• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Tages­ruck­sack
Gesamtvolumen: 20 l
Geeignet für: Her­ren / Uni­sex
Verfügbare Größen: Ein­heits­größe
Eigengewicht: 535 g
Mehr Daten zum Produkt

Skinfit Arosa Backpack im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Ein leichter, einfach zu handhabender Tagesrucksack. Lediglich das Lösen der integrierten Helmtasche ist etwas umständlich. Die Rückenpolsterung ist sehr angenehm, die beigelegte Regenhülle für zusätzliche Sicherheit reflektierend bedruckt. Durch die schmutzabweisende Materialwahl ist der Rucksack einfach zu säubern. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Einschätzung unserer Autoren

Arosa Backpack

Rich­tig viel Platz, echt wenig Gewicht

Stärken
  1. schön leicht
  2. sehr gute Ausstattung
  3. viele Taschen, u.a. zwei Netztaschen an den Seiten
  4. mit Regenhülle
Schwächen
  1. Helmtasche etwas umständlich zu handhaben

Beeindruckende 535 Gramm bringt der Arosa auf die Waage - und dürfte damit zu den leichtesten Backpacker-Optionen auf dem Markt gehören. Auf verstellbare Gurte und eine komfortable Innenausstattung müssen Sie dennoch nicht verzichten. Testern gefällt nicht nur das bequeme Rückenpolster; auch das schmutzabweisende Material bekommt Lob. Praktisch sind auch die vielen Taschen dieses Rucksacks. Eine Besonderheit stellen die zwei Netztaschen an den Seiten dar, die beide den Testern zufolge auch große Flaschen aufnehmen können. Eine Regenhülle wird mitgeliefert, sie kommt mit praktischem Reflektordruck. Der einzige Minuspunkt ist die etwas fummelige Helmtasche, die sich nicht ganz so leicht handhaben lässt wie der Rest dieses insgesamt sehr versatilen Rucksacks.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Skinfit Arosa Backpack

Basismerkmale
Typ Tagesrucksack
Geeignet für Herren / Unisex
Größe & Gewicht
Gesamtvolumen 20 l
Verfügbare Größen Einheitsgröße
Maße (H x B x T) k.A.
Eigengewicht 535 g
Rückenlänge k.A.
Hüftgurtlänge k.A.
Ausstattung
Taschenaufteilung
Seitentaschen / Flaschenhalter vorhanden
Deckelfach fehlt
Deckel als Tasche nutzbar fehlt
Frontfach vorhanden
Hüftgurt mit Taschen fehlt
Kleinteilefach vorhanden
Notebookfach fehlt
Bodenfach vorhanden
Nasswäschefach fehlt
Organizer vorhanden
Extras
Daisychains (Schlingen) fehlt
Entfernbarer Deckel fehlt
Entfernbare Schulterriemen fehlt
Entfernbarer Tagesrucksack fehlt
Entfernbarer / verstaubarer Hüftgurt fehlt
Fahrradlichtbefestigung fehlt
Front-Zugriff vorhanden
Gepolsterter Hüftgurt fehlt
Gepolsterter Rücken vorhanden
Helmbefestigung vorhanden
Höhenverstellbarer Brustgurt vorhanden
Höhenverstellbarer Deckel fehlt
Kopfhörerausgang fehlt
Lastkontrolle fehlt
Netzrücken fehlt
Reflektoren vorhanden
Regenhülle vorhanden
Rückenprotektor fehlt
Schlüsselclip vorhanden
Kompressionsriemen fehlt
Seilhalterung fehlt
Signalpfeife fehlt
Sitzmatte fehlt
Skibefestigung fehlt
Stock- / Eispickelhalterung fehlt
Tragehenkel vorhanden
Trinkschlauchhalterung vorhanden
Versiegelte Nähte fehlt
Verstellbare Rückenlänge fehlt
Volumen erweiterbar fehlt
Vorbereitung für Trinksystem vorhanden
Wasserdichte Reißverschlüsse fehlt
Materialangaben
Material Polyamid (Nylon)
Öko-Zertifizierung Keine
Materialeigenschaften
PFC-frei fehlt
PVC-frei fehlt
Recyclingmaterial fehlt
Geruchshemmende Behandlung fehlt
Wasserabweisend fehlt
Wasserdicht fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Packesel - 16 Rucksäcke für Tages- und Mehrtagestouren

World of MTB 8/2012 - Auf Tagestouren ist uns diese wichtiger, da nicht so viel mitgenommen werden muss. Umso schöner ist es, wenn das Werkzeug ordentlich aufgeräumt ist, ein kleines Fach für die Brille vorhanden ist und Nahrung und Wechselbekleidung getrennt voneinander aufbewahrt werden können. Das real nutzbare Volumen wird dadurch aber kleiner. …weiterlesen

Menorca macht mobil

Wanderlust 6/2011 - Wir treffen einige Spanier und Katalanen, die nicht nur mit Strandtaschen auf dem Weg in die nächste Bucht sind, sondern zünftig mit Rucksack ihre Insel zurückerobern. Denn so verstand es in den 90er Jahren die Bürgerinitiative, die von den Großgrundbesitzern die Freigabe der Wege mit lautstarken Protestaktionen und dem Verweis auf historische Wegerechte forderte. Küstenlinie und Strände gehören in Spanien dem Staat und damit der Allgemeinheit. …weiterlesen

Unbeschwerter Wanderspaß

Wanderlust Nr. 4 (Juli/August 2012) - Dadurch kann die Luft besser zirkulieren und sorgt so für Kühlung. Gerade bei warmen Temperaturen kann dieses System seinen Vorteil ausspielen den Komfort extrem erhöhen. Der Nachteil: Durch den Abstand des Rucksacks zum Körper verlagert sich auch das Gewicht des Rucksacks weiter nach hinten. Deswegen sollte man beispielsweise bei Klettersteigtouren eher auf ein Kontaktrückensystem zurückgreifen. Das Gewicht bleibt in diesem Fall näher am Körper und ist besser zu kontrollieren. …weiterlesen

Versorgungswerk

TRAIL 3/2012 (April/Mai) - Der Endurance R-Light nimmt 14 Liter auf und ist somit ein Rucksack im Minimalgewand für ganz schnelle Etappenläufer oder eben ein schöner Tagesrucksack für alle die dynamisch vorwärts wollen. In jedem Fall ist er an allen wichtigen Punkten schön gepolstert, hat viel Staufächer und am Hüftgürt Platz für eine ganze Trinkflasche. Ein abschliessbares Aussenfach ist wasserdicht, Kleine Meshtaschen an den Brustgurten sind ideal für Gels und Riegel. Gut: Vorrichtung für Stöcke. …weiterlesen

Perfekt ausgerüstet

ALPIN 7/2010 - Um es dann aber auch bedienen zu können, muss man vorher bei schönem Wetter damit "spielen". Auf dem SatMap können digitale DAV-Karten dargestellt werden, was besonders für "uns" Alpinisten interessant ist. Die Position des Nutzers wird automatisch auf der Karte angezeigt. Preis: 459 Euro Hardshell Die Jacke oder Hardshell ist heutzutage auch ein Prestige-Produkt. Mit keinem anderen Produkt kann man ausdrücken, wo man sich selber gerne sieht. …weiterlesen

Hingehen wo der Pfeffer wächst

REISE & PREISE 3/2009 - COCHIN Indische Vorzeigestadt mit Kolonialflair In Fort Kochi, dem ältesten Teil der Hafenstadt Cochin, lässt es sich ein paar Tage aushalten und auf den Spuren der Eroberer wandeln. Am Ufer kann man die riesigen Fischernetze mit ihren bis zu 30 Meter hohen hölzernen Gestellen bewundern, die Händler einst vom Hofe Kublai Khans hier herbrachten. Im einstigen Judenviertel befindet sich die älteste Synagoge Indiens und in den engen Gassen blüht noch heute der Handel mit Gewürzen. …weiterlesen

Papa schneller!

ALPIN 8/2008 - Die Sitze bilden fast immer den oberen Ab-schluss des Hauptfachs. Der Sitz sollte bequem, gepolstert und breit sein, damit den Kindern die Beine nicht einschlafen. Vorbildlich sind hier die Modelle von Deuter und auch Vaude. Die Salewa-Kraxe hat einen eher schmalen Steg, auf dem die Kinder sitzen. Auch die ins Hauptfach integrierte Thermohülle für Flaschen erscheint wenig sinnvoll, da sie das Hauptfach blockiert und nur mehr wenig Platz ist. …weiterlesen

„Wie leicht darf der Rucksack sein?“ - 1000 bis 1100 Gramm

ALPIN 8/2005 - Wie leicht darf der Rucksack sein? Leicht liegt voll im Trend. Ganz klar, dass auch das leicht sein soll, worin all die anderen leichten Sachen Platz finden – der Rucksack. Dementsprechend haben wir alpine Allround-Rucksäcke zwischen 25 und 35 Liter Fassungsvermögen getestet, die unter einem Kilo wiegen. Blättert man durch die Kataloge, werden da scheinbar viele Modelle angeboten. Ein typischer Fall von „denkste“. …weiterlesen