Chicco Rückentrage Chicco Finder

  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    22  Meinungen

keine Tests
Testalarm
ohne Note
22 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Typ Kin­der­trage
  • Maxi­male Belast­bar­keit 15 kg
  • Eigen­schaf­ten Höhen­ver­stell­bar
  • Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Eine Kin­der­trage für Aus­flüg­ler

Babytrage, Rückentrage oder schon Kraxe – bei manchen Produkten sind die Grenzen fließend. Und doch repräsentieren viele dieser Tragen eher die Produktklasse der Spezialisten denn der Generalisten. Der Chicco Finder beispielsweise spricht mit seiner Kombination aus Outdoor-Ausrichtung inklusive Sonnendach, Regenschutz und Tragebügel sowie einer Maximalbelastung von 15 Kilogramm eine recht eng definierte Nutzergruppe an. Der Hersteller spricht von den Vätern, die ihr Kind gerne auf Wanderungen mitnehmen – und ihnen ein kuscheliges Plätzchen für unterwegs bieten wollen.

Ausgerichtet auf lange Naturspaziergänge, nichts für die Kraxentour

Doch sogleich sollten Einschränkungen formuliert werden. Das kuschelige Plätzchen ist nicht als Sitz- oder Schlafgelegenheit in Wanderpausen zu verstehen, trotz des Aluminium-Bügels zur Stabilisierung der Trage beim Abstellen. Zu wenig stabil ist die klappbare Konstruktion und zu groß die Gefahr, dass das rucksackähnliche Konzept mit Kind im Sitz zur Seite kippt. Andererseits versucht sie erst gar nicht, die ganz großen Kraxenvorbilder zu imitieren. Mit dem Verzicht auf ein Rahmengerüst, einen Wetterrundumschutz und eine Stirn-Kopfstütze für die ganz große Tour wendet die Finder sich eher an Eltern, deren Freizeitleben sich auf langen Spaziergängen in der Natur abspielt.

Vernünftige Lastübertragung

In puncto Ausstattung gibt es hier das Übliche: Schultergurte und Kopfstütze sind aus einem luftdurchlässigen Material gefertigt, und Sitzbereich, Seitenteile und Gurtsystem sind weich gepolstert. Die Kombination aus Bauch- und Schultergurt bürgt für eine vernünftige Lastübertragung von den Schultern auf die stabile Körpermitte. Eine dezidierte Stärke der Finder ist ihre Organisiertheit. Diverse Utensilienfächer können den Rucksack einer zweiten Trageperson überflüssig machen – daher vielleicht der Fokus auf die Väter mit der Vision, auch einmal allein und ohne Kinderwagen mit dem Spross unterwegs sein zu dürfen. Weitere Gründe, gerade zu dieser Trage zu greifen, sind das geringe Gewicht (2,7 Kilogramm) und die absolut simple Handhabung. Wer das Geld investiert (120 Euro bei Amazon), sollte bedenken, dass bei einer Belastung mit 15 Kilogramm schon Schluss ist - etwa einem Alter des Kindes von drei Jahren.

von Sonja

zu Chicco Rücken-Trage Chicco Finder

  • Chicco Rückentrage Finder Race

Kundenmeinungen (22) zu Chicco Rückentrage Chicco Finder

3,8 Sterne

22 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (36%)
4 Sterne
5 (23%)
3 Sterne
6 (27%)
2 Sterne
2 (9%)
1 Stern
0 (0%)

3,8 Sterne

22 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Chicco Rückentrage Chicco Finder

Typ Kindertrage
Maximale Belastbarkeit 15 kg
Eigenschaften Höhenverstellbar

Weiterführende Informationen zum Thema Chicco Rücken-Trage Chicco Finder können Sie direkt beim Hersteller unter chicco.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf