Pliko P3 Classico Produktbild
9 Meinungen
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
1
1 Stern
4

Kundenmeinungen (9) zu Peg Perego Pliko P3 Classico

  • Super Buggy !!! Nur zu empfehlen

    von Sanny1
    • Vorteile: einfache Handhabung, einfacher Aufbau, Gute Qualität, Kind sitzt geschützt
    • Geeignet für: Kleinkind
    • Ich bin: Eltern

    Ich habe in meinen Umfeld schon viele Buggys gesehen und auch gehört. Ich bin mit meinem P3 sowas von zufrieden. Er ist Super leicht zu handhaben, kein Klappern , kein quietsche auch nicht nach 1 Jahr !!! Meine Maus hat eine Super Haltung und sitzt trotz Buggy geschützt.

    Ich kann ihn nur empfehlen ist echt ein Super Teil und sehr leicht!!!

    Antworten

  • Serviceanfragen scheinen eine Last bei Peg zu sein

    von DoogieHowser
    • Ich bin: Mehrfacher Vater

    War kurz davor, mir den Buggy zu kaufen. Zum Glück habe ich vorher schriftlich bei Peg angefragt, ob die Installation eines Buggy Boards möglich ist (das beim Peg vorhandene ist nur eine absolute Notlösung und für unsere "Große" fehlte die Möglichkeiten, sich vernünftig festzuhalten). Die Antwort von Peg fiel sehr knapp und nicht gerade sehr kundenorientiert aus. Auf freundliche Nachfrage, wieso dann etliche Händler mit dem Buggy ein Buggy Board direkt mitanbieten, erhielt ich nur zwei Hauptätze, wo ich darauf hingewiesen wurde, dass bei Installation die Garantie erlischt. Punkt. Ein Händler vor Ort konnte mein Ergebnis aus seiner Sicht nur bestätigen.
    Somit mindestens ein potentieller Kunde weniger, scheint Peg aber nicht wirklich zu stören.

    Antworten

  • Für den Preis kann man bessere Qualität erwarten

    von Kate M
    • Vorteile: einfache Handhabung, einfacher Aufbau
    • Nachteile: Schlechte Verarbeitung, instabil, recht preisintensiv
    • Geeignet für: Kleinkind
    • Ich bin: Eltern

    Ich habe diesen Buggy gekauft, weil ich mit meinen vorherigen Kinderwagen immer Fehlgriffe hatte (Produktionsfehler) und dieser wurde als "der absolut Beste" angepriesen.
    Aber wie hier schon alle anderen schrieben, ist dieser Buggy wirklich großer Mist.
    Das lenken des Buggys ist wirklich ein Kraftakt, ständig muss man gegenlenken oder man läuft gradeaus während der Buggy nach links oder rechts driftet, auch das überqueren von Bürgersteigen klappt nicht wirklich. Wir wohnen in einer Großstadt und auch hier ist nicht überall eine Ampel, so das ich gezwungen bin auch mal "einfach so" die Straße zu überqueren: das Problem ist nur, das ich den Kinderwagen gar nicht so schnell den Bordstein hochbekomme wie es sein sollte, es geht wirklich nur, wenn man sich entweder komplett auf den Buggy wirft oder hinten auf das Trittbrett tritt (blöd nur, wenn man auf die Idee kommt, ein größeres Kind draufzustellen).
    Der Einkaufskorb ist auch absolut unpraktisch, zum einen ist es ein Akt überhaupt erstmal darin etwas zu verstauen, die Abstände zwischen Buggygestell und dem Korb sind nicht grade groß und wenn man das dann auch mal geschafft hat, darf man nur ebene Flächen fahren, weil der Korb durchhängt (laut Hersteller sollen 5kg Belastung drin sein, das Teil hängt schon durch, wenn eine Packung Äpfel drinliegt).
    Und bei diesem Wetter (Schnee und Matsch) ist der Buggy so gar nicht zu empfehlen, bei uns haben die Vorderräder derart blockiert, das der Wagen samt Kind nach vorne überkippte und das darf nicht sein (da hat wohl der TüV gepennt als dies getestet wurde).
    Der Klappmechanismus klappte bei uns zb nur mit roher Gewalt, beim aufklappen mussten wir manuell nachhelfen, weil das Gestänge nicht einrastet und teilweise blockiert es auch komplett, so das man an dem Buggy wie blöde rütteln muss, bis er endlich aufgebaut ist und sich einrasten lässt. Im ganzen muss ich sagen, das ich für den Preis etwas besseres erwartet habe und ganz froh bin, diesen Buggy endlich wieder loszusein. Wir schaffen uns nun einen Buggy an, der nur noch die Hälfte kostet und sicherlich werden wir dann nicht solche Probleme haben wie mit diesem Prachtexemplar von Peg Perego.

