Hippychick Hüftsitz

ohne Endnote

0  Tests

0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Tra­ge­sitz
  • Maxi­male Belast­bar­keit 20 kg
  • Eigen­schaf­ten Wasch­bar
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Lohnt sich

Es ist doch immer wieder erstaunlich, mit welchem Erfindungsreichtum die Hersteller sich in einem schrumpfenden Markt für Kinderartikel behaupten: Neben Babytragen in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt es auch Hüfttragen von verschiedenen Anbietern, die wie die Hippychick HCHIPNEW003 Hüftsitz nur ein recht kurzes Zeitfenster in der Entwicklung der Kleinen bedienen – dort aber überaus nützlich sind. Kritik zum Modell aus dem britischen Somerset findet sich kaum, allerdings müsse das Kind eine Körperspannung besitzen, wie sie frühestens ab 6 Monaten möglich sei.

Hippychick vs. Easyrider, Ruckeli

So mancher wird den Easyrider oder Ruckeli assoziieren, wenn es im Hüfttragen geht. Der Hippychick funktioniert nach einem ganz ähnlichen Prinzip: Der robuste Tragegurt aus textilem Material wird um die Taille gelegt, mit Klettband und Klickverschluss stramm angezogen und die Sitzfläche zum Aufsitzen des Kindes zur Seite gerichtet. Der Polstersitz soll so eine natürliche und bequeme Trageweise ermöglichen und überall da von Nutzen sein, wo der überwiegend selbst schon mobile Nachwuchs nur noch kurze Verschnaufpausen braucht. Auch der interessierte Einblick in die Kochtöpfe am Herd lässt sich so realisieren, wie eine Mutter in eines der Verkaufsforen schreibt. Wie erhofft werde der Rücken gut gestützt und die Wirbelsäule in einer geraden Position gehalten.

Kombiniert Funktion mit Komfort

Das britische Produkt scheint den Spagat zu schaffen: Es verbindet Funktionalität mit Tragekomfort und muss sich nicht etwa den Vorwurf gefallen lassen, man habe nicht viel von ihm, da man das Kind trotzdem halten müsse und die Hände nicht frei habe. Oder wie die Käufer eines Konkurrenzproduktes sekundieren, dieser sei allenfalls sperrig und unangenehm, zugleich aber immer nur minutenweise gefragt – und dafür laufe man nicht den halben Tag mit einem solchen Trumm durch die Wohnung. Im Gegenteil: Selbst längere Tragezeiten sind hier kein Problem, der Hippychick sei komfortabel im Gebrauch und in der Handhabung und mache sich auch bei Spaziergängen nützlich. Für knapp 40 EUR (Amazon) sind das doch sehr propere Eigenschaften.

von Sonja

zu Hippychick Hipseat

  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,
  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,
  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,
  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,
  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,
  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,
  • Die Babytrage Hipseat von Hippychick – der unkomplizierte Hüftsitz,

Datenblatt zu Hippychick Hüftsitz

Typ Tragesitz
Maximale Belastbarkeit 20 kg
Eigenschaften Waschbar

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf