Online-Festplatte Produktbild
  • Gut 2,3
  • 41 Tests
  • 0 Meinungen
Gut (2,3)
41 Tests
ohne Note
Meinung verfassen

Varianten von Online-Festplatte

  • für Unternehmen für Unternehmen
  • Basic Basic

Dropbox Online-Festplatte im Test der Fachmagazine

  • Note:1,5

    Platz 1 von 2

    „... Dropbox überzeugt mit einer einfachen Benutzung, aber umfangreichen Funktionsvielfalt. ... Der große Vorteil von Dropbox ist die Unabhängigkeit von Apps. ... Durch die enorme Verbreitung des Dienstes setzen außerdem viele bekannte und beliebte Apps auf eine Dropbox-Integration. Besonders auf iOS-Geräten wie iPad und iPhone nutzen viele Drittanbieter-Apps Dropbox zum Datenaustausch. ...“

  • ohne Endnote

    10 Produkte im Test

    „Plus: leistungsfähiger Datenabgleich; einfache Bedienung; nützliche Funktionen.
    Minus: nur 2 GB Gratisspeicher; nur 1 TB Speicherpaket (Pro).“

  • „befriedigend“ (3,2)

    Platz 1 von 13

    Vielseitigkeit (20%): „gut“ (2,3);
    Benutzung (40%): „gut“ (2,5);
    Sicherheit und Datenschutz (40%): „ausreichend“ (3,7);
    Datenschutz der Android-App (0%): „unkritisch“;
    Datenschutz der iOS-App (0%): „unkritisch“.

  • „gut“ (75 von 100 Punkten) Note: 2

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 2 von 7 | Getestet wurde: für Unternehmen

    „Plus: Funktionen: Umfangreich; Integration: Zahllose Möglichkeiten.
    Minus: Server: Keine eigenen Rechenzentren; Server-Standorte: In Europa und den USA.“

  • „befriedigend“ (2,5)

    Platz 1 von 3

    Bedienung (25%): „sehr gut“;
    Funktionen (25%): „gut“;
    Geschwindigkeit (25%): „gut“;
    Sicherheit (25%): „mangelhaft“.

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... Der bekannteste Cloudspeicher ist Dropbox, obwohl der US-Dienst nur zwei GByte Gratisspeicher bietet. User können Daten mit Freunden teilen oder einen Downloadlink verschicken, auf Wunsch nur bestimmte Ordner auf dem Rechner synchronisieren oder Fotos und Screenshots vom Smartphone automatisch sichern. Für Dropbox gibt es zudem unzählige Apps anderer Anbieter, die beim Synchronisieren und Verwalten helfen. ...“

  • „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Platz 5 von 8 | Getestet wurde: Basic

    „Dropbox arbeitet solide, ist einfach zu handhaben und durch die vielen Zusatzapps anpassbar.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Vorteile: Download sehr schnell; eingebetteter Videoplayer; einfache Bedienung.
    Nachteile: geringe Frei-Datenmenge, größere Datenmengen teuer.
    Empfehlung: für Einsteiger unschlagbar: übersichtlich, unkompliziert, läuft auf fast allen Geräten.“

  • Note:1,6

    Platz 1 von 7

    „Plus: Guter Komfort, hohe Verbreitung.
    Minus: Hoher Preis, US-Server.“

  • „gut“

    Platz 1 von 14 | Getestet wurde: Basic

    „... Dateien überall auf allen Geräten auf dem aktuellen Stand zu haben und sie mit anderen zu berarbeiten, ist die Stärke von Dropbox geblieben. ... Ob Musik- und Videostreaming, Dateien aller Formate ansehen oder über Drittprogramme auf Tablet und Smartphone bearbeiten – Dropbox Standard kann’s. ... Das Gratisangebot reicht von 2 bis 36 Gigabyte. 100 GB kosten dann 9,99 US-Dollar im Monat ...“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Der Klassiker mit einfacher Bedienung, genialem Fotoordner und einer integrierten Versionierung.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... Obwohl auch erst seit zwei Jahren am Start, hat sich der Dienst Dropbox dank eines genialen Verkettungssystems virusartig verbreitet. Der Grund ist auch die einfache Bedienung. ... Trotz einiger Sicherheits- und Rechtsfragen ist Dropbox die Schablone für andere Cloud-Dienste, was Funktion und Bedienung angeht. ...“