    Antworten

  • Antwort

    von *mami*2010

    Super, ich habe ihn damals gekauft. leider!!! Die ganzen probleme die sie da schreiben habe ich auch alle und ich werde den wagen wieder verkaufen und mir einen anderen holen. Dafür das es so ein teurer buggy ist ist er echt sch...!!! :(

    Antworten

  • Eine Katastrophe !!!

    von Wolfi 42
    • Nachteile: Schlechte Verarbeitung, recht preisintensiv
    • Ich bin: Eltern

    Wir haben den Wagen jetzt seit gut 3 Monaten und ich kann dieser "Karre" überhaupt nix abgewinnen. Zum Glück haben wir ihn gebraucht ... gekauft (Ich glaube jetzt auch zu wissen warum man ihn verkauft hat !!!).
    Alles was ein Gefährt wie dieser Buggy haben sollte und ihn alltagstauglich und praktisch machen soll, lässt sehr zu wünschen übrig.
    Die negativen Dinge im einzelnen:

    - Ich als Vater mit Körpergrösse 1,83 cm stosse, trotz maximal herausgezogenem Griff, beim Laufen permanent an die Hinterreifen. Nicht gerade sehr angenehm zum Laufen wenn man probiert die Arme auszustrecken um dem Ganzen zu entgehen ... geht nämlich dann auf die Schultern und den Nacken. Sehr tolle Ergonomie...

    - Die Handlichkeit des Gefährts darf als Frechheit bezeichnet werden. Wenn man probiert auf einen Bürgersteig oder ähnliches Hindernis zu fahren, ist normalerweise das von anderen Kinderwagen bekannte einfache runterdrücken des Wagens hinten möglich. Nicht aber hier!!! Das Hebelverhältnis des Hinterreifens und des Griffes oben ist so schlecht daß mir das als Mann kaum gelingt.

    - Die Fahrtauglichkeit ist ein Witz. Mann muss permanent gegenlenken ... ein Geradeauslauf nicht möglich ohne Korrektur. Was die Sache durch das ungünstige Hebelverhältnis am Griff wieder schwer macht. Da schliesst sich wieder der Kreis ...

    Das waren nur die gröbsten Mankos, die mir am wichtigsten waren und mich stören ... aber wie ich finde nicht ganz unwesentlich sind für einen Buggy oder ??
    Er soll ja schliesslich gefahren und bdient werden von uns Eltern. Ich weiss auch nicht, warum um die Kiste so ein Hype gemacht wird ... wir haben einen zweitbuggy von Lidl für 25 Euro gekauft und der ist auch nicht schlechter !!! Ganz im Gegenteil ... man weiss er ist billig und man darf nicht viel erwarten aber bei dem Preis hier ???

    Ich hoffe irgend jemand schaut sich das Gefährt jetzt etwas kritischer an und sitzt nicht wie viele (Ich auch!!!) den Meinungen andere und des hohen Preise auf, der einem Qualität erwarten lässt. Das tut er definitiv nicht !!!

    Antworten

  • MANGELHAFT beim Fahren - Nachlässig in der Konstruktion

    von Ossimann
    • Vorteile: Klappmechanismus
    • Nachteile: Schlechte Verarbeitung, recht preisintensiv, Fahrtauglichkeit, Gurtsystem, falscher Schwerpunkt, Federung der Fronträder
    • Ich bin: Mehrfacher Vater

