Katzenfutter

(141)
Sortieren nach:  
Adult Zarte Häppchen in feiner Sauce mit Truthahn und Leber
1
Kaufland / K-Classic Zarte Häppchen in feiner Sauce mit Truthahn & Leber

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „sehr gut“ (1,0); Fütterungsempfehlung (20%): „sehr gut“ (1,0); Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,4); Deklaration (10%): „sehr gut“ (1,2).

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: test (Stiftung Warentest), Heft 3/2014 Macht die Katze froh! Katzenfutter: Gesund und zufrieden sollen sie sein. Dafür brauchen Katzen eine ausgewogene Ernährung. Nicht jedes der 33 Feuchtfutter im Test bietet sie. Manche können sogar schaden. Was wurde getestet? 33 Alleinfutter für Katzen wurden getestet. Davon waren 32 Produkte Feuchtfutter (darunter 2 Bioprodukte) und ein Produkt ein als vegetarisch deklariertes Feuchtfutter für Katzen und Hunde. Die 32 konventionellen Katzenfutter erzielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Das als vegetarisch deklarierte Futter blieb ohne Endnote. Das Qualitätsurteil setzte sich aus den bewerteten Kriterien Ernährungsphysiologische Qualität, Fütterungsempfehlung, Schadstoffe und Deklaration zusammen. War das Kriterium Ernährungsphysiologische Qualität schlechter als „gut“, konnte das Gesamturteil nicht besser sein. Bei „mangelhafter“ Fütterungsempfehlung oder Deklaration wurde das Qualitätsurteil um eine halbe Note abgewertet. Das PDF enthält ein zweiseitiges Adressverzeichnis. … zum Test

Geflügel & Wild in Gelee 400 g
2
Kitekat mit Geflügel und Wild in Gelee

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „sehr gut“ (1,0); Fütterungsempfehlung (20%): „gut“ (2,0); Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,2); Deklaration (10%): „gut“ (2,0).

1 Testbericht | 3 Meinungen (Gut)

 

Sheba Sauce Spécial mit Putenhäppchen in heller Sauce
3
Sheba Sauce Spécial mit Putenhäppchen in heller Sauce

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „sehr gut“ (1,5); Fütterungsempfehlung (20%): „gut“ (2,0); Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,0); Deklaration (10%): „gut“ (2,3).

1 Testbericht | 6 Meinungen (Befriedigend)

 

 
Draft Leckerbissen im Schälchen Rind + Truthahn
4
Das Futterhaus Draft Leckerbissen in Sauce mit Rind & Truthahn

Nassfutter

Die Draft Leckerbissen in Sauce mit Rind- und Truthahnfleisch sind alles in allem ein gutes Nassfutter für Katzen. Die Zusammensetzung und die Inhaltsstoffe wie Vitamine, Protein und Kohlehydrate sind gelungen. Die Hinweise zum richtigen Dosierung und Aufbereiten des Futters sind optimal.

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Konsument, Heft 5/2012 Feines Futter für wenig Mäuse Sparen ohne Qualitätsverlust: Wie unser Test zeigt, gibt es gutes Katzenfutter auch um wenig Geld. Was wurde getestet? Es wurden 24 Sorten Katzen-Feuchtfutter getestet. Darunter waren auch 5 Produkte, die in ihrer jetzigen Zusammensetzung nicht mehr im Handel erhältlich sind. Es konnte 21 x die Note „gut“ vergeben werden. Drei Produkte erhielten die Beurteilung „durchschnittlich“. Als Testkriterien wurden die Ernährungsphysiologie (Rohprotein, Vitamin A und E, lösliche Kohlenhydrate ...) sowie die Fütterungsempfehlung herangezogen. … zum Test

Fressnapf / Select Gold Sensitive Adult Hair + Skin Huhn
5
Fressnapf / Select Gold Sensitive Adult Hair + Skin Huhn

Nassfutter; Spezialfutter: Senior

Als Spezialfutter für ältere Katzen und Kater ist Sensitive Adult Hair + Skin mit Hühnerfleisch aus dem Hause Fressnapf zu empfehlen. Das Nassfutter liefert alle benötigten Inhalts- und Nährstoffe und ist auf betagte Tiere ausgelegt. Die Empfehlungen zur korrekten Darreichungsweise sind gelungen.

1 Testbericht | 5 Meinungen (Gut)

 

ADULT Paté mit Geflügel und Gemüse
6
Bioplan ADULT Paté mit Geflügel und Gemüse

Nassfutter; Spezialfutter: Bio

1 Testbericht | 1 Meinung

 

Espino Feine Stückchen mit Geflügel in Karotten-Creme
7
Schlecker Espino Feine Stückchen mit Geflügel in Karottencreme

Nassfutter

Espino Feine Stückchen mit Geflügel in Karottencreme von Schlecker ist ein ausgewogenes Nassfutter. Dank der einwandfreien Zusammensetzung der Inhaltsstoffe ist es als Alleinfutter ausgezeichnet geeignet. Die Benutzungs- und Fütterungshinweise sind hervorragend.

1 Testbericht

 

Feline Adult - Frischebeutel Huhn Chunks in Gravy
8
Hill's Pet Nutrition Science Plan Adult 1-6 Stückchen in Sauce Huhn

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „sehr gut“ (1,0); Fütterungsempfehlung (20%): „befriedigend“ (3,0); Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,2); Deklaration (10%): „ausreichend“ (4,3).

1 Testbericht | 5 Meinungen (Gut)

 

9
Schlecker / AS Deluxe Grillstücke mit Geflügel

Nassfutter

Das Nassfutter Deluxe Grillstücke mit Geflügel von AS aus dem Hause Schlecker überzeugt mit einer guten Gesamtleistung und Zusammensetzung. Bei den Inhaltsstoffen wie Rohprotein, Kohlehydrate und Vitaminen zeigt es eine klasse Leistung. Nur mittelmäßig geraten sind die Anweisungen zur richtigen Fütterung mit dem Produkt.

1 Testbericht

 

Huhn und Truthahn mit Aloe Vera
10
Yarrah Huhn & Truthahn mit Aloe Vera

Nassfutter; Spezialfutter: Bio

1 Testbericht | 1 Meinung (Befriedigend)

 

 
Quality First Feine Terrine mit Geflügel
11
Quality First Feine Terrine mit Geflügel

Nassfutter

Die Feine Terrine mit Geflügel von Quality First ist ein Nassfutter für Katzen und ist insgesamt qualitativ überzeugend. Die Nährwerte des Alleinfutters sind zufriedenstellend bis erstklassig. Ausgezeichnet ist die Empfehlung zur richtigen Fütterung mit dem Produkt.

1 Testbericht

 

Almo Nature Bio Pâté Adult Cats mit Huhn
12
Almo Nature Bio Pâté Adult Cats mit Huhn

Nassfutter; Spezialfutter: Bio

Mit einem Bio-Siegel versehen ist das Pâté Adult Cats mit Huhn von Almo Nature. Das Nassfutter für Katzen präsentiert sich in Sachen Nährstoffzusammensetzung prächtig. Nicht gelungen sind hingegen die Hinweise zur richtigen Fütterung.

1 Testbericht

 

Edeka / Gut & Günstig Zarte Stückchen mit Geflügel in feiner Sauce
13
Edeka / Gut & Günstig Zarte Stückchen mit Geflügel in feiner Sauce

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „gut“ (2,0); Fütterungsempfehlung (20%): „befriedigend“ (3,0); Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,0); Deklaration (10%): „sehr gut“ (1,4).

1 Testbericht

 

NaturalBalance Adult mit Rind, Karotten & Zucchini 85g
14
Purina One Natural Balance mit Rind, Karotten und Zucchini

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „gut“ (2,0); Fütterungsempfehlung (20%): „gut“ (2,0); Schadstoffe (10%): „gut“ (1,6); Deklaration (10%): „gut“ (2,5).

1 Testbericht | 4 Meinungen (Sehr gut)

 

15
Shah mit Geflügel

Nassfutter

Ernährungsphysiologie (95%): „gut“; Fütterungsempfehlung (5%): „sehr gut“.

1 Testbericht

 

16
Hofer / Topix mit Geflügel

Nassfutter

Ernährungsphysiologie (95%): „gut“; Fütterungsempfehlung (5%): „sehr gut“.

1 Testbericht

 

Animonda Vom Feinsten Pure mit Huhn
17
Animonda Vom Feinsten Pure mit Huhn

Nassfutter

1 Testbericht

 

Gourmet Feine Pastete mit Huhn
18
Gourmet Feine Pastete mit Huhn

Nassfutter

Ernährungsphysiologie (95%): „gut“; Fütterungsempfehlung (5%): „sehr gut“.

1 Testbericht

 

Huhn in Gelee (Frischebeutel)
19
Whiskas Huhn in Gelee

Nassfutter

Ernährungsphysiologie (95%): „gut“; Fütterungsempfehlung (5%): „sehr gut“.

1 Testbericht | 1 Meinung (Befriedigend)

 

Perfect Fit In-Home Reich an Geflügel in Gelee
Perfect Fit In-Home Reich an Geflügel in Gelee

Nassfutter

Ernährungsphysiologische Qualität (60%): „ausreichend“ (4,5); Fütterungsempfehlung (20%): „gut“ (2,0); Schadstoffe (10%): „sehr gut“ (1,4); Deklaration (10%): „befriedigend“ (3,5).

1 Testbericht

 

Neuester Test: 28.02.2014
 

1 2 3 4 5 6 7 8


» Alle Tests anzeigen (12)

Tests


Testbericht über 33 Katzen-Feuchfuttersorten

Katzenfutter: Gesund und zufrieden sollen sie sein. Dafür brauchen Katzen eine ausgewogene Ernährung. Nicht jedes der 33 Feuchtfutter im Test bietet sie. Manche können sogar schaden. Testumfeld: 33 Alleinfutter für Katzen wurden getestet. Davon waren 32 Produkte Feuchtfutter (darunter 2 Bioprodukte) und ein …  

Konsument

Testbericht über 24 Katzen-Feuchtfuttersorten (Geflügel)

Sparen ohne Qualitätsverlust: Wie unser Test zeigt, gibt es gutes Katzenfutter auch um wenig …  

„Weniger ist mehr“ - Feuchtfutter

Auch bei Katzen geht die Liebe durch den Magen. Füttern die Besitzer zu üppig, setzen …  


» Komplettes Produktwissen anzeigen (4)

Produktwissen

Die Vorteile von Dose, Aluschälchen und Futterbeutel


Wenn es der Geldbeutel zulässt, greift mancher Katzenbesitzer bevorzugt zum Nassfutter, um sein Tier besser, weil ausgewogener zu ernähren. Damit liegt man grundsätzlich nicht falsch: Katzen- …  


Ratgeber

Keine Kohlenhydrate benötigt

Obwohl im industriell gefertigten Katzenfutter bis zu 60 Prozent Kohlenhydrate enthalten sein können, benötigt die Hauskatze keine für ihren Stoffwechsel. Lediglich als Ballaststoffe zur Anregung der Darmperistaltik sind die Kohlenhydrate erforderlich. Als strikte Fleischfresser, die unter natürlichen Bedingungen kleine Beutetiere als Futter annehmen, sind Katzen fähig, Glukose aus Aminosäuren (Eiweißen) zu bilden. So bleibt der normale Blutzuckerspiegel erhalten und hier deutet sich schon an, dass Proteine den wichtigsten Bestandteil im Futter bilden.

Unterschiedlicher Wasseranteil bei Trocken- und Feuchtfutter
Vorrangig bietet die Industrie Trockenfutter mit 10 Prozent Wasseranteil und Feuchtfutter mit bis zu 75 Prozent an. Dadurch ist die Energiedichte im Trockenfutter wesentlich höher und Katzen benötigen mehr Flüssigkeit bei der Nahrungsaufnahme. Naturgemäß trinken Katzen nicht gerne an dem Ort, wo gefressen wird. Sinnvoll ist daher, die Wassernäpfe an verschiedenen Orten in der Wohnung zu platzieren.

