Trockenfutter ist preiswert, lange haltbar und sehr energiereich. Ob glutenfrei oder nicht, ist nur bei einer Allergie relevant. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Hunde-Trockenfuttersorten am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

9 Tests 21.500 Meinungen

Die besten Hunde-Trockenfuttersorten

1-20 von 139 Ergebnissen
  • Josera Ente & Kartoffel

    • Sehr gut

      1,2

    • 0  Tests

      932  Meinungen

    Hundefutter im Test: Ente & Kartoffel von Josera, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    1

  • Wolfsblut Wild Duck Adult

    • Sehr gut

      1,3

    • 0  Tests

      1520  Meinungen

    Hundefutter im Test: Wild Duck Adult von Wolfsblut, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Eukanuba Adult kleine & mittelgroße Rassen mit viel Lamm & Reis

    • Sehr gut

      1,3

    • 1  Test

      1209  Meinungen

    Hundefutter im Test: Adult kleine & mittelgroße Rassen mit viel Lamm & Reis von Eukanuba, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    3

  • Royal Canin Medium Adult

    • Sehr gut

      1,4

    • 3  Tests

      6  Meinungen

    Hundefutter im Test: Medium Adult von Royal Canin, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    4

  • Happy Dog Supreme Fit & Well Adult Medium

    • Sehr gut

      1,4

    • 1  Test

      161  Meinungen

    Hundefutter im Test: Supreme Fit & Well Adult Medium von Happy Dog, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    5

  • Meradog Pure Truthahn & Kartoffel

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      112  Meinungen

    Hundefutter im Test: Pure Truthahn & Kartoffel von Meradog, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    6

  • Royal Canin Medium Adult 1

    • Sehr gut

      1,4

    • 1  Test

      1219  Meinungen

    7

  • Dehner Best Nature Adult

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      1356  Meinungen

    Hundefutter im Test: Best Nature Adult von Dehner, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    8

  • Markus-Mühle Black Angus Rind Adult

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      291  Meinungen

    Hundefutter im Test: Black Angus Rind Adult von Markus-Mühle, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    9

  • Pedigree Vital Protection Adult (mit Geflügel)

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Hundefutter im Test: Vital Protection Adult (mit Geflügel) von Pedigree, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    10

  • Chappi Vollkost Brocken mit Rind & Vollkorngetreide

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      0  Meinungen

    Hundefutter im Test: Vollkost Brocken mit Rind & Vollkorngetreide von Chappi, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    11

  • Royal Canin Medium Adult 25

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      1219  Meinungen

    Hundefutter im Test: Medium Adult 25 von Royal Canin, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    12

  • Bosch Tiernahrung High Premium Concept Adult (Geflügel & Dinkel)

    • Sehr gut

      1,5

    • 1  Test

      81  Meinungen

    13

  • Eukanuba Adult Mittelgroße Rassen, normale Aktivität

    • Gut

      1,6

    • 3  Tests

      4  Meinungen

    14

  • Bosch Tiernahrung Adult

    • Gut

      1,6

    • 3  Tests

      430  Meinungen

    Hundefutter im Test: Adult von Bosch Tiernahrung, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    15

  • Belcando Adult Dinner

    • Gut

      1,7

    • 2  Tests

      106  Meinungen

    Hundefutter im Test: Adult Dinner von Belcando, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    16

  • Frolic 100 % Complete (mit Rind, Karotten und Getreide)

    • Gut

      1,7

    • 3  Tests

      226  Meinungen

    Hundefutter im Test: 100 % Complete (mit Rind, Karotten und Getreide) von Frolic, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    17

  • NATUR plus Activa Adult Feines Hühnchen aus der Alpenregion

    • Gut

      1,8

    • 1  Test

      25  Meinungen

    Hundefutter im Test: Activa Adult Feines Hühnchen aus der Alpenregion von NATUR plus, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    18

  • Rinti Max-I-Mum Rind

    • Gut

      1,9

    • 2  Tests

      2955  Meinungen

    Hundefutter im Test: Max-I-Mum Rind von Rinti, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    19

  • Purina Beneful Glückliche Jahre 7+ mit Huhn, Gartengemüse und Vitaminen

    • Gut

      1,9

    • 2  Tests

      601  Meinungen

    Hundefutter im Test: Beneful Glückliche Jahre 7+ mit Huhn, Gartengemüse und Vitaminen von Purina, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    20

  • Unter unseren Top 20 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab der nächsten Seite finden Sie weitere Hunde-Trockenfutter nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

Neuester Test:
  • Seite 1 von 5
  • Nächste

Aus unserem Magazin

Infos zur Kategorie

Dis­coun­ter-​ und Mar­ken­pro­dukte sind gleich gut

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Nährstoffgehalt gesetzlich geregelt
  2. preiswerte Produkte und Markenfutter gleichauf in Tests
  3. die Futtermenge stets den individuellen Bedürfnissen anpassen
  4. getreidefreies Futter nicht zwingend notwendig
  5. glutenfreies Futter nur bei Allergie notwendig

Die Ansichten darüber, was genau eine artgerechte Fütterung für den Hund bedeutet, sind sehr unterschiedlich und jeder Hundehalter sollte das für sein Tier selbst entscheiden. Der eine füttert ausschließlich Nassfutter, der andere nur Trockenfutter, der Dritte wiederum beides abwechselnd. Und dann gibt es noch das Barfen. Alle Fütterungsarten bringen ihre Vor- und Nachteile mit sich. Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich für die Trockenfuttervariante entscheiden.

Die Zusammensetzung von Trockenfutter ist in den meisten Fällen gut. Bei den meisten Trockenfuttern können Sie bedenkenlos zugreifen. Sie bieten Ihrem Hund die notwendigen Nährstoffe für eine ausgewogene Ernährung. (Bildquelle: mera-petfood.com)

Discounter, Fachmarkt oder Internet: Wo kaufe ich am besten mein Trockenfutter?

Das industriell hergestellte Hundefutter untersteht, wie auch die Lebensmittel für Menschen, einer genauen gesetzlichen Überwachung. Darin ist festgelegt, welche Nährstoffmengen mindestens enthalten sein müssen, damit der sogenannte Erhaltungsbedarf des Tieres gedeckt wird. Folglich ist gleichgültig, ob Sie eine Gourmetnahrung für den Hund zu horrenden Kosten anschaffen oder lieber bei Lidl/Aldi einkaufen und dem Hund trotzdem etwas Gutes tun.
Die bequeme Möglichkeit des Interneteinkaufs kann bei bestimmten Produkten aus dem Ausland, die nicht den deutschen Gesetzen unterliegen, mit gewissen Risiken verbunden sein. Das gilt insbesondere für Bio-Produkte, die vorwiegend im Ausland produziert werden, wo keinerlei Kontrollmöglichkeiten bestehen. Die gleichzeitige Überteuerung dieser Bio-Produkte für den Hund steht in keinem Verhältnis zur angebotenen Qualität.

Die Ausgewogenheit des Futters ist das A und O

Wie beim Menschen sollte das Hunde-Trockenfutter in der Zusammensetzung seiner Zutaten ausgewogen und alle nötigen Nährstoffe in ausreichender Menge vorhanden sein. Bei einem gesunden erwachsenen Hund geht man von rund 25% Proteinen, 12% Fett, 5 bis 7% Ballaststoffen und Kalzium (1,1%) und Phosphor (0,8%) aus. Dabei spielt es keine große Rolle, ob die Proteine aus tierischer Quelle stammen, da Sie einen Hund komplett vegetarisch ernähren können, ohne dass ein körperlicher Schaden zu erwarten wäre.

Da gut die Hälfte der in Deutschland lebenden Hunde übergewichtig sind, sollte Sie die Futteranleitung auf jeden Fall genauer studieren und die Dosierungen entsprechend anpassen. Hier sind manche Hersteller von Trockenfutter etwas nachlässig, jedoch kann man die Futtermenge auch selbst ausrechnen. Zu berücksichtigen ist natürlich der Energiebedarf des Vierbeiners. Ein älteres Tier oder ein typischer Sofahund, der viel getragen wird, benötigen deutlich weniger als ein Gebrauchs- oder Sporthund, der sehr viel Bewegung bekommt.

Auf die Verträglichkeit achten

Anhand der Stuhlkontrolle kann man die Verträglichkeit des angebotenen Trockenfutters leicht überprüfen. Solange bei dem Tier keine Allergie festgestellt wurde, kann man entsprechend dem Alter das passende Futter reichen. Bei Welpen oder Jungtieren sollten Sie jedoch nicht herumexperimentieren, sondern nach Möglichkeit durchgängig eine Futtersorte anbieten. Beim Wechsel kann es schnell zu Durchfällen und übermäßigen Blähungen kommen. Wenn Sie ausschließlich Trockenfutter anbieten, sollten Sie auch auf den Flüssigkeitshaushalt des Hundes achten. Entweder sollte das Tier nach der Futteraufnahme ausreichend trinken oder Sie feuchten das Trockenfutter gleich mit Wasser an.

Hundetrockenfutter im Vergleich: Was sagen die Warentester?

Die Trockenfutter von Edeka und Netto teilen sich den Testsieg. Platz 1 im großen Vergleichstest der Stiftung Warentest teilen sich zwei Discounterfutter. (Bildquellen: edeka24.de und netto-online.de)

In ihrem letzten Hundetrockenfutter-Test aus dem Jahr 2016 stellte die Stiftung Warentest fest, dass der Großteil der getesteten Produkte empfehlenswert ist. Dabei schnitten sowohl teure Markenprodukte als auch preiswerte Trockenfutter vom Discounter "gut" oder sogar "sehr gut" ab. Unter den Top 3 sind sogar nur Discounter-Eigenmarken.
Die Versager unter den Testkandidaten scheiterten vor allem an den Inhaltsstoffen. Einige enthielten zu hohe Anteile von gewissen Nährstoffen, die wiederum zu Gesundheitsproblemen führen können. Ist beispielsweise zu viel Jod im Futter enthalten, kann das unter Umständen zu Schilddrüsenproblemen führen. Bei anderen wiederum kamen bestimmte Vitamine oder Enzyme zu kurz. Bedenkliche Schadstoffbelastungen wurden glücklicherweise bei keinem Testfutter nachgewiesen.

Das Fazit der Stiftung Warentest: Sie können Ihren Hund bedenkenlos mit Trockenfutter füttern. Passen Sie die Dosierung jedoch immer den individuellen Bedürfnissen Ihres Hundes an und geben Sie ab und zu ein Kauspielzeug, um das Fressbedürfnis zu stillen.

Ist getreidefreies Trockenfutter besser?

Auch dieser Frage nahmen sich die Warentester an. Ihr Standpunkt: Trockenfutter mit Getreide ist per se nicht schädlich für den Hund, da der Verdauungstrakt durchaus in der Lage ist, die Stärke zu verarbeiten. Lediglich wenn Ihr Vierbeiner an einer Glutenunverträglichkeit leidet, sollten Sie auf getreidefreies Futter zurückgreifen. Doch Obacht: Selbst als getreidefrei deklarierte Futter können Stärke und damit Gluten enthalten. Manche Hersteller deklarieren ihr Futter sogar fälschlicherweise als glutenfrei, obwohl ebensolches nachgewiesen wurde. Um auf Nummer sicherzugehen, sollten Sie daher vor dem Kauf Testergebnisse zu Rate ziehen.

von Claudia Armonies

Zur Hunde-Trockenfutter Bestenliste springen

Tests

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Alle anzeigen 

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 6/2021
    • Erschienen:
    • Seiten: 8

    Nicht seniorengerecht

    Testbericht über 28 Hunde-Trockenfutter

    Nach welchen Gesichtspunkten wird Hundefutter in Vergleichstest bewertet?Hundefutter gibt es als Snack, Feucht- und Trockenfutter. Die Alleinfuttermittel versprechen eine ausgewogene Nährstoffzusammensetzung, somit müssen Sie für ihr Haustier keine Mahlzeit aus mehreren Zutaten zusammenstellen. Auf den Verpackungen geben die Hersteller alle wichtigen

    zum Test

    • Konsument

    • Ausgabe: 8/2021
    • Erschienen:
    • Seiten: 3

    Gutes in den Napf

    Testbericht über 19 Trockenfutter für Hunde

    Testumfeld: In Zusammenarbeit mit der Schwesterorganisation Stiftung Warentest wurden Trockenfuttermittel für Hunde näher untersucht. 19 Produkte aus diesem Vergleich sind auch in Österreich erhältlich. Die Testurteile reichten von „sehr gut“ bis „nicht zufriedenstellend“. Ausschlaggebend für die Beurteilung waren die

    zum Test

    • Stiftung Warentest

    • Ausgabe: 6/2016
    • Erschienen: 05/2016
    • Seiten: 8

    So viel in so wenig

    Testbericht über 23 Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde

    Hundetrockenfutter: Das Beste für den Hund? Die meisten Besitzer schwören auf Trockenfutter. Zu Recht: Viele liefern einen ausgewogenen Nährstoffmix. Verlierer sind zwei getreidefreie Produkte. Testumfeld: 23 Alleinfuttermittel für ausgewachsene Hunde standen im Fokus des Testberichts. Davon waren 18 Trockenfutter mit Getreide und 5 ohne Getreide. Die Bewertungen

    zum Test

Benachrichtigung bei neuen Tests zum Thema Hundefutter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Hunde-Trockenfutter Testsieger

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Hunde-Trockenfuttersorten sind die besten?

Die besten Hunde-Trockenfuttersorten laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen

Was sollten Sie vor dem Kauf wissen?

Unser Ratgeber gibt den Überblick:

  1. Discounter, Fachmarkt oder Internet: Wo kaufe ich am besten mein Trockenfutter?
  2. Die Ausgewogenheit des Futters ist das A und O
  3. Auf die Verträglichkeit achten
  4. Hundetrockenfutter im Vergleich: Was sagen die Warentester?
  5. ...

» Mehr erfahren