Lumia 820 Produktbild
  • Gut

    2,2

  • 22 Tests

5 Meinungen
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Kundenmeinungen (5) zu Nokia Lumia 820

  • von IvonneG

    Klasse Windows-Smartphone!

    • Vorteile: Antippfunktion, tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, Akku hält einen Tag bei starker Nutzung, angenehme Bedienung
    • Nachteile: Akku kurzlebig
    • Geeignet für: weltweit unterwegs, SMS, alltäglichen Gebrauch, das Krankenhaus, überall, Internetsurfer, Einsteiger, Business, Kinder, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos, Videos/Filme sehen
    • Ich bin: Elternteil
    Ich habe das Nokia Lumia 820 jetzt seit etwa 4 Wochen in Gebrauch und bin ganz grundsätzlich zufrieden. Farblich ist es wirklich sehr "bestechend" :-) Und man kann auch das Kacheldesign entsprechend anpassen, was das Ganze recht auffällig und selten macht (z.B. in der U-Bahn).
    Ich stieg von einem lahmen Android-Smartphone (Base Lutea 2) auf das Nokia Lumia 820 und und war erstmal geflasht.
    Also, nachdem ich noch mühevoller das Cover ab hatte, um alles einzulegen (Micro-CD, Micro-Sim, Akku). Ich dachte ja schon, bei meinem Vorgänger ging das Cover entfernen schwer, aber leider toppt das Lumia das noch :-(

    Begeistert war ich dann aber vom Bildschirm, sehr klar und herrlich sensibel (auch wenn ich hier meine Feinmotorik nach dem Lutea wieder schulen musste *gg*). Windows 8 ist für mich absolutes Neuland gewesen, selbst mein Laptop ist noch nicht so ausgerüstet und welche uralte Android-Version ich auf dem Lutea hatte, lässt sich auch nur noch erahnen... Der Startbildschirm mit den Kacheln lässt sich mehr oder weniger individuell einrichten (weniger, weil nicht alle Icons veränderbar sind im Design, entweder man mag sie, erduldet sie, oder löscht sie vom Startbildschirm).
    Mit einem Wisch nach links gelangt man zu einer alphabetisch geordneten Liste aller Ordner bzw. Apps. Die Liste wird seeeehr schnell unübersichtlich und ist leider auch nicht veränderbar (außer natürlich durch Löschen von Elementen).
    Eine nette Idee ist die "Kinderecke", so kann man das gute Stück den Wildfängen z.B. beim zu langen Warten auf den Kinderarzt mal in die Hand geben, ohne, dass sie Schaden anrichten können. Man kann bestimmte Spiele, die Kamera und andere einzelne Funktionen frei geben und die Kinderecke individuell anpassen. Nette Idee, schwächelt aber spätestens, wenn man im Store nach wirklich kindertauglichen Spielen sucht.

    Der Store im Ganzen ist tatsächlich noch sehr spartanisch, man muss sich schon auf ein paar Experimente einlassen, wenn man ein paar Apps zur Verfügung haben will.
    Richtig gut: Nokia Musik --> Musik für lau, auch offline anzuhören, wird regelmäßig aktualisiert. Das Einzige, was mir hier fehlt: ein Timer. Warum? Weil Radio hören Akku frisst.

    Also genau genommen, der Akku wird ja sowieso von allem in rasendem Tempo geleert. Das Nokia Lumia 820 als Navi für eine lange Strecke? Kein Problem, mit der Nokia Drive+ App, aber dann bitte mit Ladekabel im Auto, sonst reicht es nichtmal ganz von Hamburg nach Berlin...
    Alles in allem bin ich zufrieden, sehr sogar, aber es gibt definitiv Stellschrauben, an denen unbedingt gedreht werden sollte, Akku und Store nenne ich da mal als wichtigste, wenn die besser werden, kann man über kleinere Mankos hinwegsehen.
    Antworten
  • von Yanis

    Fantastisch!

    • Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, angenehme Bedienung
    • Nachteile: Akku nicht so stark
    • Geeignet für: weltweit unterwegs, alltäglichen Gebrauch, überall, Internetsurfer, Einsteiger, Business, Kinder, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos
    Ich habe das Nokia Lumia 820 nun schon ein paar Wochen und kann nur eines sagen: meine Begeisterung wächst stetig! Das schlichte, moderne Design gefällt mir gut, Covers mit diversen Farben gibt es selbstverständlich auch. Die Bedienung bzw. Handhabung funktioniert sehr intuitiv. Hier ist weder viel Know-How gefragt noch muss man irgendwelche Bedienungsheftchen studieren. Ich als Frau ohne Ahnung von Technikkram hatte zu Beginn ja etwas Bedenken deswegen. Das Nokia lässt sich vom Aufbau der "Hauptseite" sehr individuell gestalten, das ist fantastisch. Apps wie z.B. der Nokia City Kompass oder Nokia Karten sind für Unterwegs äußerst nützliche Begleiter. Als Frau denkt man sicher wieder anders über Handys als Männer das tun. Und da ich wie gesagt von technischen Details keine Ahnung habe, halte ich diesbezüglich lieber den Mund. Trotzdem bin ich mehr als Beeindruckt und habe von meinem alten Samsung zu diesem Schmuckstück definitiv einen Quantensprung getan. Hätte mir ja mal jemand sagen können, dass Smartphones so viel Spaß machen können. Um wirklich alles Begeisternde und erwähnenswerte hier aufzuführen müsste man wohl ein Buch schreiben, daher ein paar in Kürze: die Kamera ist toll. Hier hat man mit Apps tolle Möglichkeiten. Das Office bietet einem in Verbindung mit SkyDrive interessante Möglichkeiten der Büroorganisation. Der City-Kompass in Verbindung mit den Maps ist im Alltag sowie im Urlaub in einer Fremden Stadt unersetzbar. Die Einstellungen lassen (mir persönlich) keine Wünsche offen. Auch toll: man kann eine spezielle Kinderecke einrichten. Ein kleines Minus bekommt das Nokia Lumia dann aber doch von mir: wer das Handy viel und ausgiebig nutzt, wird die Akkuleistung zu bemängeln haben. Das wars dann aber auch. Einfluss auf meine Bewertung hat das aber ehrlich gesagt nicht. Am Ende bleibt nur eins zu sagen: wer es nicht hat, ist selber Schuld!
    Antworten
  • von allison1

    Ich liebe es :)

    • Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, Akku hält einen Tag bei starker Nutzung, angenehme Bedienung
    • Nachteile: Akku fällt bei Entfernen des Covers raus
    • Geeignet für: SMS, alltäglichen Gebrauch, die Schule, überall, Internetsurfer, Business, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos, Outdoor, Poweruser, Videos
    • Ich bin: technisch versiert
    Ich bin nun auch stolzer Besitzer eines Nokia Lumia 820.
    Die Verpackung gefällt mir schon Mal gut, kein Schnick-Schnack, alles übersichtlich und es gibt eine Bedienungsanleitung. Das hatte ich bei meinem Samsung nicht!
    Einsetzen der Sim-Karte.
    * es wird eine Micro-Sim benötigt!
    Cover entfernen (siehe Handbuch) und dann Sim einlegen. Die „rastet“ ein, so wie in manchen Kameras die Speicherkarte ;)
    * kleiner Tipp: Habe mir meine Sim-Karte in einem großen Medien Geschäft (kostenlos!) stanzen lassen ;)
    Das Lumia liegt sehr gut in der Hand, das Gehäuse/Cover, sieht schon Mal hochwertig aus, hochglanz, und macht einen super ersten Eindruck. Allerdings braucht man auch ein Cover, da sonst der Akku raus fällt... Also immer erst das Gerät ausschalten, bevor man das Cover entfernt, sonst könnte das eine böse enden....
    Die Oberfläche ist super, eben typisch Windows 8. Intuitiv kann man nach "rechts wischen" und bekommt eine Auflistung aller Funktionen alphabetisch geordnet.
    Die Live-Tiles (Kacheln) sind ja auf der Startseite. Diese können in der Größe angepasst, neu sortiert werden und verschoben werden. Auch die Farbe lässt sich einstellen. Zum Verschieben/Löschen muss man nur auf die Kachel "drücken", dann kann man mit der Nadel die Kachel entfernen oder mit dem Pfeil die Kacheln vergrößern bzw. verkleinern. Hält man die Kachel fest, ist es wie eine Art drag and drop, einfach Kachel an die Stelle ziehen, wo sie hin soll :) Super Sache :)
    Der Bildschrim lässt sich entweder „dunkel“ oder „hell“ einstellen, jedoch ist das Lumia für"dunkel" optimiert und der Akku-Verbrauch steigt, wenn der Hintergrund hell ist.
    Die Live Tiles zeigen mir auch Neuigkeiten an. Neue Emails und Nachrichten werden mit der Anzahl der "neuen" direkt auf der Kachel angezeigt. Habe ich also eine neue SMS, wird mir eine "1" neben der kleinen Sprechblase angezeigt ;)
    Einen "Wisch" entfernt ist dann die alphabetische Sortierung aller Programme. Je mehr Programme, umso länger die Liste :-/
    Es wird erst der Buchstabe angezeigt, darunter die dazugehörigen Apps. Touched man auf einen Buchstaben, geht ein kleines Menü mit allen Buchstaben auf - einfach auf den gewünschten Buchstaben und schon bin ich in der Liste dort ;)
    Als nächstes brauche ich noch einen Windows Live Account, um mich anzumelden und Apps runter zu laden. Ein Hotmail-Konto geht natürlich auch.
    Daten sichern :)
    Um Datenverlust vorzubeugen, hat das Lumia eine tolle Einstellung :) Man kann nicht nur SMS und MMS "wegsichern", sondern auch alle Kontakte, Nachrichten, Kalendereinträge, hinterlegte Lieblingsseiten, Einstellungen, etc... :)
    Dazu einfach in die Einstellungen gehen und die Sicherung aktivieren ;) Wenn ich mein Windowsphone wieder neu einstellen muss, einfach mit meinem Windows-Live Konto anmelden und alles ist wieder da :)
    Durch diesen Komfort, kann ich auch von jedem PC auf alles zugreifen ;) Gerade noch ein Bild unterwegs gemacht, kann ich es zu Hause über den Laptop/PC aufrufen. Und das Beste: jede Sicherung erfolgt immer dann, wenn man mit dem WL verbunden ist. Also unterwegs Schnappschüsse auf dem Weihnachtsmarkt gemacht, kann ich sie zu Hause gleich ausdrucken ;) Dazu muss ich mich nur in meinem Windows-Live Konto einloggen (oder Hotmail, je nachdem) und habe Zugriff auf das alles :)
    Skype läuft hervorragend  Dank (Front) Kamera konnte mein "Gegenüber" heute kaum glauben, dass ich mit dem Smartphone skype... *gg* Dickes Lob also an dieser Stelle.
    Kamera:
    Bilder sind im Außenbereich super. Alles ist schnell fokussiert und die Bilder werden wirklich gut :) Selbst der Sonnenaufgang am Horizont ist toll geworden. Im Innenbereich sind die Fotos auch gut. Die Farben sind super und auch die Bilder sind scharf. Tippt man auf den Blitz, kann man ihn so gleich an oder ausschalten oder automatischer Blitz ;)
    technische Daten der Kamera:
    * 3.264 x 2.448 Pixel
    * Kurzpuls-Hochleistungs-Dual-LED-Blitzlicht
    *Autofokus: Kamerataste mit zwei Druckpunkten
    * Brennweite 26mm
    * Blitzlichtreichweite 3m
    * auto oder manueller Weißabgleich
    * verschiedene Farbtöne einstellbar
    * Zeiss-Objektiv
    * 8 MP
    * Schnell-Taste für die Kamera. Einfach unten rechts nach dem Entsperren auf die Taste klicken und schon ist das Lumia 820 bereit, um Fotos oder Videos zu machen :)

