ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,4)
590 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Fahr­radruck­sack, Laufruck­sack, Trin­kruck­sack
Gesamt­vo­lu­men: 4,5 l
Geeig­net für: Her­ren / Uni­sex, Damen
Mehr Daten zum Produkt

Camelbak Rogue im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Insgesamt gefällt dieser Trinkrucksack in der Praxis und bietet zudem ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Obwohl der Camelbak ‚Rogue‘ über keinen Hüftgurt verfügt, sitzt er sehr gut am Rücken. Zudem ist er sehr leicht. Ein Schnellverschluss zwischen Schlauch und Trinkblase wäre zur leichteren Reinigung wünschenswert.“

zu Camelbak Rogue

  • Camelbak Rogue lapis blue/atomic blue 1120405000

Kundenmeinungen (590) zu Camelbak Rogue

4,6 Sterne

590 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
437 (74%)
4 Sterne
100 (17%)
3 Sterne
24 (4%)
2 Sterne
12 (2%)
1 Stern
18 (3%)

4,6 Sterne

590 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Rogue

Schlank in der Optik, reich an sinn­vol­len Details

Der Rogue bildet im aktuellen Sortiment eines der kompaktesten Modelle bei Camelbak und eignet sich optimal, wenn nur das Allernötigste wie Portemonnaie, Schlüssel und Energieriegel verstaut werden soll – zum Beispiel auf ausgedehnten Lauftouren oder bei sportlichen Ausritten mit dem Rad.

Vorteile

Ein üppiges Platzangebot bietet der Rucksack mit seinen drei Litern Gesamtvolumen zwar nicht, doch ist es wohl gerade diese Schlankheit, die ihn besonders für SportlerInnen mit ambitionierten Zielen zur Idealbesetzung macht. Und trotz seines überschaubaren Volumens hält er zahlreiche Möglichkeiten bereit, die „sieben Sachen“ organisiert zu verstauen. Zu den weiteren Vorzügen des Modells gehört die leicht zu öffnende und von außen befüllbare Trinkblase mit großzügiger Einfüllöffnung, was wohl zu den typischen Merkmalen von Camelbak-Trinkrucksäcken zählt. Auch die Rückenventilation fällt positiv auf, sodass das Modell bei intensiven Trainingseinheiten oder im Hochsommer seine Stärken voll ausspielen kann.

Kritik

Grund zur Kritik sieht die Käuferschaft in dem Umstand, dass sich beim mitgelieferten Standardbeutel der Trinkschlauch nicht entfernen lässt. Zwar besteht im Sortiment des Herstellers auch eine alternative Variante, die dies zulässt, dafür werden aber auch ein paar Euro extra fällig.

Alternativen

In der gelieferten Grundausführung ist das Modell im Netz aktuell schon ab 40 EUR erhältlich (Amazon). Einsteiger und Freizeitläufer mit weniger ausgeprägtem Markenbewusstsein und höherem Platzbedarf sollten sich auch einmal den Hydration Backpack 8L von BTR ansehen, der vom Kostenpunkt her weit unter dem vorliegenden Modell liegt und den Käufer nach mit einem soliden Setup überzeugen kann.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Camelbak Rogue

Basismerkmale
Typ
  • Trinkrucksack
  • Laufrucksack
  • Fahrradrucksack
Geeignet für
  • Damen
  • Herren / Unisex
Größe & Gewicht
Gesamtvolumen 4,5 l
Gewicht 260 g
Fassungsvermögen Trinksystem 2 l
Ausstattung
Taschenaufteilung
Seitentaschen / Flaschenhalter fehlt
Deckelfach fehlt
Hüftgurt mit Taschen fehlt
Kleinteilefach fehlt
Notebookfach fehlt
Bodenfach fehlt
Nasswäschefach fehlt
Organizer fehlt
Extras
Daisychains (Schlingen) fehlt
Entfernbarer Deckel fehlt
Entfernbarer Tagesrucksack fehlt
Entfernbarer / verstaubarer Hüftgurt fehlt
Fahrradlichtbefestigung fehlt
Front-Zugriff fehlt
Gepolsterter Hüftgurt fehlt
Gepolsterter Rücken fehlt
Helmbefestigung fehlt
Höhenverstellbarer Brustgurt fehlt
Kopfhörerausgang fehlt
Netzrücken fehlt
Reflektoren vorhanden
Regenhülle fehlt
Rückenprotektor fehlt
Schlüsselclip fehlt
Kompressionsriemen fehlt
Signalpfeife fehlt
Sitzmatte fehlt
Skibefestigung fehlt
Stock- / Eispickelhalterung fehlt
Tragehenkel fehlt
Trinkschlauchhalterung vorhanden
Verstellbare Rückenlänge fehlt
Volumen erweiterbar fehlt
Vorbereitung für Trinksystem fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: