Ø Sehr gut (1,0)

Tests (2)

Ø Teilnote 1,0

(1)

o.ohne Note

Produktdaten:
Gewicht: 980 g
Typ: Mumi­en­schlaf­sack
Maximale Körpergröße: 198 cm
Füllung: Dau­nen
Mehr Daten zum Produkt

Therm-A-Rest Parsec -6°C im Test der Fachmagazine

    • ALPIN

    • Ausgabe: 10/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • 10 Produkte im Test
    • Seiten: 10

    „sehr gut“

    „Wenn, ja wenn nur der Reißverschluss nicht wäre, der auf Zug aufgeht: Der Therm-a-Rest kann mit guter Isolierung und einem guten Gewicht glänzen – und mit einem angemessenen Preis.“  Mehr Details

    • MotorradABENTEUER

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 08/2019

    ohne Endnote

    „Positiv: sehr leicht; sehr kleines Packmaß; sehr gutes Innenklima; gute Isolation; gute Passform; leichtgängiger, robuster Reißverschluss; robuste Außenhaut; trocknet schnell; Packsack hilft bei der Kompression.
    Negativ: knistert etwas.“  Mehr Details

zu Therm-A-Rest Parsec -6°C

  • Therm-a-Rest Parsec 20° Daunenschlafsack, 10271, White Heat, Lang

    Entwickelt für schnelle Touren mit wenig Gepäck, ist der Parsec die Garantie für leichte und leicht packbare Wärme. ,...

  • Therm-A-Rest Parsec Schlafsack (Größe L) 10271-L

    Im 3 - Saison - Einsatz bleibt man mit diesem Schlafsack dank hydrophober Daune warm und trocken

  • Therm-A-Rest Daunen 10271

    Der Mumienschlafsack Parsec™ Long von Therm - A - Rest ist besonders leicht und praktisch. Perfekt für alpine ,...

  • Therm-a-Rest Parsec 20 Long 10271

    Kompakter robuster Drei - Jahreszeiten Daunenschlafsack. Farbe: Gelb / Weiß / Größe: 216 cm - RV links - ,...

  • Therm-a-Rest Therm a Rest Schlafsack Parsec Long
  • Thermarest Parsec 20 Long 10271

    Thermarest Parsec 20 Long Der völlig neue Schlafsack Parsec ist besonders leicht und praktisch. Perfekt für alpine ,...

Kundenmeinung (1) zu Therm-A-Rest Parsec -6°C

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Thermarest Parsec -6°C

Starke Wärmeleistung bei geringem Gewicht

Stärken

  1. gute Isolationswirkung
  2. wasserabweisendes Außenmaterial
  3. sehr leicht
  4. gute Verarbeitung

Schwächen

  1. teuer
  2. nicht für Veganer geeignet

Wer damit leben kann, dass das Material des Parsec 20F/-6C von Therm-A-Rest etwas raschelt, erhält nach Meinung von Testern einen wirklich sehr hochwertigen und funktionellen Mumienschlafsack für niedrige Temperaturen. Der Wohlfühltemperaturbereich soll bei Null Grad liegen. Schläfer, die nicht so leicht frieren, nutzen den Schlafsack auch noch bei -6 bis -24 Grad. Zuständig für die gute Wärmeleistung ist die Füllung aus Gänsedaunen mit einer extrem hohen Isolationswirkung durch die Bauschkraft von 800 cuin. Der hoher Wert gibt die Isolationswirkung des Materials im Verhältnis zum Packvolumen an und kennzeichnet eine hochwertige Füllung. Das Außenmaterial ist durch eine Beschichtung zudem wasserabweisend. Der Schlafsack wiegt nur geringe 800 Gramm und lässt sich kompakt verstauen. Einziges Manko dürfte der hohe Verkaufsbetrag sein.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Therm-A-Rest Parsec -6°C

Gewicht 980 g
Typ Mumienschlafsack
Maximale Körpergröße 198 cm
Füllung Daunen
Temperaturbereich Komfort: -1°C, Limit: -6°C, Extrem: -24°C
Abmessungen Umfang Schulter/Fußbox: 145/112 cm (S), 157/117 cm (M), 165/130 cm (L)
Packmaß 38 x Ø25 cm
Eigenschaften
  • Atmungsaktiv
  • Wasserabweisend
Außenmaterial Polyester
Ausstattung
  • Wärmekragen
  • Reißverschlussabdeckung
Gewicht S: 820 g, M: 910 g, L: 1.000 g
Verfügbare Größen S (Körpergr. <168 cm), M (Körpergr. 168-183), L (Körpergr. 183-198 cm)
Weitere Produktinformationen: Füllung: Gänsedaune 800 cuin

