Grießbrei pur Produktbild

Ø Gut (2,4)

Test (1)

Ø Teilnote 2,4

Keine Meinungen

Produktdaten:
Altersempfehlung: Ab 6. Monat
Typ: Milch-​Getreide-​Brei
Art: Bio­pro­dukt
Mehr Daten zum Produkt

Alnatura Grießbrei pur im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 9/2019
    • Erschienen: 08/2019
    • Produkt: Platz 1 von 7
    • Seiten: 7

    „gut“ (2,4)

    Ernährungsphysiologische Qualität (50%): „befriedigend“ (2,6);
    Einfluss auf Geschmacksprägung (5%): „sehr gut“ (1,0);
    Kritische Stoffe (20%): „gut“ (2,5);
    Mikrobiologische Qualität (5%): „sehr gut“ (1,0);
    Verpackung (5%): „gut“ (2,2);
    Deklaration (15%): „gut“ (2,4).  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Grießbrei pur

Unbedenklicher Brei, leider mit zu wenig Eisen

Stärken

  1. von der Stiftung Warentest gut bewertet
  2. enthält sehr wenig Zucker
  3. keine Keimbelastung nachgewiesen
  4. beeinflusst Geschmackssinn von Babys nicht negativ

Schwächen

  1. nur sehr wenig Eisen enthalten

Der Abendbrei "Grießbrei pur" von Alnatura landet im Vergleichstest der Stiftung Warentest auf dem ersten Platz. Als einziger Milch-Getreide-Brei im Glas schneidet er mit der Note "gut" ab. Im Gegensatz zum Großteil der anderen getesteten Breie enthält er kaum Zucker. Zutaten, die den Geschmackssinn eines Babys negativ beeinflussen könnten (wie z. B. Zimt oder Vanille), sind ebenfalls nicht enthalten. Im Labortest wurden zudem keine Keime oder bedenklichen Inhaltsstoffe nachgewiesen. Einen Schwachpunkt hat das Produkt aber: Es enthält leider nur sehr wenig Eisen, welches gerade in der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres enorm wichtig ist.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Alnatura Grießbrei pur

Altersempfehlung Ab 6. Monat
Typ Milch-Getreide-Brei
Art Bioprodukt

Weiterführende Informationen zum Thema Alnatura Grießbrei pur können Sie direkt beim Hersteller unter alnatura.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Gute Nacht, du Süße

Stiftung Warentest (test) 9/2019 - In die Bewertung fließt die Zusammensetzung der Produkte zu 50 Prozent ein. Dafür werden im Labor die Grundnährstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und das Fettsäurespektrum analysiert. Die Diätenverordnung und Empfehlungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit dienen bei der Beurteilung als Orientierungswerte. Produkte, die in diesem Punkt nur ein "Ausreichend" erhielten, konnten in der Gesamtbewertung höchstens eine halbe Note besser abschneiden. Die Teilnote für die "Kritischen Stoffe" floß zu 20 Prozent in die Gesamtnote ein. Auch hier gilt: Bei einer nur "ausreichenden" konnte die Endnote maximal eine halbe Note besser ausfallen. Untersucht wurden die Produkte unter anderem auf Weichmacher, Schwermetalle, Pestizide. Die Gesamtnote wurde um eine halbe Note abgewertet, wenn die Deklaration des Produkts nur ausreichend oder schlechter war. Für eine gute Note in dem Bereich müssen die Verpackungsangaben korrekt und vollständig sein, ferner gut leserlich und übersichtlich aufbereitet. Der Einfluss auf die Geschmacksprägung, mikrobiologische Qualität und Verpackung flossen zu je 5 Prozent in das Gesamturteil ein, wobei sich alle Produkte keine Blöße bei der mikrobiologischen Qualität gaben: Hier waren bis auf zwei "gute" Breie alle "sehr gut".Testumfeld:Die Tester der Stiftung Warentest untersuchen 19 Milch-Getreide-Breie, darunter 7 Fertigbreie aus dem Glas und 12 Breie in Pulverform, die Sie noch mit heißem Wasser anrühren müssen. Die Mehrheit der 19 Babybreie sind Bioprodukte, nur 5 Produkte sind konventionelle.  …weiterlesen