sie, um Fotos aufzuzeichnen. SDHC Hoch auflösende Camcorder-Systeme wie AVCHD operieren mit Datenraten, die deutlich höher sind als die von Standard Definition-Formaten. Die SDHC-Karte (das „HC” steht für „High Capacity”) speichert diese Videoformate in praxisgerechten Aufnahmezeiten. …weiterlesen

Action oder Lifestyle?

videofilmen - Das ist hier die Frage. Canon und Sony haben den Camcorder geschrumpft und das Sichtfeld in Richtung Fisheye erweitert. Herausgekommen sind dennoch Filmgeräte, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Wir fragen nach den Anwendungsmöglichkeiten, dem Nutzen und der Videoqualität.Testumfeld:Es wurden zwei Camcorder begutachtet und mit den Bewertungen 1 x „gut“ und 1 x „befriedigend“ beurteilt. …weiterlesen

Wer hat die Nase vorn?

videofilmen - Was hat die neue Panasonic HC-X929 ihrem Vorgänger X909 tatsächlich voraus? Videofilmen konnte neben vielen Gemeinsamkeiten auch deutliche Verbesserungen entdecken.Testumfeld:Im Praxistest der Zeitschrift videofilmen wurden zwei Camcorder näher betrachtet. Die Vergabe einer Endnote erfolgte nicht. …weiterlesen