Die besten Vaude Schlafsäcke

Top-Filter: Füllung

  • Kunstfaser Kunstfaser
  • Daunen Daunen
  • Vaude Sioux 1000 Syn

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 41 Meinungen
    Schlafsack im Test: Sioux 1000 Syn von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Vaude Sioux 800 Syn

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    • 43 Meinungen
    Schlafsack im Test: Sioux 800 Syn von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Vaude Dreamer Adjust 350 S

    • Sehr gut 1,4
    • 0 Tests
    • 6 Meinungen
    Schlafsack im Test: Dreamer Adjust 350 S von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • Vaude Sioux 400 Syn

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    • 19 Meinungen
    Schlafsack im Test: Sioux 400 Syn von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    4

  • Vaude Sioux 800

    • Gut 1,9
    • 1 Test
    • 34 Meinungen
    Schlafsack im Test: Sioux 800 von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    5

  • Vaude Säntis 800 Syn

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Schlafsack im Test: Säntis 800 Syn von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    6

  • Vaude Sioux 1000

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Schlafsack im Test: Sioux 1000 von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    7

  • Vaude Cheyenne 700

    • Gut 2,2
    • 2 Tests
    • 2 Meinungen
    Schlafsack im Test: Cheyenne 700 von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    8

  • Vaude Alpstein 450 Down

    • Gut 2,3
    • 2 Tests
    • 2 Meinungen
    Schlafsack im Test: Alpstein 450 Down von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    9

  • Vaude Bivibag Active

    • Befriedigend 2,9
    • 1 Test
    • 10 Meinungen
    Schlafsack im Test: Bivibag Active von Vaude, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    10

  • Vaude Cheyenne 350

    • Ausreichend 4,0
    • 0 Tests
    • 8 Meinungen
    Schlafsack im Test: Cheyenne 350 von Vaude, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend

    11

  • Unter unseren Top 11 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Vaude Schlafsäcke nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Vaude Gamplüt 800 SYN

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Schlafsack im Test: Gamplüt 800 SYN von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Vaude Rotstein 700 DWN

    • Sehr gut 1,5
    • 3 Tests
    • 0 Meinungen
    Schlafsack im Test: Rotstein 700 DWN von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Vaude Cheyenne 500

    • Befriedigend 3,2
    • 0 Tests
    • 7 Meinungen
    Schlafsack im Test: Cheyenne 500 von Vaude, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
  • Vaude Cheyenne 200

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 2 Meinungen
    Schlafsack im Test: Cheyenne 200 von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Vaude Alpstein 200 DWN

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 1 Meinung
    Schlafsack im Test: Alpstein 200 DWN von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Vaude Alpstein 1200 DWN

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 0 Meinungen
    Schlafsack im Test: Alpstein 1200 DWN von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Vaude Ice Peak 1000

    • Gut 1,8
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Schlafsack im Test: Ice Peak 1000 von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
  • Vaude Ice Peak 750

    • Sehr gut 1,0
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Schlafsack im Test: Ice Peak 750 von Vaude, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • Vaude Kiowa 900 rect

    • ohne Endnote
    • 0 Tests
    • 2 Meinungen
    Schlafsack im Test: Kiowa 900 rect von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Vaude Campingschlafsäcke.

Weitere Tests und Ratgeber zu Vaude Mumienschlafsäcke

  • SURVIVAL MAGAZIN 4/2017 Die Bauschkraft (angegeben in cuin = Kubik-Zoll) ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Alternativ wird die Daunenmenge angegeben sowie das Verhältnis von Daune zu Federn in Prozent. Wer einen leichten Schlafsack mit hohem Schlafkomfort und geringem Packmaß will, kommt um Daune nicht herum. Wenn das Gewicht irrelevant ist, empfiehlt sich ein Kunstfaserschlafsack, da er pflegeleichter und günstiger ist.
  • outdoor 9/2015 Das durchschnittliche Packmaß liegt in dieser Kategorie bei 7,3 Litern. Daunenschlafsäcke müssen aber morgens gründlicher gelüftet werden als die Konkurrenz - im Idealfall mindestens 60 Minuten. Sonst sammelt sich vor allem auf längeren Touren die Feuchtigkeit in der Füllung, und die Daune verliert ihre Isolationsfähigkeit. Dafür punkten die Daunenmodelle mit einer doppelt bis viermal so langen Haltbarkeit.
  • ALPIN 10/2014 B.: T lim 0 Grad; angenehmes Schlafen ab ca. 7 Grad). Damit ist man auf der sicheren Seite. Aber nicht nur die Daunenmenge und ihre Füllkraft machen den guten Schlafsack aus.
  • velojournal 5/2013 Der Haken: Durch Feuchtigkeit verliert Daune an Isolationskraft, egal ob von innen (durch Transpiration) oder von aussen (Tau, Regen, hohe Luftfeuchtigkeit). Deshalb: Den Schlafsack auf Tour immer wasserdicht verpacken und gut luften! Schlafsackarchitektur Die Qualität einer Daunenfullung wird durch die Begriffe «cuin» und einen Zahlenbruch, z.B. 90/10, angegeben.
  • ALPIN 9/2013 Kleinere Flecken mit einem feuchten Tuch abwischen. Die Außenhülle ist meist nässeunempfindlich. Ein Hütten- oder Baumwollschlafsack schont das Innenfutter und wärmt zusätzlich. Größere Flecken verschwinden im Wollwaschgang mit Daunenseife (auch für Kunstfaserschlafsäcke!) oder Feinwaschmittel. Nur kurz anschleudern, sonst zerreißt die Füllung, dann zum Trocknen aufhängen. Oder schonend in den Trockner. Am besten auf den Waschzettel schauen.
  • ALPIN 8/2011 Für sein Gewicht ist der Lite 850 ganz schön warm, das nahtlose Außenmaterial schützt gut vor Feuchtigkeit. Das Packmaß ist auch für längere Rucksacktouren noch akzeptabel. Positiv fällt bei Carinthia außerdem die sehr vorsichtige (realistische) Temperaturangabe auf. Bei der Gewichtsangabe erwartet der Verbraucher aber ein Gewicht mit Packsack (hier scheint es ohne angegeben zu sein).
  • ALPIN 2/2010 Und das ist noch nicht alles. Für den interessierten Käufer ist die Flut an Infos vielleicht hilfreich, wenn er sich damit vorher intensiv auseinandergesetzt hat. Den normalen Nutzer verwirrt die Vielzahl der Angaben eher. Zumal dann noch verschiedene Messverfahren zu beachten sind. Da gibt es die Loftmessung nach IDFB (International Down and Feather Bureau) und die nach IDFL (International Down and Feather Laboratory).
  • Kuscheln in Rot
    freizeitguide aktiv 5/2010 Ein Schlafsack muss Wärme spenden, komfortabel sein und über gute klimatische Eigenschaften verfügen. Der Outwell Cloud 400 hat das Zeug zur unverzichtbaren Kuscheleinheit auf Reisen.
  • Norskskin Umea 4-Jahreszeiten-Schlafsack
    schlafsack.net 2/2015 Ein Mumienschlafsack wurde geprüft. Dieser schnitt mit der Bewertung „sehr gut“ ab. Betrachtete Kriterien waren Ausstattung, Handhabung, Verarbeitung und Preis-Leistung.
  • Ungestörte Nachtruhe
    SURVIVAL MAGAZIN 3/2016 Der Vango Planet 100 ist ein leichter Schlafsack, der speziell für Langstrecken-Reisende konzipiert wurde. Für einen erholsamen Schlaf sollen integrierte Moskitonetze sorgen, die lästige Quälgeister fern halten. Im Einzeltest wurde ein leichter Schlafsack begutachtet. Er erhielt keine Endnote.
  • Mountain Equipment Daunenschlafsack Snowline SL
    Der Outdoortester.de 3/2015 Der Snowline SL von Mountain Equipment ist ein Daunenschlafsack für Perfektionisten. Das extrem leichte Modell sorgt für warme Nächte im kalten Winter. Wir haben ihn im Winter 2014/15 unter freiem Himmel in den Alpen getestet. Soviel vorab, gefroren haben wir nicht. Diese Leistung hat allerdings auch ihren Preis. Es wurde ein Daunenschlafsack geprüft, jedoch keine Endnote vergeben.
  • ALPIN 8/2008 Besonders leichte Schlafsäcke haben den Vorteil, dass man nicht lange überlegen muss, ob man den Schlafsack mitnimmt oder nicht. Testumfeld: Es wurden zwölf Schlafsäcke getestet, darunter acht Modelle mit Daunenfüllung sowie vier Modelle mit Kunstfaserfüllung. Endnoten wurden nicht vergeben.
  • Motorrad News 6/2005 Expeditionstaugliche Schlafsäcke braucht kaum ein Biker. Wichtiger ist, dass die Nachtausrüstung für Touren während der Saison leicht zu transportieren ist. Testumfeld: Im Test waren 13 Schlafsäcke mit Bewertungen von 7 bis 13 von 15 Punkten.
  • Unglaublich günstig
    outdoor 7/2004 „Nur ein teurer Schlafsack ist ein guter Schlafsack!“, lautet die landläufige Outdoorer-Meinung. Doch der McKinley Logan überzeugt vom Gegenteil.
  • Rab Ascent 500
    ICH LIEBE BERGE 8/2015 Im Einzeltest wurde ein Daunenschlafsack untersucht, der die Endnote „sehr empfehlenswert“ erzielte. Betrachtet wurden die Kriterien Gewicht/Packmaß, Umwelt/Nachhaltigkeit, Funktion, Qualität/Verarbeitung und Preis/Leistung.
  • Skandika Alaska
    schlafsack.net 7/2014 Im Check war ein Mumienschlafsack, welcher die Bewertung „gut“ erhielt. Es wurden die Kriterien Ausstattung, Handhabung, Verarbeitung und Preis-Leistung beurteilt.
  • Ajungilak Future 3-Season 180
    outdoor 8/2006 Der Future 3-Season gehört zu Ajungilaks neuer Kunstfaser-Toplinie.
  • Freja
    outdoor 1/2014 Ein Schlafsack wurde einem Praxistest unterzogen, blieb jedoch ohne Endnote.
  • Western Mountain. Caribou
    outdoor 9/2012 Ein Schlafsack wurde in Augenschein genommen. Eine Endnote blieb aus.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Vaude Schlafsäcke sind die besten?

Die besten Vaude Schlafsäcke laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen