Vitra Bürostühle

6
  • Bürostuhl im Test: Physix von Vitra, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vitra Physix

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
    • Funktionen: Wippmechanik
  • Bürostuhl im Test: ID Chair Concept von Vitra, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Vitra ID Chair Concept

    Ø Sehr gut (1,0)

    Tests (2)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
  • Bürostuhl im Test: HeadLine von Vitra, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut

    Vitra HeadLine

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
  • Vitra Meda 2

    Ø Befriedigend (3,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
  • Vitra Oson CE

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Bürodrehstuhl
  • Vitra Ypsilon

    Ø Sehr gut (1,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 1,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Chefsessel

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Vitra Bürostühle.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Alle aus einem Guss
    FACTS 5/2017 Die Rückstellkraft der Synchronbewegung lässt sich so dem Körpergewicht entsprechend in sieben Stufen anpassen. Alle Bedienelemente des AIMIS1 sind so angebracht, dass sie der Anwender auch im Sitzen gut und bequem erreichen kann. Im Test hat der neue Bürostuhl überzeugt: Alle Mitarbeiter, die am Test teilnahmen, konnten nach sehr kurzer Eingewöhnungszeit mit allen Funktionen gut umgehen. Ein Nachschlagen in der gut verständlichen Bedienungsanleitung war kaum notwendig.
  • Mit Spannung erwartet
    FACTS 4/2017 Gleich nach dem Auspacken des in die Redaktion gelieferten Drumbacks schnappte sich einer der Redakteure den neuen Bürostuhl, um ihn sofort auszuprobieren. Nach dem ersten Hinsetzen fiel ihm sofort das überaus angenehme Sitzgefühl auf. Die Rückenlehne reagiert auf jede Bewegung des Körpers und gibt eine ideale Unterstützung. Ebenfalls als sehr bequem wurde das Sitzkissen des Stuhls empfunden. Keiner der Tester hatte (auch nicht nach längeren Sitzzeiten) irgendetwas zu bemängeln.
  • Ein heißer Favorit
    FACTS 6/2015 Das Unternehmen bezeichnet den neuen Bürostuhl als Teamplayer, der überall im Unternehmen eine gute Figur macht. In der Tat: Der favorite ist sehr gut ausgestattet.
  • Auftakt für Einsteiger
    FACTS 12/2014 Ergonomisch, hochwertig und gut aussehend - geht das auch zum kleinen Preis? Dauphin meint Ja und stellte auf der Orgatec 2014 den Drehstuhl "Kick-off" vor (Design Martin Ballendat). Bei der Entwicklung legten Dauphin und Design Ballendat den Fokus auf die Rückenlehne. Diese hat keine Polsterplatte, sondern besteht aus einer Kunststoffschale mit einer vertikalen Lamellenstruktur, an die sich wahlweise eine schlanke Polsterauflage oder ein atmungsaktives 3D-Abstandsgewebe anbringen lässt.
  • FACTS Special Büromöbel (10/2013) Welcher der Richtige ist, ist auch eine Frage der Figur: Der 1,90-Mann stellt seinen Bürostuhl anders ein als die Frau von 1,60 Metern, der stattliche Kollege hat andere Ansprüche als das Federgewicht. Kein Problem, wenn jeder seinen eigenen Stuhl hat, den er einmal an seine persönlichen Bedürfnisse anpasst. Anders sieht es an geteilten Arbeitsplätzen aus.
  • Das Büro Nr. 4 (September/Oktober 2012) Mein Stuhl? - Ähm " Vor dem eigentlichen Test wurden - wie schon in den Vorjahren - alle Probanden gebeten, allgemeine Fragen zu beantworten. Als Erstes wurde nach Hersteller und Produktname des derzeit "besessenen" Bürostuhls gefragt. Ergebnis: 67 % der Tester kannten weder das eine noch das andere. Dies entspricht im Groben den Werten der Vorjahre (siehe Grafik).
  • FACTS 8/2012 Dieser ist in der Basisi-Variante für 199 Euro erhältlich, die Vollausstattung, was in diesem Fall mit Armlehnen und Nackenstütze bedeutet, gibt es für 249 Euro.
  • Gesund arbeiten
    Business & IT 1/2009 Armauflagen entlasten den Nackenbereich und sollten ebenfalls in der Höhe verstellbar sein. Sitzalternativen wie Schwinghocker gelten als sinnvolle Ergänzung, dürfen aber den Bürostuhl nicht ersetzen. Sitzbälle sind also eher nicht zu empfehlen. Beim Sitzen sollten Ober- und Unterschenkel einen rechten oder leicht stumpfen Winkel (etwas größer als 90 Grad) bilden. Auch Ober- und Unterarm sollten bei aufrechter Sitzposition einen rechten Winkel einnehmen.
  • Passend gemacht
    FACTS 8/2011 Deshalb hat das Modell Very Task eine großzügig dimensionierte Sitzfläche, Drei-Punkt-Synchronmechanik, eine Sitztiefenverstellung und eine asymmetrische Lumbalstütze – eine Variante, die den FACTS-Testern in dieser Form noch nicht begegnet ist. Außerdem hat der Nutzer die Wahl zwischen Polster- und Netzrücken sowie zahlreichen Farben. Haworth bietet für den Very Task feste, höhenverstellbare und 4-D-Armlehnen an, Letztere sind die Serienausstattung.
  • Das Büro 4/2010 Zum glänzenden Abschneiden des Reply Air hat vor allem seine moderne, leichte Gestaltung sowie sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis beigetragen. Die Firma Interstuhl schickte auch ein Modell mit atmungsaktivem Netzrücken ins Rennen. Campos überzeugte vor allem durch sein herausragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Für einen vergleichsweise sehr geringen Preis erhält man hier einen ergonomischen Bürodrehstuhl in modernem, ansprechendem Design, so das Urteil der meisten Tester.
  • Ein Chamäleon im Büro
    red dot 1/2011 Es bemerkt sogleich, wenn sich seine Umwelt verändert. Das Chamäleon ist ein Lebewesen, welches mittels seiner Tarnfarben auf Veränderungen reagiert und damit auch seinen Stimmungen Ausdruck verleiht – als ein sofort auf wechselnde Bedingungen reagierender Organismus hat es in seiner spezifischen Umgebung viele Vorteile. Ein solches Prinzip der individuellen Anpassung impliziert auch die Gestaltung des Bürostuhles Diffrient World ...
  • Ein wahrer Held
    FACTS 6/2009 Der von Eckard Hansen und Gerhard Reichert designte Bürodrehstuhl ‚Hero‘ des Möbelherstellers Interstuhl zeigt neben einer wertigen Verarbeitung auch eine große Vielfalt an Ausstattungsmöglichkeiten.
  • Sitzen nach Wunsch
    FACTS 12/2009 Eine einheitliche Möblierung im Unternehmen sicherzustellen und dabei jedem Mitarbeiter seine Wunschausstattung zu gewähren, ist nicht unmöglich: mit der Modellreihe Ceto des Herstellers Original Steifensand. Als Testkriterien dienten Ergonomie, Bedienung sowie Funktionalität, Design und Preis.
  • The One
    FACTS Special 2013 Steuern und Finanzen (9/2012) Durch elegante, klare Formen mit dem gewissen Etwas verleihen die Dreh- und Konferenzstühle Sitagone aus dem Hause Sitag dem Büro und dem Konferenzraum ein unverwechselbares Gesicht. Getestet wurde eine Bürostuhl-Serie, die keine Endnote erhielt.