    Die Frontkamera
    * Auflösung von 640 x 480 Pixel

    Die Kinderecke:
    Über die Einstellungen gelangt man zur Kinderecke (falls jemand vergeblich nach einer Kachel oder einem Eintrag sucht). Die kann man dort auch einrichten. Farbe der Live-Tiles, und Zugriffe auf Programme. Alle Programme, auf die mein Kind zugreifen darf, kann ich dort "hinterlegen". Dazu gehören natürlich auch Spiele und Musik.
    Diese Kategorien können freigeschaltet werden:
    * Spiele
    * Musik
    * Videos
    * Anwendungen
    Die Kacheln können die Kinder dann selbst "hübsch machen", aber eben nur das sehen, was ich frei gebe :) So kann ich mein Windowsphone mit gutem Gewissen aus der Hand geben :) Diese Kinderecke ist jedoch nicht standardmäßig eingeschaltet. Wer sie nutzen möchte, schaltet sie einfach ein ;) Kann man auch gut für seine eigenen Favoriten nutzen ;)

    Screenshots
    Einfach die Entsperrtaste gleichzeitig mit der Home-Taste drücken. Es kommt dann auch das Kamera-Geräusch. Den Ablageort musste ich jedoch erstmal suchen. Unter "Alben" wurde mit dem ersten Screenshot ein neuer Ordner "Screenshots" angelegt, dort befinden sich alle Screenshots ;) Ich habe die Screenshot gleich ins Skydrive geladen und habe sie so jetzt hier verfügbar :)

    Akkuleistung
    bei regem Gebrauch, also Email schreiben, Musik hören, Spielen o.ä. hält der Akku den ganzen Tag,... "Spielt" man nicht so viel damit rum, natürlich auch länger.. ;) Das ist super. Mein "altes" Handy war sonst immer gleich leer, bzw. der Akku... Also wenn ich unterwegs war, dann kamen keine anderen Dinge in Frage... :-/

    Der Akkutausch:
    Ein großer Vorteil sicher ist, dass der Akku nicht fest verbaut ist, sondern bei Bedarf getauscht werden kann. Einziges Manko hier ist jedoch, dass der Akku direkt mit raus fällt, wenn man das Cover entfernt.. Hier also immer: vorher Gerät ausschalten!

    Der interne Speicher:
    Der Speicherplatz von 8 GB hört sich gut an.. Jedoch ist er auch schnell belegt. Dank der guten Kamera und der höheren Auflösung der Bilder und auch der Aufnahme von akzeptablen Videos, und natürlich vieler Programme (Apps), ist auch der Speicher schnell erschöpft. Hier kann jedoch mit bis zu 64GB durch eine Micro SD erweitert werden. Skydrive hält übrigens einen Speicherplatz von 7GB vor ;)
    Antworten
  • von FrauLaLa

    Schickes Smartphone, absolut wettbewerbsfähig

    • Vorteile: tolle und vielseitige Funktionen, Akku lädt schnell auf, angenehme Bedienung, individualsierbar
    • Nachteile: Akku nicht so stark
    • Geeignet für: alltäglichen Gebrauch, Internetsurfer, Einsteiger, Navigation, Musikhören, Fotos, Videos
    • Ich bin: erfahren
    Allgemeiner Eindruck

    Ich benutze nun seit ca. knapp 2 Wochen das Nokia Lumia 820. Auf den ersten und auch auf jeden weiteren Blick fühlt sich das neue Lumia 820 sehr hochwertig an. Es wirkt wie ein Unibody-Smartphone, quasi wie aus einem „Guss“. Die Frontpartie besteht hauptsächlich aus dem 4,3 Zoll-Display (Clear-Black Amoled), ohne mechanische (störende) Knöpfe. Es gibt keine Ecken und Kanten, der Abschluss zwischen Backcover und Frontpartie ist auf den Millimeter fein gearbeitet, da wird nichts locker, nichts klappert, es kann sich kein Schmutz oder Staub sammeln. Das Lumia 820 überzeugt durch seine hohe Wertigkeit in Form und Ausführung. An der rechten Seite des Lumia 820 sitzen die Kamerataste, Ein/Aus-Taste und die Lautstärkenregelungstaste, am oberen rechten Ende sitzt der 3,5 mm Anschluss für das Head-Set.

    Klang / Wiedergabe / Musik
    Natürlich habe ich auch Telefonate geführt, manche mit Headset und auch manche ohne. Die Sprachqualität ist sehr hoch, sowie der voluminöse Klang der Stimmen ohne störende Nebengeräusche ist doch eine Wohltat für die Ohren. Die Qualität der Musik über das Lumia 820 ist ein Klangerlebnis. Selbst wenn der Lautstärkenregler auf Anschlag hochgedreht ist, vibriert das Smartphone nicht und der Klang der Musik ist nach wie vor sehr sauber.

    Foto
    Hier hat Nokia das Lumia 820 mit einer super Kamera (8 MP, 4fach Zoom, Carl-Zeiss-Objektiv, Dual-LED Blitz) ausgestattet. Selbst Aufnahmen unter schlechten Lichtverhältnissen werden optimiert wiedergegeben.

    Weitere Features sponsert Nokia seinem Lumia-User via Gratis-App als da wäre z.B. „Panorama-Bilder“. Diese App ermöglicht es Panorama-Bilder zu erstellen. Weitere empfehlenswerte Applikationen von Nokia sind „Cinemagramm“ oder „Intelligente Bilder“ etc.

    Ein weiteres Highlight ist der Nokia City Compass. Dies ist eine Art von „augmented reality“. Dies bedeutet nichts anderes als man seine Umwelt „scannt“ und sich naheliegende Lokalitäten anzeigen lässt, die direkt auf dem Display mittels kleinen Icons (mit Namen und Entfernung in km) wiedergegeben werden. Insbesondere für Diejenigen interessant, die in einer fremden Stadt unterwegs sind und z.B. dringend ein Hotel, eine Einkaufsmöglichkeit oder einfach die nächste U-Bahn-Station suchen. Mit dem Scannen der Umgebung alleine ist die Sache nicht abgeschlossen. Man kann sich auch dorthin navigieren lassen.

    Die Navigation ist absolut empfehlenswert für alle, deren Datenvolumen eher minimal ist, denn: Man lädt sich das erforderliche Kartenmaterial per W-Lan einmal auf sein Lumia 820 und kann dies bei seiner Navigation offline abrufen. Es steht weltweites Kartenmaterial (kostenlos) zur Verfügung.

    Fazit Ich könnte Euch noch mehr über das Lumia 820 erzählen, aber lasst das Lumia 820 selbst erzählen. Nach langer Zeit kann ich sagen, dass die hochgeschraubten Erwartungen an NOKIA vollkommen erfüllt wurden.

    Nach zwei Wochen Lumia, kann ich Euch sagen, dass mein Herzchen wieder für NOKIA schlägt.
    Antworten
  • von fly123

    Schlussfazit Gut, Akku ungenügend

    • Vorteile: viele Businessfunktionen, angenehme Bedienung
    • Nachteile: Akku kurzlebig
    • Geeignet für: Business, Navigation, Fotos, Videos/Filme sehen, Videos
    • Ich bin: Geschäftsbereich
    1) Der erste Eindruck: Nokia Lumia 820

    Das Handy und die Zubehörteile sind wenig überraschend und bieten alles was man braucht. Einzig die in Handyfarben gehaltenen Kopfhörer stechen mir direkt ins Auge. Das wirkt auf den ersten Blick, als nettes Zubehör, stört dann aber auf lange Frist wohl eher. Die Cover lassen sich nach Lust und Laune wechseln, andersfarbene Kopfhörer findet man hingegen kaum im Laden, sondern nur via Internet. Die technischen Daten sind entsprechend anderen modernen Smartphones. Da sollte eigentlich nichts ruckeln. Der selbe Prozessor findet sich z.B. auch in auch in HTC Phones.

    2) Der erste Eindruck: Windows Phone 8

    Das Betriebssystem wirkt auf mich ein wenig bieder und entspricht eher weniger dem farbigen Bild, welches die Werbung vermittelt. Für mich persönlich ist das völlig OK, da es aufgeräumt und nicht überladen wirkt. Trotzdem irgendwie nicht ganz, was man erwartet hätte. Die Hauptfarbe (im Menü "Akzentfarbe" genannt) der Startseite und der Links lässt sich anpassen. Sobald der weiße Hintergrund ausgewählt wird, bekommt man aber die Meldung, dass es so mehr Akku verbraucht.

    3) Kacheln

    An die Live Tiles (oder auch Kacheln) musste ich mich erst ein wenig gewöhnen. Widgets zum Beispiel muss man erstmal aus dem Kopf kriegen, um sich wirklich auf die Bedienung mit den Kacheln einzugewöhnen. Leider bieten nur wenige Apps hilfreichen Infotexte oder nette Animationen auf den Kacheln und so sieht die Oberfläche schnell mal trist aus. Man kann zwar via Apps noch einiges hinzufügen, aber trotzdem war ich davon erstmal ein wenig enttäuscht.
    Etwas, dass ich persönlich am meisten vermisst habe, ist unter anderem ein vernünftiges Statuswidget zur An- und Abschaltung der Datenübertragung, Wi-fi, Bluetooth, etc. Zwar findet man im Store Lösungen dafür, aber wirklich zufriedenstellend sind diese meiner Meinung nach nicht.

    4) Kinderecke für Shortcuts benutzen

    Ganz praktisch, aber versteckt sich an einem Ort, an dem man sie auf den ersten Blick kaum vermuten würde. Man findet noch eine Möglichkeit für eine Art zweite Startseite für die wichtigsten Apps. Die Funktion Kinderecke lässt sich wunderbar für eine Shortcutleiste verwenden. Unter Einstellungen -> Kinderecke findet man eine Funktion, die eigentlich dafür gedacht ist, Kindern eingeschränkten Zugriff zum Phone zu geben. Man kann Apps, Musik, Fotos und andere Inhalte als Verknüpfung dort einfügen. Erreichen lässt sich diese improvisierte "Shortcutleiste" wenn man beim Sperrbildschirm anstatt hochzuswippen, von rechts nach links zieht. Auch Anpassungsmöglichkeiten - zum Beispiel unterschiedliche Akzentfarben für Unterscheidungszwecke - sind möglich. Zurück zum normalen Modus kommt man mit einem erneuten Klick auf die Sperrtaste und dann einfach ganz normal wieder entsperren.

    5) Der Store und Nokia App Collection

    Etwas was bei den meisten Geräten bzw. Anbietern eher nervt und sich nicht ohne weiteres entfernt sind die vorinstallierten Apps. Hier kann meiner Meinung nach Nokia mit seiner "App Collection" stark punkten. Anstatt das einfach 10 Apps vorinstalliert werden, von denen man die Hälfte nie brauchen wird, findet sich im Store eine Ecke mit den größtenteils kostenlosen und hilfreichen Apps von Nokia und Microsoft für weitere Kamerafunktionen und anderes. Ansonsten siehts im Store in etwa aus, wie in einem etwas leerem Android Store. Viele Entwickler versuchen bereits bekannte Apps und Funktionen, mit einem leicht anderen Gesicht und anderem Namen unter die Leute zu bringen. Das ist ein wenig schade, war aber wohl vorherzusehen.

    6) Vergleiche mit anderen Herstellern

    Was mir in den ersten Tagen aufgefallen ist, ist der extrem hohe Akkuverbrauch, bei Spielen zum Beispiel. Selbst wenn man alle anderen Funktionen wie 3G/4G, Wi-Fi, etc. ausschaltet oder das Phone gar in den Flugzeugmodus schaltet, ist der Akku abends beim nach Hause pendeln bereits nach wenigen Minuten soweit, dass der Stromsparmodus (dessen genaue Auswirkungen leider nicht wirklich erklärt werden) aktiviert wird. Nach knapp 45 Minuten habe ich das Spiel unterbrochen, weil der Akkustand bereits deutlich unter 10% gesunken ist. Der subjektive Eindruck hier: Entweder waren die beiden getesteten Spiele Extrembeispiele oder die Laufzeit ist verglichen mit meinen anderen Smartphones doch etwas niedriger. Ein Vorteil ist hier hingegen, dass der Akku nicht verklebt ist, sondern sich nach entfernen des Covers leicht tauschen lässt.

    7) Nokia Maps und der City Kompass

    Die Standard Map Anwendung wirkt auf mich auf den ersten Blick etwa unausgereift. Einziger Vorteil, der mir sofort ins Auge springt, ist die einfache Möglichkeit Länder- und Regionskarten herunterzuladen. Allerdings vermisse ich hier ein wenig die 3D-Ansicht auf der höchsten Detailstufe. Aber für die Orientierung erstmal völlig ausreichend. Sehr genial finde ich den City Kompass. Über die Kameraansicht kriegt man sämtliche Umgebungsdaten angenehm und erstaunlich detailliert angezeigt. Einziges Manko ist hier die Filtermöglichkeit Sehenwürdigkeit. Denn obwohl in den Einstellungen als Standort Deutschland eingetragen ist und auch die Ortung aktiviert ist, wird mir unter anderem der Machu Patchu angezeigt.

    8) Einstellungsmöglichkeiten und Menüführung

    Im Einstellungsmenü finde ich alles gewohnte vor. Etwas versteckt finde ich die Einstellungsmöglichkeiten für die einzelnen Funktionen der Apps. Dazu muss man im Einstellungsmenü nochmal nach rechts swipen und findet dann Optionen zu Maps, IE, etc. Ansonsten empfinde ich die Menüführung als sehr angenehem und leicht zu merken. Manchmal finden sich hinter einzelnen Punkten nur ein oder zwei Optionen. Diese hätte man ein wenig zusammenfassen können.

    9) GSM, 3G/4G, NFC, Wi-Fi, etc.

    Die Möglichkeiten für Near Field Communication (NFC) und 4G sind zwar ganz nett, bringen aber nur sehr selten Vorteile. NFC konnte ich bisher gar nicht nutzen und die Möglichkeit die schnelle Verbindung zu nutzen, findet sich leider auch noch nicht wirklich oft. GSM Empfang und Wi-Fi Reichweite scheinen völlig ausreichend zu sein. Gröbere Probleme mit dem Empfang oder größere Unterschiede zu anderen Phones sind keine zu bemerken.

    10) Schlussfazit und Alltagsgebrauch

    Nach einigen Tagen mit dem Lumia empfinde ich es als durchaus Alltagstaugleich. Dass einzige was mir wirklich negativ auffällt ist die Akkulaufzeit. Die Telefon- und Nachrichtenfunktion ist angenehm und bietet alle Möglichkeiten, die man gewohnt ist. Den MP3 Player und die Spielmenüs könnte man noch etwas verbessern finde ich. Aber vielleicht muss ich mich da auch nur noch dran gewöhnen.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Smartphones