Weiterführende Informationen zum Thema Thermarest Parsec -6°C können Sie direkt beim Hersteller unter cascadedesigns.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Voll gefedert

ALPIN 10/2014 - Eine sehr gute Bauschkraft (nachgemessen!) haben sieben Modelle, wobei der Shocking Blue von Valandré und der Spectre von Mountain Hardwear mit Werten über 700 cuin die Spitzenreiter sind. Ob die angegebenen Kubikinch auch der Realität entsprechen, ist für den Kunden im Geschäft natürlich nicht ersichtlich. "Am besten überprüft man den Loft mit eigenen Augen", rät Dr. Juliane Hedderich, Geschäftsführerin der European Down and Feathers Association (EDFA) in Mainz. …weiterlesen

Künstlicher Schlaf

ALPIN 9/2013 - Allerdings ist er etwas schwer, was der hohen Wärmeleistung geschuldet ist. Das Innenfutter ist nicht ganz so hautfreundlich. Marmot Wave III long Testeindrücke Viel Loft hat der Wave III. Das Innenmaterial fühlt sich etwas plastikähnlich an. Im Schulterbereich ist hautfreundlicheres Polyester Taffeta verarbeitet. Alle Bedienelemente funktionieren gut. Praktisch: Der kurze Schnürzug an der Kapuze hängt nicht ins Gesicht. Fazit Der Wave III ist für kühlere Bedin- gungen gemacht. …weiterlesen

Viel Schlafsack für wenig Geld

ALPIN 8/2011 - Der Nunaat hat keinen Wärmekragen, was wir bei einem so dicken Schlafsack nicht für sinnvoll halten. Ansonsten ist er sehr warm und hält uns auch in Nächten um die Frostgrenze warm. Der Arctic 450 ist der teuerste Schlafsack im Test. Aber auch wenn er jenseits der angepeilten Obergrenze von 140 Euro liegt, haben wir ihn aufgenommen. Die Primaloft-Füllung ist angenehm und weich. …weiterlesen

Kuscheln in Rot

freizeitguide aktiv 5/2010 - Gut, wenn man in solch frostigen (Sommer)Nächten auf einen Schlafsack zurückgreifen kann, der seinen Nutzer nicht im Stich lässt. Der nutzbare Temperaturbereich des Cloud 400 erstreckt sich von +12 ° bis -26 ° Celsius, der Komfortbereich liegt zwischen -2 ° und -8 ° Celisus, was ihn auf jeden Fall für eine Dreijahreszeitennutzung eignet. Laut Hersteller mangelt es dem dunkelroten Textil nur an Wintertauglichkeit, bzw. ein Wintereinsatz wird seitens Outwell nicht ausdrücklich empfohlen. …weiterlesen

Ein Kilo Wärme

ALPIN 8/2008 - Ähnlich wie auch bei Camp wiegt der Testschlafsack weniger, als der Hersteller angibt. big Pack Der Big Pack ist der wärmste Schlafsack im Test. Er ist aber auch einer der schwersten. Aber mit 550 Gramm hochwertiger Daune (95/5er Mischung) und gleichzeitig einem Gesamtgewicht von 1015 Gramm bietet der Ultimate 950 ein sehr gutes Wärme-/Gewichts-Verhältnis. …weiterlesen

Weich und warm

ALPIN 3/2004 - Außerdem machen sie die Bewegungen beim Schlafen deutlich besser mit und tragen somit zu einem erholsamen Schlaf bei. Und das ist es doch, was wir alle wollen, wenn wir in einen der warmen Schlafsäcke krabbeln. Was ist Loft? Der Loft ist die Bauschkraft der Daune. Er wird in der Maßeinheit cuin (Cubikinch) angegeben. Je höher der Loft-Wert einer Daune ist, desto hochwertiger ist sie, weil weniger Daune in den Schlafsack eingefüllt werden muss, um einen gewissen Wärmewert zu erreichen. …weiterlesen

Daunen-Allrounder

SURVIVAL MAGAZIN 1/2016 - Schlafsäcke werden nach DIN EN13537 zertifiziert. Sie gibt an, für welche Temperaturbereiche ein Schlafsack geeignet ist. Für die Nutzung bis in den Herbst hinein sollte die Limittemperatur schon unterhalb des Gefrierpunkts liegen. Das individuelle Kälteempfinden ist aber sehr unterschiedlich. Wer es lieber warm hat, wählt besser ein Modell mit besserer Isolierung. Wir haben uns im Test auf Schlafsäcke konzentriert, die im einstelligen Minusbereich liegen. …weiterlesen