Aiptek AHD A300 im Test

(Full HD Camcorder)
  • keine Tests
4 Meinungen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

AHD A300

Imitation journalistischer Arbeit im Hosentaschen-Format

Der Aiptek AHD A300 verfügt im Unterschied zu den meisten Camcordern in der Preis-Klasse unter 100 Euro über einen HDMI-Ausgang. Ein zusätzlicher Anschluss für die Nutzung eines externen Mikrofons gehört ebenso zu seinem Repertoire. So kann man mit diesem Hosentaschen-Gerät die Arbeit eines Video-Journalisten imitieren.

Der kompakte AHD A300 von Aiptek wird bei Amazon für 80 Euro angeboten. Für einen HD-Camcorder, der WVGA-Aufnahmen mit einer Auflösung von 1.440 x 1.080 Pixeln liefert, ist es ein sehr attraktiver Preis. Der Wechsel von 16:9 zu 4:3-Format ist auch möglich. In diesem Fall beträgt die Auflösung allerdings nur noch 720 x 480 Pixel.

Auf die optische Vergrößerung hat der Hersteller leider ganz verzichtet. Statt dessen steht dem Hobbyfilmer das 4fache digitale Zoom zur Verfügung. Wegen des fehlenden optischen Bildstabilisators ist es so gut wie unmöglich, scharfe Bilder „in Aktion“ zu bekommen. Theoretisch kann man mit diesem Camcorder 12-Megapixel-Fotos aufnehmen. Die Grenze von 5 Megapixeln sollte man jedoch nicht überschreiten, wenn eine brauchbare Abbildungsqualität gewünscht ist.

Kundenmeinungen (4) zu Aiptek AHD A300

4 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aiptek AHD A300

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2,4"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien
  • Speicherkarte
  • Festplatte
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 400399

Weiterführende Informationen zum Thema Aiptek AHD A300 können Sie direkt beim Hersteller unter aiptek.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen