• Gut 2,0
  • 0 Tests
  • 173 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Gut (2,0)
173 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Maxi­male Tauch­tiefe: 5 m
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt WP-S3

WP-S3

Empfindliche Kameras vor Wasser, Sand und Staub schützen

Wer eine kompakte oder Systemkamera hat, steht manchmal vor dem Problem, dass Aufnahmen bei sehr schlechten Wetterverhältnissen, am Strand oder unter Wasser schwierig sind, wenn die Kamera nicht beschädigt werden soll. Abhilfe leistet die WP-S3 von DicaPac. In dieser Unterwassertasche ist die Kamera gut geschützt, wenn sie nicht breiter als 14 und höher als 11 Zentimeter ist. Außerdem darf das Objektiv nur einen Durchmesser von 66 Millimetern haben, da es sonst nicht in die Ausbuchtung dafür passt.

Durchdachte Features für gute Kamerahandhabung

Wie der Hersteller angibt, ist die WP-S3 zu einhundert Prozent wasserdicht, wenn sie richtig verschlossen wird. Dazu verfügt sie über einen sogenannten Dichtlippenverschluss und wird außerdem an der oberen Öffnung gewickelt und mit zwei Klettverschlüssen verschlossen. Auf diese Weise soll sie Tauchgänge bis zu einer Tiefe von fünf Metern überstehen. In die Tasche ist eine Linse eingearbeitet, die aus Polycarbonat besteht und zum Schutz des Objektivs vor UV-Licht beschichtet ist. Die Tiefe dieser Linse kann an die Länge des Objektivs durch einen Zwischenring angepasst werden. Damit die Kamera problemlos ausgelöst werden kann, ist die Tasche mit einem speziellen Fingereingriff versehen.

Sinnvolles Zubehör zu einem angemessenen Preis

Die Unterwassertasche erspart Hobbyfotografen, die nur gelegentlich Bilder am Strand oder beim Schnorcheln schießen möchte, den Kauf einer teuren Unterwasserkamera. Mit weniger als 50 Euro wird die Tasche dafür nicht zu hoch gelistet.

zu DiCAPac WP-S3

  • DiCAPac WP-S3 Outdoor Unterwasser Kameratasche
  • DiCAPac WP-S3 Outdoor Unterwasser Kameratasche
  • DiCAPac WP-S3 Outdoor Unterwasser Kameratasche
  • DiCAPac WP-S3 Wasserdichtes Case für DSLM Systemkameras mit Wechselobjektiv IPX8
  • Hama DiCaPac WP-S3, wasserdicht f. DSLR-Kameras, 443913
  • DiCAPac WP-S3 Unterwassergehäuse für gängige SLR Kamera Spiegelreflexkamera P32

Kundenmeinungen (173) zu DiCAPac WP-S3

4,0 Sterne

173 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
93 (54%)
4 Sterne
31 (18%)
3 Sterne
14 (8%)
2 Sterne
17 (10%)
1 Stern
16 (9%)

4,0 Sterne

173 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu DiCAPac WP-S3

Maximale Tauchtiefe 5 m

Weiterführende Informationen zum Thema DiCAPac WP-S3 können Sie direkt beim Hersteller unter dicapac.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Schwergewicht mit Tiefgang

TAUCHEN - Die Bildqualität einer Kamera begründet sich im Wesentlichen auf Prozessor, Sensor und Autofokus. Bei der Canon "G1X Mark II" ist die Fläche des Bildsensors (1,5 Zoll CMOS) größer als die der Four-Thirds-Bildsensoren von Olympus und Panasonic. Entsprechend grandios ist die Abbildungsqualität, die sich mit Spiegelreflexkameras vergleichen lässt - das ist einmalig unter den Kompakten. Erkauft wird die Poolposition allerdings mit einem Kampfgewicht von 560 Gramm. …weiterlesen

Lieblingsspielzeug

TAUCHEN - Der serienmäßige Standardsucher reicht normalerweise aus, um die Bilder hinreichend gut gestalten zu können. Wer es komfortabler will, kann wahlweise einen 45-Grad-Sucher oder einen horizontalen Sucher mit Dioptrienausgleich montieren. Diese Nauticam-Gehäusesucher sind nicht gerade als Schnäppchen bekannt, aber nichtsdestotrotz sehr empfehlenswert. Der Gehäuse-Rückdeckel wird clever mit zwei Drehknebeln verschlossen, die durch "Kindersicherungen" blockiert werden. …weiterlesen

Pixelmonster mit Mankos

TAUCHEN - Dafür legen Sie eventuell Wert auf eine unverfälschte und kreative UW-Fotografie mit überragender Bildqualität. Gegen den Massentrend stemmt sich Sigmas "SD1 Merrill" mit aller Macht. Und dieses 46-Megapixel-Monster konnte ich weltweit als erster unter Wasser im eigens angefertigten BS-Kinetics-Gehäuse testen! Was kann der Koloss? …weiterlesen

Die Tiefstapler

VIDEOAKTIV - Die Bedienung ist einfach gelöst, kann bei kleinen Tasten an der Kamera aber knifflig werden. Ikelite 6038.90 Der US-Hersteller Ikelite fertigt seit Jahrzehnten Tauch-Equipment für Filmer, darunter Camcordergehäuse für viele Modelle von Canon, JVC und Sony. Die Vielzahl resultiert aus dem Ikelite-Bedienungs konzept: Mechanische Hebel übertragen die Aktion des Tauchers an die entsprechenden Tasten am Camcorder. …weiterlesen

Neue Welten entdecken

DigitalPHOTO - Ob nun mit oder ohne Unterwassergehäuse, der schnelle Zugriff auf die Kamera wird durch die große Öffnung des Hauptfachs noch einfacher. Der breite Hüftgurt mit Netzaufsatz und der gepolsterten Rückseite machen den Komfort perfekt. Das Hauptfach ist mit einem wasserdichten TIZIP-Reißverschluss geschlossen. Das Hip-Pack bietet zudem eine aufgesetzte Netztasche, einen Tragegriff und eine Trinkflaschenhalterung. …weiterlesen

Silberschatz

unterwasser - Der reichlich dimensionierte Querschnitt der Hauptdichtung ist ein zusätzlicher Garant ihrer Wirksamkeit. Alle axial oder radial bewegten Durchführungen sind mehrfach abgedichtet, die stark belasteten Verschlusswellen immerhin vierfach. Seacam-Produkte sind dafür bekannt, dass der Hersteller primär den funktionalen und ergonomischen Aspekten die gebührende Aufmerksamkeit schenkt und die gefundenen konstruktiven Lösungen durch ein gekonntes Design krönt. …weiterlesen

Weniger ist mehr

TAUCHEN - Warum auch, wo doch der optische Sucher zu den besten am Markt gehört. Beim Schwenken der Kamera gibt es keine Verzögerungseffekte und das Bild bleibt brillant. Im UW-Gehäuse eingebaut, kann man wahlweise fiberoptisch oder mit einem Synchronkabel blitzen. Seacam bevorzugt das Synchronkabel als die technisch bessere Lösung. Die kürzeste Synchronzeit beträgt 1/200-Sekunden. ISO-Empfindlichkeiten können zwischen 50 und 51200 vorgewählt werden. Rauschen ist bis ISO 400 praktisch nicht zu sehen. …weiterlesen