• Sehr gut 1,5
  • 0 Tests
  • 127 Meinungen
keine Tests
Testalarm
Sehr gut (1,5)
127 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Drei­rad
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Supertrike

Kett­ler Drei­rad Super­trike: Stär­ken sind zugleich Schwach­stel­len

Das Supertrike ist nur eins von mehreren Dreirädern aus dem Hause Kettler, die sich äußerlich sehr ähneln. Doch auch in den Macken scheint es Parallelen zu geben, wie auch dieser Kandidat beweist. Das Supertrike verfügt nämlich über eine Schubstange, die etwas stabiler hätte ausfallen können. Leider zeigt Kettler auch hier nicht, dass es besser geht.

Wackelige Führstange

Im Prinzip ist das Supertrike mit pfiffigen Merkmalen ausgestattet. Als fahrbarer Untersatz für ab Zweijährige kann es nämlich auch mittels Schubstange geschoben werden. Das macht sich sehr nützlich, wenn der Nachwuchs zu müde oder noch zu klein ist, um die runden Tretbewegungen auf den Pedalen selbst auszuführen. Doch wo seine Stärken zu liegen scheinen, sind leider zugleich die Schwächen des Supertrike angelegt. Denn laut Kundenmeinungen gehört die Führstange nicht zu den stabilsten ihrer Zunft, sie sei vielmehr wackelig und gewöhnungsbedürftig. Praktisch in diesem Zusammenhang ist allerdings die Freilauffunktion. Denn beim Schieben laufen die Pedale nicht mit und auch der Lenker kann im Passiv-Modus arretiert werden. Doch ebenso hier kann das Supertrike seine Stärken nicht ausspielen, denn der Lenker hat in seiner Fixposition ein Spiel, was sich nach längerem Gebrauch noch verstärkt – mit der Folge, dass der schiebende Elternteil sich ständig um Kurskorrektur bemühen muss.

Sitz nicht höhenverstellbar

Das Schieben wiederum erweist sich als rückenbelastend, denn der Einhandgriff ist so eng gebaut, dass man nicht beide Hände benutzen kann, um das Gefährt zu steuern. Leider bietet das Kettler-Modell auch keine Möglichkeit, den Sitz in der Höhe zu verstellen. Das ist schade, denn Gefährte wie dieses sind als längere Wegbegleiter konzipiert, sollten mitwachsen und so konstruiert sein, dass eine Größenanpassung an das Kind gewährleistet ist. Auf diese Weise hätte es es sich sogar an Geschwisterkinder weiterreichen lassen, denn im Prinzip ist es robust genug für langjährgen Einsatz.

Füllgut fällt aus der Sandschale heraus

Punktabzug gab es auch für die Räder. Denn leider verfügen diese nicht über eine Luftbereifung, was nicht nur komfortabler, sondern auch leiser gewesen wäre. Der Schallpegel der Kunststoffreifen sei, wie weniger überzeugte Kunden berichten, teilweise so hoch, dass Gespräche der schiebenden Personen nicht möglich seien. Lob hingegen gab es von Käufern für die stabile Rahmenkonstruktion und die kippbare Sandschale im Heck des Dreirades. Doch auch hier fanden Käufer Negatives: So falle sämtliches Füllgut aus der Schale heraus, da sie komplett schrägwandig sei.

Unterm Strich bietet das Supertrike zwar eine brauchbare Basisausstattung, die sich für gelegentliche Ausfahrten oder kürzere Wege zum Kindergarten oder Spielplatz eignet. Trotz der angeführten Kritikpunkte mag es für Eltern interessant sein, die mit einem etwas knapperen Haushaltsbudget auskommen müssen. Bei Amazon wird das Gefährt derzeit schon für rund 34 EUR gehandelt.

Kundenmeinungen (127) zu Kettler Supertrike

4,5 Sterne

127 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
94 (74%)
4 Sterne
17 (13%)
3 Sterne
9 (7%)
2 Sterne
4 (3%)
1 Stern
4 (3%)

4,5 Sterne

127 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Kettler Supertrike

Typ Dreirad

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: