Steelcase Bürostühle

12
  • Bürostuhl im Test: Series 1 von Steelcase, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Rückenlehne verstellbar, Sitztiefe verstellbar
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: SILQ von Steelcase, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: Gesture von Steelcase, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Kopfstütze, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Sitztiefe verstellbar
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: Please von Steelcase, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Rückenlehne zweigeteilt, Rückenlehne verstellbar, Armlehnen verstellbar, Sitztiefe verstellbar
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: Think von Steelcase, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Armlehnen verstellbar
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: Lets be von Steelcase, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Sitzhöhe verstellbar, Rückenlehne verstellbar, Synchronmechanik, Sitztiefe verstellbar
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: Reply Air von Steelcase, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    weitere Daten
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Chefsessel
    weitere Daten
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    weitere Daten
  • Bürostuhl im Test: Leap 462 von Steelcase, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Chefsessel
    weitere Daten
  • Steelcase QiVi

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    weitere Daten

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Steelcase Bürostühle Testsieger

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Steelcase Bürostühle.

Weitere Tests und Ratgeber

  • FACTS Special Büromöbel (10/2013) Rainer Wagner, geschäftsführender Gesellschafter von WAGNER Unser W7 ist unser neues Allround-Talent und hat unter anderem mit seiner einstellbaren "Dondola®+" -Technik eine noch nie da gewesene Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten. Mit seiner schlichten, eleganten Form lässt er sich perfekt an jedem Arbeitsplatz einsetzen. Bei einer UVP ab 780,00 Euro ist die Ausstattung kaum zu toppen.
  • Das Büro Nr. 4 (September/Oktober 2013) 25 % gaben an, dass sie die Einstellmöglichkeiten an ihrem Stuhl nie oder nur sehr selten nutzen. Diese Werte liegen ebenfalls im Bereich der Vorjahre. Dass jeder Vierte nach der Ersteinstellung nichts mehr oder kaum noch etwas an seinem Bürodrehstuhl verstellt, ist in Bezug auf die Rückenlehnenarretierung problematisch. Denn die Möglichkeit, diese je nach Aufgabe und Stimmung zu lösen oder zu aktivieren, trägt entscheidend zum Sitzkomfort bei.
  • Die große Freiheit
    FACTS 5/2013 Der Sitagpoint Mesh basiert auf demselben technischen Grundaufbau wie sein gepolsterter Kollege: Dazu gehören eine Synchronmechanik mit Körpergewichtsanpassung und besonders weitem Öffnungswinkel, eine per Knopfdruck höhenverstellbare Rückenlehne und ein Schiebesitz. Optional lässt sich der Stuhl außerdem mit einer Sitzneigeverstellung ausstatten. Darüber hinaus kann eine höhenverstellbare und schwenkbare Kopfstütze ausgewählt werden.
  • Das Büro Nr. 4 (September/Oktober 2012) Er zählt heute bereits zu den Design-Klassikern unter den Bürostühlen. Auch im diesjährigen Test ist das Modell in Bezug auf Form und Sitzerlebnis sehr positiv aufgefallen, z. B. dadurch, dass man auch rittlings komfortabel auf ihm arbeiten kann. Sein besonderes Design bescherte dem hochwertigen und stabilen Modell aber nicht nur Bestnoten. Das norwegische Produkt ist offenbar nichts für jedermann.
  • Elegant sitzen
    FACTS 1/2012 Der Lumbalbereich der Rückenlehne bleibt immer an der gleichen Stelle. Darüber hinaus ermöglicht die in zwölf Positionen arretierbare Synchronmechanik einen sehr weiten Öffnungswinkel der Rückenlehne (26 Grad). TECHNIK, DIE ÜBERZEUGT Nicht nur die Technik hat im Test überzeugt, auch die Bedienung des Sitagone de luxe ist vorbildlich. Alle Bedienelemente sind im Sitzen leicht zu erreichen und einzustellen. Besonderer Clou: Die vollgepolsterten Armlehnen lassen sich bei Bedarf komplett abklappen.
  • Wunsch oder Wirklichkeit?
    FACTS 3/2009 Und tatsächlich zeigt der Praxistest, dass Sedus nicht zu viel verspricht. Die Einstellmöglichkeiten – Sitzhöhe, Neigung der Sitzfläche, Gewichtseinstellung der Synchronmechanik sowie des Öffnungswinkels – sind leicht erreichbar neben dem Sitz angeordnet und sinnvoll beschriftet. An den Seiten der Rückenlehne befindet sich die Höhenverstellung der Lordosenstütze, die sich leichtgängig auf und ab bewegen lässt.
  • Eine geschmeidige Sache
    FACTS 12/2008 Champ ist darüber hinaus mit niedriger und hoher Lehne sowie als Besucher- und Konferenzstuhl erhältlich, der ebenfalls mit der neuen Mechanik ausgerüstet ist. Optional stattet Interstuhl den Champ auch mit Kopfstütze aus. Auffällig ist zunächst die Optik. Die gesteppte Polsterung lässt gleich erahnen, dass es sich auf dem Champ bequem Platz nehmen lässt. Zudem macht das Modell im Büro eine gute Figur, jenseits der „Standard“-Polsterstühle.
  • Entspanntes Ballgefühl
    FACTS 9/2007 Nach dem Motto „Aller guten Dinge sind drei“ präsentiert Wagner mit dem NetMedic die Dondola-Technik in einem weiteren Design. Die dreidimensional bewegliche Sitzfläche soll ein Sitzgefühl vergleichbar mit dem auf einem Gymnastikball suggerieren. Die so ausgelöste permanente Bewegung des Beckenbereichs entlastet die Bandscheiben und baut die Muskulatur auf. Rückenschmerzen lassen sich vermeiden, selbst bereits aufgetretene Schmerzen soll die Dondola-Technik lindern.
  • Er ist schon fast Tradition, der Bürostuhltest des Magazins ''Das Büro'', denn bereits im vergangenen Jahr mussten 13 Bürostühle ihre Tauglichkeit unter Beweis stellen. In diesem Jahr traten zehn Modelle gegeneinander an. Insgesamt ergab sich ein laut Test überdurchschnittlich positives Ergebnis. Sieben Stühle erhielten ein ''sehr gut'', drei ein ''gut''. Da es sich um Top-Modelle von Markenherstellern handelte, liegen die Preise dementsprechend hoch: Der günstigste der ''sehr guten'' kostete immerhin 665 Euro.
  • Leicht und bekömmlich
    FACTS 6/2016 Zudem sorgt das Gewebe für ein gutes Sitzklima. Ebenfalls bei den Redakteuren gut angekommen ist die Synchronmechanik, die Interstuhl "Bodyfloat" nennt. Die Rückenlehne ist dabei so an den Stuhl gebunden, dass sich der Sitz beim Zurücklehnen absenkt und nach hinten fährt. Das "schwebende Gefühl", das der Anwender dabei spürt, ist schon etwas besonderes. In Sachen Bedienung gibt es beim AirPad nichts auszusetzen.