Hoher Proteinbedarf
Katzen haben den höchsten Proteinbedarf aller Haussäugetiere, da sich ihr gesamter Stoffwechsel um Aminosäuren dreht. Durch den hohen Anteil von meist über 30 Prozent, sollte man auch kein Katzenfutter an Hunde verfüttern, die das hochkalorische Futter meist gar nicht verbrennen können. Fette sollten ebenfalls als essentielle Fettsäuren mit 5 bis 15 Prozent Anteil zur Verfügung stehen, die meist von Hühnern und Mais- oder Soja-Öl stammen. Gegen eine gelegentliche Zufütterung mit gekochtem Hühnerfleisch oder rohem Rindfleisch spricht nichts und wird von allen Katzen gerne angenommen.

Auf Fressgewohnheiten achten
Bei den Fressgewohnheiten sollte man aufmerksam sein, denn ein plötzliches Verweigern der Nahrung kann zu drastischen Stoffwechselstörungen führen. Besonders gefährlich ist das, wenn der Stubentiger der bekannten Comic-Figur Garfield recht ähnlich sieht, und der Fettstoffwechsel kippt. Schwere Leberschäden bis hin zum Leberversagen mit tödlichem Ausgang sind dann möglich. Bei verantwortungsvoller Beobachtung und einem der Katze schmeckenden Futter kann dies allerdings nicht passieren.


Produktwissen und weitere Tests

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Katzenfutter. Ihre E-Mailadresse:


Infos zur Kategorie

Katzenfutter kann als Nass- oder Trockenfutter verfüttert werden. Wichtig ist ein hoher Anteil an tierischen Proteinen, insbesondere bei Jungtieren, und Aminosäuren, die vom Organismus nicht selbst in ausreichender Menge hergestellt werden. Die Zugabe von Folsäure empfiehlt sich bei Stubenkatzen, oder man stellt Katzengras zur Verfügung.


Das Gros der auf dem Markt erhältlichen Katzenfutter ist speziell auf die Bedürfnisse des Katzenorganismus zugeschnitten. Wie auch andere Haustiernahrung wird es als Feucht-/Dosen- oder Trockenfutter mit unterschiedlichem Wassergehalt angeboten. Da die meisten Katzen jedoch sehr wählerisch sind und einen hohen Abwechslungsbedarf haben, sollte man beide Formen benutzen. Bei den Inhaltsstoffen gilt prinzipiell, dass der Fleischanteil sehr hoch sein sollte. Erst ab einem Anteil von 30 Prozent handelt es sich um qualitativ gutes Katzenfutter. Insbesondere bei Jungtieren ist ein hoher Anteil an tierischem Protein für das Wachstum notwendig und eine Zufütterung mit gekochtem Hühnerfleisch und Fisch kann erforderlich sein, um den hohen Proteinbedarf zu decken. Essentiell für den Organismus der Katze sind vor allem Aminosäuren, da diese nicht in ausreichender Menge vom Körper selbst zur Verfügung gestellt werden. Sie müssen daher unbedingt im Katzenfutter enthalten sein. Wenn die Tiere ausschließlich in der Wohnung gehalten werden und daher nie Gelegenheit bekommen, Gras zu fressen, ist auch der Zusatz von Folsäure zu empfehlen, oder man kauft Katzengras in kleinen Pappschalen. Da Katzen im Gegensatz zu Hunden keine Allesfresser sind, können sie die häufig in Katzenfutter enthaltenen Getreidezusätze nur sehr schwer verdauen. Ein hoher Kohlenhydratanteil ist also eher nicht notwendig. Des Weiteren sollte Katzenfutter natürlich einen – wenn auch niedrigen – Fettanteil (maximal 10 Prozent, bevorzugt essentielle Fettsäuren) und geringe Mengen Ballaststoffe enthalten. Das zumeist industriell hergestellte Katzenfutter wird häufig auch mit Konservierungsstoffen haltbar gemacht und enthält karamelisierten Zucker. Gerade bei letzterem sollte sich der Katzenfreund allerdings überlegen, ob er ein Futter mit diesem Zusatz kauft. Der Zucker sorgt nämlich eigentlich nur dafür, dass das Katzenfutter weniger streng riecht und geschmeidig ist – was für eine Katze nicht so wichtig ist.