Schlafsäcke im Vergleich: Viel Schlafsack für wenig Geld

ALPIN: Viel Schlafsack für wenig Geld (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Inhalt

Ein Schlafsack für 140 Euro? Das kann ja nichts sein! Von wegen! Wir haben zwölf sehr unterschiedliche Kunstfaserschlafsäcke der unteren Preiskategorie getestet und kommen zu einem klaren Ergebnis.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwölf Schlafsäcke.

  • Carinthia Lite 850

    • Gewicht: 1200 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“ – Alpin Testsieger

    „Der Lite 850 ist ein vollwertiger Schlafsack für relativ wenig Geld. Für sein Gewicht ist der Lite 850 ganz schön warm, das nahtlose Außenmaterial schützt gut vor Feuchtigkeit. Das Packmaß ist auch für längere Rucksacktouren noch akzeptabel. Positiv fällt bei Carinthia außerdem die sehr vorsichtige (realistische) Temperaturangabe auf. Bei der Gewichtsangabe erwartet der Verbraucher aber ein Gewicht mit Packsack (hier scheint es ohne angegeben zu sein).“

    Lite 850

    1

  • Carinthia X-Lite Medium

    • Gewicht: 730 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“

    Die richtige Wahl für warme Sommernächte. Der mumienförmig geschnittene Carinthia X-Lite verfügt über eine Kunstfaserfüllung, ist extrem leicht und besitzt ein ausgesprochen kleines Packmaß. Eher geringe Isolation. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    X-Lite Medium

    1

  • Mammut Ajungilak Tundra 3-Season

    • Gewicht: 1600 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“ – Alpin Temperatur-Tipp

    Der Tundra 3 hält zuverlässig warm und ist dabei trotzdem sehr erschwinglich. Selbst bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schützt er effektiv vor Kälte. In Anbetracht dieser Leistung ist sein Gewicht von fast 2 Kilogramm sogar recht leicht. Aufgrund der guten Wärmeleistung vergab das Magazin ALPIN das Prädikat „Alpin Temperatur-Tipp“. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Ajungilak Tundra 3-Season

    1

  • Mountain Equipment Starlight I Std

    • Gewicht: 1270 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“

    Der Starlight I Std stellt einen guten Kompromiss aus Wärme und Mobilität dar. Auch für kühle Tage reicht er aus, ist dabei aber nicht zu sperrig. Angesichts der UVP von 100 EUR weiß auch die Ausstattung zu gefallen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Starlight I Std

    1

  • Mountain Hardwear Lamina 35

    • Gewicht: 1100 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 198 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“

    „Der Lamina 35 fällt sofort durch seinen weichen Griff auf. Das Material (Thermic Micro) ist geschmeidiger als andere Füllungen. Der Kuschelfaktor beim Lamina ist dadurch größer als bei den meisten anderen Modellen. Durch das relativ geringe Gewicht ist der Lamina bei Sommertouren durchaus noch tragbar, das macht ihn sicherlich zu einem beliebten Begleiter - nicht nur für Frauen.“

    Lamina 35

    1

  • Vaude Artic 450

    • Gewicht: 900 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“

    Unter den zwölf Konkurrenzprodukten im Vergleichstest der Zeitschrift ALPIN war der Arctic das teuerste Produkt. Die Primaloft-Füllung ist bequem und weich. Mit 935 Gramm Gesamtgewicht und dem kleinen Packmaß eignet er sich gut für die Mitnahme auf mehrtägigen Touren. Für besonders kalte Bedingungen ist er jedoch nicht gänzlich geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Artic 450

    1

  • Deuter Exosphere +2

    • Gewicht: 1100 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „gut“

    „Auch Deuter geht bei diesem Test mit zwei Modellen ins Rennen. Der Exosphere ist die preiswerte Version der Schlafsäcke mit elastischen Nähten, deren Weiterentwicklung Deuter in den letzten Jahren sehr vorangetrieben hat. Der Schlafsack bietet für das Gewicht eine gute Isolierung. Durch die elastischen Nähte hat man, obwohl der Deuter eher schmal geschnitten ist, noch gut Platz.“

    Exosphere +2

    7

  • Deuter Orbit -5°

    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 170 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „gut“

    „Mit der Orbit-Linie steigt Deuter in den Bereich der preiswerten Schlafsäcke ein. Für sein Geld bekommt man einen vollwertigen Schlafsack. Allerdings ist der Orbit weder ganz leicht noch ganz warm. Die minus 5°C sind nach unserer Einschätzung nur für hartgesottene Alpinisten. Gut bei Deuter ist die umfangreiche (und genaue) Information am Packsack. Da steht alles Wichtige drauf.“

    Orbit -5°

    7

  • Grüezi-Bag Cow

    • Gewicht: 1590 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „gut“ – Alpin Preis-Tipp

    „... Aus ‚Kult‘ wurde ‚Grüezi-Bag‘, aber es hat sich deutlich mehr als nur der Name geändert. Einen Grüezi-Bag kauft man sich vor allem wegen des Designs. Aber der Schlafsack unter dem Design ist auch nicht schlecht. Fürs normale Campen oder die Übernachtung bei Freunden reicht der locker. Davon abgesehen, fällt der niedrige Preis bei gleichzeitig recht hochwertiger Ausstattung positiv auf.“

    Cow

    7

  • Lestra Mini Light Comfort

    • Gewicht: 1000 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „gut“

    Der Lestra Mini Light Komfort bietet eine interessante Besonderheit: Er wird mit zwei verschiedenen Inletts geliefert. Ohne Inlett zählt der Lestra zu den leichtesten Modellen, verliert aber gegenüber der Nutzung mit Inlett deutlich an Wärme. All diejenigen, die auch mal bei hohen Touren unterwegs sind, werden am Mini Light Komfort ihre Freude haben. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Mini Light Comfort

    7

  • Marmot Wave III Long

    • Gewicht: 1960 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 198 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „gut“

    „Der Wave III ist ein ziemlich warmes Teil. Auf dem Thermo-Bild zeigt sich zwar eine kleine Stelle, an der Wärme verloren geht, unterm Strich ist der Marmot aber immer noch dick und warm. Angenehm ist das ‚warme‘ Material im Kopfbereich und an den Füßen. Mit zwei Kilo Gesamtgewicht ist der Marmot aber auch schon so schwer (und groß), dass man ihn nicht lange im Rucksack tragen möchte.“

    Info: Dieses Produkt wurde von ALPIN in Ausgabe 9/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Wave III Long

    7

  • Nordisk Nunaat HP 185

    • Gewicht: 1850 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 185 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „gut“

    „Der Nunaat HP lieferte sich mit dem Tundra 3 von Mammut ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Modelle sind in Bezug auf Füllgewicht, Gesamtgewicht, Temperatur etc. sehr ähnlich. Der Nunaat hat keinen Wärmekragen, was wir bei einem so dicken Schlafsack nicht für sinnvoll halten. Ansonsten ist er sehr warm und hält uns auch in Nächten um die Frostgrenze warm.“

    Nunaat HP 185

    7

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schlafsäcke