  • „befriedigend“ (3 von 5 Sternen)

    Platz 6 von 10

    „Nur die Verbindung wird verschlüsselt, die Server (Amazon S3) stehen u. a. in den USA.“

  • „befriedigend“ (64%)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 8 von 11

    „Plus: viele Videoformate, gute Mobil-Apps, Auto-Foto-Upload, 50 GByte Gratisspeicher für Samsung-Nutzer.
    Minus: keine Smart-TV-Apps.“

  • 3 von 5 Sternen

    Platz 3 von 8

    „... Der Anbieter geht im Bereich der PC-Anwendungen einen interessanten Weg. Das Programm synchronisiert alle in einem bestimmten Ordner befindlichen Dateien mit dem Server. Ist man offline, kann man mit den lokalen Kopien weiterarbeiten. Die Mobilclients arbeiten ähnlich. Für Android gibt es ein Bonusprogramm, das Fotos hochlädt. ...“

Einschätzung unserer Autoren

Online-Festplatte

Daten­si­che­rung in der Cloud

Dropbox gehört zu den großen Vorreitern im Cloud-Bereich und konnte bislang die Anwender von der sinnvollen Unterbringung der Daten im Internet überzeugen. Maßgeblich sind die einfache Bedienung und nur geringfügigen Einschränkungen an der Beliebtheit des Dienstes beteiligt. Die sinnvolle Gestaltung der Kosten trägt bislang ebenfalls zur großen Beliebtheit bei.

Backups to the Cloud

Online-Festplatten sind sehr sinnvoll, wenn man eine größere Menge an Dokumenten hoch verfügbar machen möchte. Durch die Lagerung innerhalb der Cloud kann man von überall mit jedem Internet-fähigen Gerät darauf zugreifen. Solange man sich auf eine begrenzte Größe der Dokumente, Bilder oder gar Filme beschränkt, kann sich das Uploaden auf angenehme Art gestalten. Jedoch nicht ohne Grund hat man bei Dropbox die Dateigröße auf 300 MByte beschränkt, was einerseits die Verbreitung von Raubkopien der Filme entgegenwirkt, aber auch die Leitung nicht komplett dichtmacht. Bei den Backups hört der Spaß mit den Uploads jedoch schnell auf, da nur die wenigsten Anwender über eine Internetanbindung mit hoher Uploadgeschwindigkeit verfügen, wie sie mit VDSL oder kabel angeboten wird. Selbst dann kann ein Backup eine halbe Ewigkeit für die Platzierung in der Cloud beanspruchen.

Kontingentstaffelung

Der Einstieg in Dropbox ist generell kostenlos und beschränkt sich auf ein Festplattenkontingent von 2 GByte, das sich pro weiteres geworbenes Mitglied um 500 MByte erweitern lässt. In der nächsten Stufe entstehen dann in der untersten Region mit 100 GByte Kosten mit rund 10 EUR pro Monat, die sich bei 200 und 500 GByte linear vergrößern. Die Firmennutzung kann mit einem Terabyte starten und rechnet sich aus der Nutzung der Mitarbeiter.

Schnell, einfach, empfehlenswert

Einzelne Daten verfügbar machen und mit anderen teilen ist das Arbeitsprinzip der Dropbox Online-Festplatte, genannt Cloud. Für volle Backups ist der Dienst jedoch weniger geeignet, da sich die Uploadzeiten zu sehr in die Länge ziehen würden.

Datenblatt zu Dropbox Online-Festplatte

Typ Online-Speicher
Kostenloses Angebot vorhanden
Client
  • Android
  • iOS
  • Windows
  • Mac OS X
  • Linux
  • Webbasiert

Weiterführende Informationen zum Thema Dropbox Online-Festplatte können Sie direkt beim Hersteller unter dropbox.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

50 GB Online-Speicher gratis

MAC LIFE 9/2011 - Was Viele nicht wissen: Studenten haben die Möglichkeit, für jeden Anwender, den sie einladen, 500 MB gratis zu erhalten. Insgesamt können Studenten mit einem Basic-Dropbox-Account bis zu 16 GB kostenlosen Speicher zusätzlich ergattern. Weitere Infos unter www.dropbox.com/edu. Die kostenpflichtigen Optionen, die von Dropbox angeboten werden, sind derweil nicht wirklich günstig. …weiterlesen