Rucksäcke im Vergleich: Raum für den Rücken

RADtouren: Raum für den Rücken (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Bei Touren mit dem Mountainbike, Renn- und Crossrad sind sie gesetzt: Rucksäcke. Denn hat das Fahrrad keinen Gepäckträger, bilden sie die einzige Möglichkeit Gepäck zu transportieren. Ausgestattet mit Trinkblase machen sie sich auch als Durstlöscher nützlich. ...

Was wurde getestet?

Geprüft wurden 12 Fahrradrucksäcke für verschiedene Einsatzbereiche, die Noten zwischen 1,1 und 2,7 erreichten. Die bewerteten Kriterien waren Verarbeitung, Tragekomfort, Funktion und Ausstattung.

Im Vergleichstest:

Mehr...

7 Tourenrucksäcke im Vergleichstest

  • 1

    BC2

    Ergon BC2

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 20 l

    Note:1,1 – Top-Produkt

    „Der Rucksack überzeugt beim Tragen und Fahren mit einem faszinierenden Tragegefühl. Der Hüftgurt scheint den Körper von hinten zu umarmen. Der ergonomische Schulterträger überzeugt durch eine tolle Bewegungsfreiheit beim Radfahren.“

  • 2

    Hyper 14+3

    Vaude Hyper 14+3

    • Typ: Tagesrucksack;
    • Volumen: 17 l

    Note:1,2 – Tipp Preis / Leistung

    „Der einzige größenverstellbare Rucksack. Die Länge der Schulterträger lässt sich von S bis XL verstellen. Luftige Schulterträger und Hüftgurte, aber Punkteabzug beim Tragekomfort. Viele Taschen, gute Ausstattung. Bluesign-Siegel!“

  • 3

    H.A.W.G. NV 20

    Camelbak H.A.W.G. NV 20

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 20 l

    Note:1,3

    „Ein echter Tipp - nicht nur für Mountainbiker! Einer der bequemsten Rucksäcke auf dem Fahrrad. Lediglich die niedrige Taschenanzahl und ein schlechtes Volumen-Gewicht-Verhältnis ziehen Punkte ab. Das Trinksystem ist bereits im Preis inbegriffen!“

  • 3

    Superbike 18 EXP

    Deuter Superbike 18 EXP

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 22 l

    Note:1,3

    „Radrucksack mit viel Stauraum und hohem Alltagsnutzen. Bequem zu tragen, besonders auf dem Fahrrad. Tolles Extra: integrierte Windshield-Weste, wenn es mal windig wird. Insgesamt sehr gutes Rundumpaket.“

  • 3

    Roomy 17+3 (Modell 2013)

    Vaude Roomy 17+3 (Modell 2013)

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 20 l

    Note:1,3

    „Ein geräumiges Modell für Frauen. Die Schulterträger sind ergonomisch geformt. Der Hüftgurt ist bis auf die seitliche Polsterung leider etwas dünn. Gute Belüftung durch Rückennetz und perforierte Schulterträger. Bluesign-Siegel!“

  • 6

    Amp 18L

    Dakine Amp 18L

    • Typ: Trinkrucksack;
    • Volumen: 18 l;
    • Fassungsvermögen Trinksystem: 3 L

    Note:2,1

    „Kann gut neben anderen Qualitätsmarken bestehen. Muss allerdings deutliche Abstriche beim Hüftgurt und der fehlenden Regenhülle einstecken (letztere kann dazugekauft werden). Sehr luftig im Rücken und an den Trägern.“

  • 6

    Packman Pro2

    Ortlieb Packman Pro2

    • Typ: Fahrradrucksack, Tourenrucksack, Tagesrucksack;
    • Volumen: 20 l

    Note:2,1

    „Gewohnte Ortlieb-Qualität - in Form eines Rucksacks. Eigenwilliges Design. Nicht ganz so komfortables Trage- oder Fahrgefühl, dafür als einziger 100 prozentig wasserdicht ohne extra Regenhülle. Durch Schlaufen und Fächer vielseitig.“

3 Rucksäcke für kleines Gepäck im Vergleichstest

  • 1

    L.U.X.E. NV

    Camelbak L.U.X.E. NV

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 11 l

    Note:1,9

    „Ein kleiner Rucksack für kleine Frauen. Der Tragekomfort wird durch den sehr dünnen Hüftgurt und das Rückennetz etwas eingeschränkt. Besonders für kurze Touren im Sommer aber eine sehr gute Wahl, zumal ein großes Wasserreservoir enthalten ist.“

  • 2

    ACS Stratosphere 15 Pack

    Jack Wolfskin ACS Stratosphere 15 Pack

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 15 l

    Note:2,0

    „Ein Großer unter den Kleinen. Eigentlich als Wanderrucksack konzipiert, eignet er sich auch zum Radeln, nur die Helmhalterung fehlt. Dem Wandern geschuldet ist auch der dünne, zu hoch angesetzte Hüftgurt. Gutes Preis-Leistungsverhältnis.“

  • 3

    Stage12l

    EVOC Stage12l

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 12 l

    Note:2,7

    „Das kleinste Modell im Test. Er sitzt sehr nah am Körper und wirkt etwas steif, dank der luftigen Rückenpartie und Schulterträger gibt es aber keinen Hitzestau. Eher etwas für Mountainbiker und sportliche Fahrer mit sehr kleinem Gepäck.“

2 Urbanrucksäcke im Vergleichstest

  • 1

    FR Porter

    EVOC FR Porter

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 18 l

    Note:2,0

    „Für große Menschen mit langen Rücken. Der Rückenprotector lässt den Rucksack steif wirken, schützt die Wirbelsäule aber bei Stürzen. Im Vergleich ist der Hüftgurt maximal bequem und auch das Tragegefühl während der Fahrt ist gut. Teuer!“

  • 2

    Vario

    Ortlieb Vario

    • Typ: Fahrradrucksack;
    • Volumen: 20 l

    Note:2,6 – Tipp Allrounder

    „Mal Rucksack, mal Radtasche. Ideal zum Verstauen von Einkäufen in der Stadt und zum Nachhausetransport am Gepäckträger. Dabei noch komfortabel am Rücken, im Testschema aber benachteiligt. Umbau mit wenigen Handgriffen erledigt. Äußerst praktisch!“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Rucksäcke