Bestenliste › Die besten Macpac Rucksäcke

Top-Filter: Volumen

  • 10 bis 30 Liter 10 bis 30 Liter
  • 30 bis 50 Liter 30 bis 50 Liter
  • Gefiltert nach:
  • Macpac
  • Alle Filter aufheben
  • Macpac Weka 30

    Ø Gut (2,5)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,5

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack, Tagesrucksack
    • Volumen: 28 l
    Rucksack im Test: Weka 30 von Macpac, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Macpac Rucksäcke nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Macpac Pursuit 40

    Ø Befriedigend (2,8)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,8

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack
    • Volumen: 40 l
    Rucksack im Test: Pursuit 40 von Macpac, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
  • Macpac Gemini AzTec 75

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
    • Volumen: 81 l
    Rucksack im Test: Gemini AzTec 75 von Macpac, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Macpac Cascade 75 FL

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
    Rucksack im Test: Cascade 75 FL von Macpac, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Macpac Rapaki 26

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
    Rucksack im Test: Rapaki 26 von Macpac, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Macpac Possum Child Carrier

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
  • Macpac Glissade

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
    Rucksack im Test: Glissade von Macpac, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Macpac Torlesse 60

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
  • Macpac Tourenrucksack (Wraptor)

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
    Rucksack im Test: Tourenrucksack (Wraptor) von Macpac, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Macpac Torlesse 75

    Ø Befriedigend (3,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
  • Macpac AMP Race 40

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack
    • Volumen: 47 l
    Rucksack im Test: AMP Race 40 von Macpac, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Macpac AMP Light 35

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Rucksack
    Rucksack im Test: AMP Light 35 von Macpac, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Macpac Rucksäcke.

Weitere Tests und Ratgeber

  • CYCLE 1/2015 Gleichzeitig sollten die Backpacks den nötigen Tragekomfort für den Urban Biker bieten sowie ausreichend Stauraum für Utensilien und spontane Shoppingtouren unterwegs. Außerdem wollen wir mit Laptop und Papieren möglichst trocken durch die Stadt kommen. Die Faustformel für das Volumen lautete zwischen 18 und 30 Liter. Unter diesen Vorgaben haben wir sechs Rucksäcke verschiedener Anbieter ausgewählt.
  • Bergsteiger 6/2014 Ein Rucksack, zwei Öffnungen Die getesteten Trekkingrucksäcke sind allesamt Zweischnaller, das bedeutet, sie besitzen jeweils einen Deckel mit zwei vorderen Schnallenriemen und zwei hinteren Riemenfixierungen. So bleibt der Deckel auch bei voll ausgenütztem Packsack sicher oben positioniert und zudem der Inhalt vor Regen geschützt. Die Deckeltaschen von Gregory, Black Diamond und Mammut sind fast wasserdicht.
  • Gebirge der Welt: Australien / Ozeanien
    ALPIN 11/2012 Messungen der NASA wiederum halten den Nachbargipfel Puncak Mandala für höher. Holländer, die in frühen Expeditionen diesen Berg erstbestiegen, nannten den Trikora Wilhelmina-Gipfel. Mit der männlichen Ausgabe, dem Mount Wilhelm im Bismarck-Gebirge, kommt deutsche Geschichte in die Inselwelt. Der Journalist Hugo Zöller bestieg 1888 im Finisterre-Gebirge Neuguineas die vier höchsten Berge, die er nach Otto Fürst von Bismarck und seinen Kindern Marie, Herbert und Wilhelm benannte.
  • Stadtflucht
    Wanderlust Nr. 4 (Juli/August 2012) Der Transport gelang nicht auf Anhieb. Beim ersten Anflug kam Nebel auf, der zweite Versuch musste wegen einer starken Windböe abgebrochen werden. Erst beim dritten Anlauf lief alles glatt. Unter den Füßen Jesu Christi prangt ein großes, von einem Schwert durchbohrtes Herz. Das bisschen Wind Ich lege meinen Rucksack ab und lehne mich an den Sockel des Kreuzes.
  • active Nr. 4 (August/September 2012) Wer lieber konventionell aus der bewährten Flasche trinkt, die Zeit der aufwändigen Trinksystemreinigung sparen, dafür mehr Stauraum im Rucksack zur Verfügung haben möchte, verstaut seine Trinkflaschen nach wie vor in Außentaschen. Nur die Modelle McKinley Crxss 18 und Ortlieb Packman Pro2 verzichten auf solche Taschen. Dafür bieten die Rucksäcke von Mammut, Quechua, Deuter und Fjällräven elastische Außentaschen für Flaschen bis 1, 5 Liter.
  • ALPIN 3/2011 Schwerere Traglasten und mehr Gepäck bewältigt er mühelos, ohne es dabei an Komfort fehlen zu lassen. Speed-Hiker werden sich freuen: Kompromisslos auf Minimalgewicht getrimmt ist der Axios 35 Men von Arcteryx. Bei nur etwas mehr als einem Kilogramm und 33 Litern bietet er ausgezeichneten Tragekomfort. Dafür hat er kein Bodenfach. Die zwei hintereinander gesetzten Deckeltaschen sind ein Novum auf dem Markt und helfen, die Kleinteile zu organisieren.
  • bikesport E-MTB 5/2009 Das schafft insgesamt ein sehr angenehmes Gefühl. Dazu tragen übrigens auch die variablen Schultergurte bei, die den Rucksack immer am richtigen Fleck halten. Der Hüftgurt ist schön breit, allerdings hätten die seitlichen Flügel ruhig etwas großzügiger ausfallen können. Es ist schon fast dekadent, aber über das hervorragende Camelbak-Trinksystem wollen wir hier gar nicht viele Worte verlieren. Freuen wir uns, dass es dabei ist. Auch sonst macht der H.A.W.G. eine gute Figur.
  • ALPIN 9/2005 Zwei Extreme, zwei verschiedene Einsatzbereiche. Die Norröna ist sicherlich nicht dafür gemacht, fast immer im Rucksack spazieren getragen zu werden. Denn dann wäre der Rucksack fast voll. Die Jacke zieht man an, bevor man rausgeht, und zieht sie erst wieder aus, wenn man irgendwo reinkommt. Ganz anders die Berghaus. Die Jacke wiegt extrem wenig, nimmt fast keinen Platz weg und findet auf fast jeder Tour irgendwo Platz im Rucksack.
  • Tages-Ration
    ALPIN 2/2011 Tagestouren werden immer beliebter. Wir sagen Ihnen, worauf Sie bei Wanderrucksäcken für kurze Trips achten müssen. Auf 2 Seiten erklärt ALPIN (2/2011) die grundlegenden Eigenschaften eines guten Wanderrucksacks für Tagestouren. Dazu werden einige Modelle von verschiedenen Herstellern vorgestellt.
  • Multitalent
    MountainBIKE 2/2013 Vor allem mit Vielseitigkeit will der Platypus-Rucksack punkten. MB schulterte Probe! Über die Dauer von 4 Monaten wurde ein Rucksack getestet, der ohne Endnote blieb.