Reibekäse

53
  • 1
  • 2
  • 3
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Reibekäsesorten Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 5/2016
    Erschienen: 04/2016
    Seiten: 7

    Eine runde Sache

    Testbericht über 20 Mozzarellas

    Mozzarella: Ob als großer oder kleiner Ball: Die Deutschen lieben die italienische Spezialität. Vor allem, wenn sie aus Kuhmilch und nicht aus Büffelmilch hergestellt ist. Auch der Testsieger ist ein Kuhmilchmozzarella – vom Discounter. Testumfeld: Im Vergleich befanden sich 4 Büffelmozzarellas sowie 16 Kuhmilchmozzarellas, darunter zwei Minikugel-Käse, zwei Light-

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2014
    Erschienen: 09/2014
    Seiten: 8

    Hart, aber herzhaft

    Testbericht über 20 italienische Hartkäse-Sorten

    Parmesan und Grana Padano: Die italienische Küche kommt nicht ohne würzigen Hartkäse aus. Es muss nicht immer Parmigiano Reggiano sein: Auch Grana Padano überzeugt im Test. Testumfeld: Im Vergleich der Stiftung Warentest befanden sich 20 italienische Hartkäsesorten, davon 11 x Grana Padano und 9 x Parmigiano Reggiano. 3 Sorten waren als Bio-Produkt deklariert.

    zum Test

  • Ausgabe: 10/2004
    Erschienen: 09/2004

    Fuchs Basilikum Parmesan

    Testbericht über 1 Käsesorte

    Testumfeld: Einzeltest

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Reibe-Käse.

Ratgeber

Alle anzeigen
  • Ausgabe: 10/2014
    Erschienen: 09/2014
    Seiten: 1

    Rezept des Monats: „Chips und Kekse mit Parmesan“

    Die herzhaften Knabbereien mit Käse und frischen Kräutern sind leicht zubereitet und bringen Gäste zum Staunen. Auf einer Seite erfährt man in Ausgabe 10/2014 von der Zeitschrift test (Stiftung Warentest), wie man leckere Chips und Plätzchen aus Parmesan herstellt.... zum Ratgeber

Weitere Tests und Ratgeber zu Streukäse

  • test (Stiftung Warentest) 10/2014 Ei-Allergiker könnten sensibel darauf reagieren. Grana Padano muss mindestens neun Monate reifen. Im Test war er oft älter. So ist er erkennbar. Ein vierblättriges Klee- blatt und ein Rautenmuster mit dem Schriftzug "Grana Padano" zieren die Rinde jedes Grana Padano (siehe Foto ganz rechts). Ein Schutzkonsortium kontrolliert die Herstellung und vergibt an einwandfreie Käselaibe ein rautenförmiges Brandzeichen. Als gelbes Gütesiegel muss es auch auf verpacktem Grana Padano zu finden sein.
  • Hier ist wirklich alles Käse!
    SkiMAGAZIN 1/2014 (Januar) Was ja auch ein Genuss ist P.S.: Sollte übrigens Ihr Brotwürfel von der Gabel flüchten und unauffindbar im Fondue verschwinden - müssen Sie mit Steinen an den Beinen beschwert in den Genfersee springen. Zumindest bei "Asterix in der Schweiz". Auf der Alp Bella-Hütte hingegen genügt es, wenn Sie Ihren Mitspeisern eine Runde Pflümli spendieren.
  • Rezept des Monats: „Ziegenkäse im Schinkenmantel“
    test (Stiftung Warentest) 1/2012 Da Ziegenkäse so vielfältig ist, empfehlen wir Ihnen hier, gleich zwei Sorten zu überbacken. Wissenswertes Während viele Käsesorten zum Überbacken dienen, lassen sich mit Ziegenkäse würzige Füllungen machen. Früher war er vor allem in Frankreich angesagt, heute wird er auch bei uns hergestellt und geschätzt. Die Auswahl an regionalen Spezialitäten ist groß. Ziegenkäse gibt es als Frischkäse, Weichund Schimmelkäse sowie Hartkäse.
  • test (Stiftung Warentest) Spezial Ernährung (6/2010) Wenn Fleischsaft oder Fett in die Glut tropfen und verbrennen, bilden sich krebserregende Stoffe. Diese Benzpyrene steigen mit dem Rauch auf und lagern sich dann auf dem Fleisch ab. Mit einer Auffangschale aus Aluminium können Sie das verhindern. Vor allem die appetitlich gebräunte Fettkruste des Grillguts enthält hohe Benzpyrenmengen. Empfohlen wird daher, die Marinade vor dem Grillen abzutupfen – nachdem sie genügend eingezogen ist.
  • Guter Rat 3/2009 Und dennoch werden probiotische Lebensmittel in Deutschland auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten kräftig nachgefragt. Jeder zweite in Deutschland verkaufte Trinkjoghurt und jeder achte Joghurtbecher sind bereits probiotisch. Es gibt Wurst, Käse, Müsli und Babynahrung, neuerdings sogar probiotische Margarine. Was ist dran an den Wunderprodukten? Geheimnisvoll Am Preis kann es nicht liegen, dass die meist unscheinbar verpackten Lebensmittel so begehrt sind.
  • Parmesan und Co.: „Passt zur Pasta“
    test (Stiftung Warentest) 9/2004 Pasta und Parmesan: Das ist fast immer eine perfekte Kombination. 100 Gramm Parmesan enthalten bis zu anderthalb Liter Milch. Das bedeutet viel Eiweiß und Kalzium. Doch andere Hartkäse aus Italien machen dem Klassiker Konkurrenz. Etwa der preisgünstige Grana Padano oder der besonders würzige Pecorino aus Süditalien.test stellt verschiedene Hartkäse vor.
  • Fit For Fun 4/2006 Zum Kaloriensparen eine gute Sache: Käse light. Aber nicht alle schmecken so lecker, wie's sein sollte.Testumfeld:Im Test waren zehn Käse mit Bewertungen von 9,6 bis 14,3 Punkten.

Streu-Käse

Zu den beliebtesten Reibekäsesorten auf dem Markt gehören Parmesan und Pecorino, die vor allem als Zutat zu Pasta großen Anklang finden. Prinzipiell jedoch kann man fast jede Hartkäsesorte als Reibekäse erwerben. In Tüten gibt es Mischprodukte für Pizzen und Aufläufe. Analogkkäse spielt kaum eine Rolle. Reibekäse aus der Tüte erspart einen lästigen Arbeitsschritt. Dies gilt umso mehr für Käsesorten, die sich nur schwer reiben lassen, weil sie von etwas weicherer Konsistenz sind. Traditionell den größten Absatz haben aber klassische Hartkäsesorten wie Parmesan und Pecorino, die durch ihr starkes Aroma besonders Pastagerichte hervorragend verfeinern können. Prinzipiell kann aber nahezu jede Käsesorte als Streukäse gekauft werden, solange es nicht gerade Weich- und Frischkäse ist. Sehr beliebt sind dabei auch Emmentaler und sogar geriebener Mozzarella, die gerade auf Pizzen und Aufläufen ihr volles Aroma entfalten, wo sie lange gebacken werden können. Daneben bieten fast alle Reibekäse-Hersteller auch Mischpackungen an, die entweder als „Käse-Mix“ oder als Gratinkäse bezeichnet werden. Sogenannte Frischepacks ergänzen den Käse oft um eine Salzlake oder ähnliche Lösung, die ein Austrocknen des Käses verhindern sollen. Angst vor dem viel beschworenen „Analogkäse“ braucht man hierbei übrigens nicht zu haben: Dieser muss in Deutschland ausdrücklich deklariert sein. Wenn also „Käse“ auf der Packung steht, ist auch das Milchprodukt Käse drin. Bei Analogkäse oder Käseimitat müssen die einzelnen Bestandteile aufgelistet sein. Dies ist vor allem bei Produkten aus Süd- oder Osteuropa der Fall, in Deutschland wird das Käseimitat tendenziell weniger in Endverbraucherprodukten als vielmehr in Bäckereien oder der Gastronomie eingesetzt.