Gebrauchtcomputerhändler Produktbild
Befriedigend (3,0)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Typ: Ver­sand-​ / Kauf­haus
Mehr Daten zum Produkt

quantelectronic.de Gebrauchtcomputerhändler im Test der Fachmagazine

  • AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    Platz 3 von 8

    „Klausel zum Vertragsabschluss unzulässig.“

Datenblatt zu quantelectronic.de Gebrauchtcomputerhändler

Typ Versand- / Kaufhaus

Weitere Tests & Produktwissen

Scharfes aus Finnland

Messer Magazin - Zur großen Enttäuschung vieler Messerfans sind trotz aller Globalisierung manche Messermodelle bei inländischen Anbietern einfach nicht erhältlich. Zum Glück gibt es in anderen Ländern der EU einige große Händler, die seltene Messer importieren. Und dank Internet, moderner Bezahlmöglichleiten wie Paypal, Zertifizierungen von Onlineshops und Tracking von Paketen ist für eine Bestellung innerhalb der EU keine generalstabsmäßige Planung mehr nötig. Lamnia.fi ist einer dieser Onlineshops. …weiterlesen

Phones smarter kaufen

connect Freestyle - Dafür brachte der Preis von 121,16 Euro aber auch nur eine geringe Ersparnis gegenüber dem Neupreis von 149 Euro für das kleine Samsung S3. Asgoodasnew verkauft nach eigenen Angaben neben vollständig generalüberholter Elektronik auch geprüfte Gebrauchtware. Das Vertrauen in den eigenen Wahlspruch "So gut wie neu, besser als gebraucht" dokumentiert das Unternehmen über die gesetzliche Gewährleistung hinaus mit einer 30-monatigen Garantie (nach Registrierung) und einem Rückgaberecht für 30 Tage. …weiterlesen

Digitale Lesewelten

PC NEWS - Der Versender, übrigens ein Zusammenschluss aus dem Weltbild- und dem Axel-Springer-Verlag, beschränkt sich, wie die meisten anderen Angebote, nicht zwingend auf eBooks - nicht einmal auf Bücher. Dennoch ist die eBook-Abteilung groß genug, um beachtet zu werden. Hier gilt vor allen Dingen, dass sämtliche offiziell erhältlichen Titel auch hier zu bekommen sind. Alle Titel sind grundsätzlich in allen deutschsprachigen Ländern verfügbar. …weiterlesen

Bücher aus Bits und Bytes

Stiftung Warentest - Deutsche Anbieter kaum AGB-Mängel Bei den allgemeinen Geschäftsbedingungen fällt eine Trennung zwischen deutschen und internationalen Anbietern auf: Portale mit Sitz in Deutschland zeigen allenfalls geringe Mängel. Unter den internationalen hat nur eines Geschäftsbedingungen, die deutschen Rechtsnormen weitestgehend entsprechen: Google. Amazon, Apple, Kobo und Sony leisten sich deutliche oder sehr deutliche Mängel in ihren AGB. …weiterlesen

Online clever sparen

PC-WELT - Für Vertrauen sorgen schließlich verschiedene Gütesiegel für die Händler: Trusted Shops, Safer Shopping vom TÜV Süd, Datenschutz Cert und Geprüfter Onlineshop sind wichtige Auszeichnungen, die die Initiative D21, ein Zusammenschluss aus deutscher Politik und Wirtschaft, ausdrücklich empfiehlt. Eine weitere Kontrollmöglichkeit bietet der Surfschutz "World of Trust" (WOT). …weiterlesen

50 Prozent sparen

Computer Bild - Preisspanne: 80 bis 150 Euro (PC), 150 bis 250 Euro (Notebook). Neue Computer gibt’s erst ab etwa 299 Euro, Notebooks ab 399 Euro. Die Nachteile der Gebrauchten: n Gebrauchter Akku: Neue Notebooks halten bis zu vier Stunden durch. Ältere Akkus schaffen höchstens zwei. n Kleine Festplatte*: Viele der angebotenen Computer und Notebooks speichern nur 40 Gigabyte. Aktuelle Geräte bieten mindestens 250 Gigabyte und damit viel mehr Platz für Fotos, Filme und Musik. …weiterlesen

Auwwweh!

Stiftung Warentest - Spärliche Informationen zu Medikamenten. gefion.de: Rabatt für bereits registrierte Kunden bei rezeptfreien Medikamenten, sonst Preisermäßigung kaum erkennbar. Umfangreiche Medikamenteninfos. mcpille.de: Schmales Angebot rezeptfreier Medikamente. Rezeptpflichtige Mittel online nicht bestellbar. Wenig Links, wenige Infos zum Bestellen. Zum Prüfzeitpunkt keine Datenverschlüsselung. mycare.de: Homepage ausführlich. Bestellformular für rezeptpflichtige Mittel. …weiterlesen

Schnelles Geld

Computer Bild - ANKAUFDIENSTE im Internet sind eine einfache und schnelle Alternative zu Ebay. Bei welchen Sie mit alten Büchern oder Handys das Geld von der Leine zupfen, zeigt der COMPUTERBILD-Test.Testumfeld:Im Test befanden sich 5 Gebrauchtwaren-Ankaufdienste. Als Testkriterien wurden Funktionen und Service (Paketfreiaufkleber zur kostenlosen Einsendung, Auszahlung direkt aufs Girokonto möglich, Ankaufprozess ...) sowie Preise (Erlöse) und Ankaufsquote (für Handys, Bücher, DVDs ...) herangezogen. Des Weiteren dienten Testverkäufe (E-Mail-Infos, Auszahlung in voller Höhe des zugesagten Warenwerts ...) sowie Recht, Datenschutz und Sicherheit (AGBs, Datenschutzerklärung, persönliche Daten werden verschlüsselt übertragen ...) zu den Bewertungskriterien. …weiterlesen

PCs zum Selberbauen!

E-MEDIA - PCs online konfigurieren. Sieben Web-Plattformen für Selbstbau-Computer im E-MEDIA-Test.Testumfeld:Im Test befanden sich acht Web-Plattformen für Selbstbau-Computer. …weiterlesen

Bittere Pillen

Stiftung Warentest - Das ist vorbei. Bei der wichtigen Frage zu Wechselwirkungen von Medikamenten war die Beratung bei Sanicare ein Totalausfall: Die Mitarbeiter lösten keinen einzigen der drei Testfälle (siehe S. 86). Das ist „mangelhaft“. DocMorris „ausreichend“ Für deutsche Versender war DocMorris einmal Vorreiter und Vorbild. Beim Test im Jahr 2007 schnitt die Versandapotheke „gut“ ab. Jetzt patzte sie in einem Testfall zur Wechselwirkung von Medikamenten. …weiterlesen

Fallensteller

Computer Bild - Ein falscher Tritt wird dem Bären, ein falscher Klick dem Kunden im Internet zum Verhängnis: So mancher Anbieter versteckt fiese Fallen im Kleingedruckten. Wie Sie die umgehen, verrät COMPUTERBILD.Testumfeld:Im Test waren 57 Internetshops und -dienste. Geprüft wurden die allgemeinen Geschäftsbedingungen. …weiterlesen