    Nach einem kurzen Praxistest um Laden haben wir uns für dieses Modell entschieden. Der Faltmechanismus ist zwar recht praktisch, aber beim zweiten und dritten mal benutzen stellen wir auch hier fest, das es nicht der Weisheit letzter Schluss ist. Viel schwerer wiegen allerdings zwei Punkte welche für einen Kinderwagen per se und speziell für dieses Modell indiskutabel sind.
    1. Das Fahren des Wagens ist eigentlich nur auf Asphalt ohne Bordsteine, kleine Kanten und Unebenheiten möglicht. Der Schwerpunkt des Buggy ist viel zu weit auf den Vorderrädern. Dadurch muss man sich zum Überwinden eines auch nur kleinen Bordsteins mit seinem vollen Erwachsenengewicht auch die Griffe stemmen um den Wagen anzukippen. URTEIL: indiskutabel.
    2. Auch nur kleinste Unebenheiten in Form von Höhenunterschieden von Gehwegplatten werden mit massiven "Schlägen" auf das Kind Quittiert. Bei anderen kleinsten Unebenheiten stockt der Wagen auch schon mal und der Kleinste droht aus dem Wagen zu fallen. URTEIL: MANGELHAFT
    3. DER "5" Punkt Gurt ist einen Zumutung. Wieso befestigt mal die oberen beiden Gurte nicht wie hunderte andere Hersteller in "Hosenträgergurt" Art am Wagen fest? So wie es jetzt gelöst ist werden Mamas und Papas verstehen was gemeint ist. Sitzt der Kleinste erst mal auf den, im Pobereich liegenden Gurten, es regnet oder ist dunkel, dann geht die Sucherei nach den Gurten los... QUITTUNG: schreiendes Kind. Das Pseudofünfpunktgurtkunstrukt in der Rückenlehne ist wirklich Südländische Herstellungsart. URTEIL: Mangelhaft
    4. Hat Mama oder Papa dann doch bei der Gurtanbringung resigniert rutscht dann der, in Bewegungsdrang befindliche Kleine durch en Frontbügel noch unten auf das Pflaster in Ermangelung einer kleinen nicht vorhandenen Verstrebung aus Stoff zwischen den Beinen des Kindes.URTEIL: das machen andere Hersteller auch schon seit Jahren viel besser.
    FAZIT: DEN WAGEN HABEN WIR NACH KURZER ZEIT WIEDER ZUM HÄNDLER ZURÜCK GEBRACHT. Das der TÜV solche Gefährte für die Kleinen zulässt ist mir ein Rätsel.
    Kritiker an meinem Artikel mögen das Gefährt gern einmal in der Leipziger Innenstadt fahren. Zum Thema Sachverstand schreibe ich nur eines, ich bin Vater von zwei Kindern, Ingenieur mit Fachkenntnis und kümmere mich 24 Stunden um die Kleinen. Daher bin ich auch Hauptbenutzer aller Dinge die ich auch beschreibe.

    Antworten

  • Antwort

    von Wolfi 42

    Absolute Zustimmung !!! Kann ich genau so bestätigen.

    Antworten

  • Nicht unbedingt schlecht aber hemmungslos überteuert

    von Kessi
    • Nachteile: klobig, schwer, recht preisintensiv
    • Geeignet für: kurze Ausflüge
    • Ich bin: Eltern

    Wir haben uns als Buggy für den Peg Perego Pliko P3 entschieden,
    trotz des meiner Meinung nach recht hohen Preises,
    aber es sollte ja auch ein sehr guter Buggy sein,
    und er wurde uns von allem Verkäufern ausnahmslos als Marktführer empfohlen
    (man sieht ja auch kaum noch etwas anderes rumfahren).

    Im nachhinein muss ich aber sagen das ich den Preis nicht unbedingt gerechtfertigt finde.
    Er scheppert und kleppert genau wie andere Buggys,
    und unser Verdeck ist auch schon mehr wie verbogen.
    Außerdem finde ich es mehr als störend das sich die Verstellung der Rückenlehne gerne verklemmt.

    Für einen Buggy ist der Pliko meiner Meinung nach weder klein noch leicht,
    und zudem finde ich das auf- und zusammenklappen recht umständlich gestaltet.

    Antworten

  • Super City Gefährt

    von Benutzer

    Wir haben den Buggy jetzt seit knapp einem Jahr und können als Fazit nur sagen das es ein 1A Stadtflitzer ist.Er ist klein,handlich und wendig.
    Allerdings werden wir uns jetzt einen neuen kaufen weil er für die ländliche Gegend weniger geeignet ist!

    Antworten

  • Super

    von Inga

    Super leichtes, kombinierbares Modell habe auch den Autositz und die Navetta-Babyschale dazu benutzt. Ob schnell mal in den Supermarkt(mit Autositz) oder spazieren mit Navetta-Schale alles sehr leicht und schnell zu wechseln. Besonders für kleine Autos (fahre Corsa). Brauchte keinen anderen Wagen von Anfang an bis zum Ende der Baggyzeit wird dieser jetzt gefahren!! Toller Buggy!!!

    Antworten

  • der beste mir bekannte buggy

    von kenra

    ich fahre mit dem modell pliko p3 nun seit zwei ein halb jahren täglich durch wind und wetter - dazu reisen wir sehr sehr viel (ich war damit bereits skifahren, auf der Jungfrau in der Schweiz und sogar auf segelbooten unterwegs) - und ich bin von diesem modell sehr begeistert. ich werde mir nun für kind nummer zwei das navetta aufsatzmodell kaufen, da ich davon überzeugt bin, dass jede andere babyschale für das auto dem kindlichen rücken mehr schaden zufügt als bekannt ist. kinder bis drei monate sollten niemals in einem "maxi cosi" sitzen müssen! ausserdem kann ich mit navetta meinen geliebten plikop3 weiternutzen. allen anderen modellen sämtlicher bekannter firmen kann ich im vergleich nichts abgewinnen.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten