57 Internetshops und -dienste: Fallensteller

Computer Bild: Fallensteller (Ausgabe: 24) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Ein falscher Tritt wird dem Bären, ein falscher Klick dem Kunden im Internet zum Verhängnis: So mancher Anbieter versteckt fiese Fallen im Kleingedruckten. Wie Sie die umgehen, verrät COMPUTERBILD.

Was wurde getestet?

Im Test waren 57 Internetshops und -dienste. Geprüft wurden die allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • 1

    Bücher.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Buchhändler

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00) – Top

    „AGB ohne rechtliche Beanstandungen.“

  • 1

    C&A Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „sehr gut“ (1,00) – Top

    „AGB ohne rechtliche Beanstandungen.“

  • 1

    HRS Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „sehr gut“ (1,00) – Top

    „AGB ohne rechtliche Beanstandungen.“

  • 1

    Ikea Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „sehr gut“ (1,00) – Top

    „AGB ohne rechtliche Beanstandungen.“

  • 1

    myToys.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „sehr gut“ (1,00) – Top

    „AGB ohne rechtliche Beanstandungen.“

  • 6

    Air Berlin Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Zu hohe Stornierungspauschale am Reiseantrittstag (100%); Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt.“

  • 6

    Baur Versand Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Verbraucherunfreundlich: Ist das bestellte Produkt nicht lieferbar, will der Anbieter ohne Rücksprache einen Ersatzartikel zusenden können.“

  • 6

    Conrad Electronic Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Ist das bestellte Produkt nicht lieferbar, will der Anbieter ohne Rücksprache einen Ersatzartikel zusenden können; Genauer Hinweis auf Beginn der Widerrufsfrist fehlt.“

  • 6

    Deutsche Bahn Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Unwirksam: Festlegung des Gerichtsortes.“

  • 6

    Esprit Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse).“

  • 6

    eventim.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Ticketservice

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Zu pauschale Klausel zum Vertragsabschluss: Anbieter übernimmt keine Gewähr für Richtigkeit eigener Angaben; ‚Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt.“

  • 6

    Hermes Logistik Gruppe Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Zu weitreichend, unwirksam: Kunde erklärt sich laut AGB automatisch einverstanden, dass Paket beim unmittelbaren Nachbarn abgegeben werden kann.“

  • 6

    hotel.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: ‚Kardinalpflichten‘ des Kunden nicht erklärt.“

  • 6

    Kabel Deutschland Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Leistungseinschränkung durch die kritische Klausel, dass der Dienst nur eine Verfügbarkeit von ‚98,5% im Jahresmittel‘ zusichert (entspricht einer möglichen Ausfallzeit von 131 Stunden bzw. 5 Tagen 11 Stunden).“

  • 6

    Neckermann Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Ist das bestellte Produkt nicht lieferbar, will der Anbieter ohne Rücksprache einen Ersatzartikel zusenden können; Unklar, wann Kaufvertrag zustande kommt.“

  • 6

    o2online.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Handy-Shop

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Ausgedruckte AGB wegen kleiner Schrift kaum lesbar.“

  • 6

    softwareload Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Missverständlich: Keine Garantie für angegebene Funktionsbeschreibungen der Software - fehlender Hinweis, dass Gewährleistung besteht und nur der Hersteller Garantie einräumen kann.“

  • 6

    T-Online Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Verbraucherunfreundliche Klausel zum Rückgaberecht: exakt festgelegte Staffelung der Erstattungshöhe abhängig vom Zustand zurückgesendeter Ware.“

  • 6

    Tchibo Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Rückgaberecht in AGB nicht hervorgehoben.“

  • 6

    Online-Geschäftsbedingungen

    Telekom Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Unklare Klausel zur Schadensersatzhöhe bei Vertragsverletzungen durch den Kunden (bei Internet-/Telefonvertrag ‚Call & Surf‘).“

  • 6

    Weltbild Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse).“

  • 6

    Zalando Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Hinweis zu unwirksamen Klauseln fehlerhaft.“

  • 6

    zooplus.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „gut“ (2,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Gebühr (‚mindestens 5,50 Euro‘) bei unberechtigter Rücklastschrift - fehlender Hinweis auf das Kundenrecht, einen geringeren Schaden nachzuweisen und weniger zu zahlen.“

  • 24

    Alice Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Klausel zum Schadenersatz bei missbräuchlicher Nutzung (150 Euro) zu pauschal; Hinweis auf Widerrufsrecht: Kontaktdaten unvollständig (fehlende Fax-Nummer); Verbraucherunfreundlich: Hinweis, dass sich DSL-Anschlüsse innerhalb eines Hauses beeinflussen können, kann Kunden hinsichtlich der eigenen Anschluss-Leistung verunsichern.“

  • 24

    Online-Geschäftsbedingungen

    Amazon.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus, Handy-Shop, Online-Buchhändler, Multimedia-Shop

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Unwirksam: Angegebene Verfügbarkeit und Lieferfristen sind unverbindlich; Unklare Datenweitergabe bei Rechnungskauf; Falsch: Es soll luxemburgisches Recht gelten; Mögliche Bonitätsprüfung auch mit Daten des Ehepartners (Amazon Marketplace).“

  • 24

    Apple Store Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Multimedia-Shop

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Käufer soll ab der ‚Auslieferung‘ das Verlust- oder Schadensrisiko der Ware übernehmen (korrekt wäre: ‚Zustellung‘/‚Aushändigung‘); Unwirksame Klausel: Angegebene ‚Herstellungszeiten‘ (Lieferfristen) sind unverbindlich; Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); ‚vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt.“

  • 24

    Base Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: GSM-Mobilfunknetz

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Zu pauschal, deshalb ungültig: Kunde muss 1250 Euro Strafe zahlen, wenn er Mobilfunkkarte weitergibt oder ‚vertragswidrig einsetzt‘; Unverständlich: Wenn der Kunde Handyverlust ‚schuldhaft ermöglicht‘, haftet er auch bei sofortiger Meldung in voller Schadenshöhe; Unklare Hinweise zur möglichen Anschlusssperre und zu Vertragspflichten des Kunden.“

  • 24

    bonprix Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Verbraucherunfreundlich: Ist das bestellte Produkt nicht lieferbar, will der Anbieter ohne Rücksprache einen Ersatzartikel zusenden können; Unklar, wann Kaufvertrag zustande kommt.“

  • 24

    brands4friends.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Shoppingclub

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer); Unwirksam: Lieferfristen sind unverbindlich; Falsch: Bestätigt der Kunde die AGB per Mausklick, sollen sie automatisch akzeptiert sein; Unzulässig: Stellen sich die AGB-Klauseln als unwirksam heraus, will Anbieter sie ersetzen.“

  • 24

    DHL Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Zu weitreichend, unwirksam: DHL behält sich vor, Sendungen bei anderen Hausbewohnern oder Nachbarn abzugeben; Unzulässig: Kunde muss ‚sämtliche Kosten‘ tragen, die bei Zustellung, Lagerung oder möglicher Rückbeförderung anfallen.“

  • 24

    ebay Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus, Auktionshaus

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: ‚Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt; Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt; Missverständliche Klausel zum Gerichtsort (‚zusätzlicher Gerichtsstand Potsdam‘); Zu pauschale Klausel zu AGB-Änderungen.“

  • 24

    eDarling Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Dienst sichert nur eine Verfügbarkeit von 95% im Jahresdurchschnitt zu - zuzüglich Wartungsarbeiten; Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine E-Mail-Adresse); Unwirksam: Kunde soll schon mit der Anmeldung die AGB automatisch anerkennen; Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt.“

  • 24

    Expedia Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Unwirksame Klausel: Bei Flugtickets (hin und zurück) wird das Rückflugticket ungültig, wenn der Hinflug nicht in Anspruch genommen wird; Unzulässig: Bei Fahrlässigkeit des Anbieters will er nur bis zur Höhe des Reisewerts haften; Unwirksam: Expedia will Vermittler sein, tritt aber auch als Veranstalter (Vertragspartner) auf.“

  • 24

    FlirtCafe Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt; Fristlose Kündigung zu pauschal geregelt; Falsch: Bestätigt der Kunde die AGB per Mausklick, sollen sie automatisch akzeptiert sein; Widerrufsrecht in AGB nicht hervorgehoben; Nennung veralteter gesetzlicher Regelungen.“

  • 24

    Germanwings Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Unklarer Hinweis zur Schufa-Meldung; Fehlender Hinweis bei Kosten für Umbuchung/Stornierung: Kunden muss vorbehalten sein, eine geringere Schadenshöhe nachzuweisen.“

  • 24

    groupon.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Gutschein-Dienst

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer); Unzulässig: Stellen sich AGB-Klauseln als unwirksam heraus, will der Anbieter sie ersetzen; Hinweis fehlt, dass der Anbieter haftet, wenn er fehlerhafte Gutscheine anbietet.“

  • 24

    H&M Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: AGB versteckt (am Ende des Bestellprozesses); Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Unwirksame Klausel: Gebühr (15 Euro) bei Annahmeverweigerung des Pakets; Kunde soll offensichtliche Mängel sofort reklamieren - irreführend, da Gewährleistung besteht.“

  • 24

    Jamba! Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht in AGB nicht hervorgehoben und Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer und E-Mail-Adresse); ‚Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt; Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt; Hinweis zu unwirksamen Klauseln fehlerhaft.“

  • 24

    Lidl Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Zu pauschal: Hinweis auf Mahngebühren und Inkassokosten bei Zahlungsverzug; Intransparent, zu weitgehend: Alle gelieferten Waren sollen bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Shops bleiben (korrekt wäre: nicht alle bisherigen Bestellungen, sondern nur die gelieferten Waren, die noch nicht bezahlt wurden.“

  • 24

    lufthansa.com Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Unwirksame Klausel: Bei Flugtickets (hin und zurück) muss ‚Flugscheinreihenfolge‘ eingehalten werden - Beförderung nur unter Vorbehalt, dass der Kunde die Preisdifferenz zur Einzelticketbuchung zahlt; Fehlender Hinweis bei Gebühren: Dem Kunden muss im Schadensfall vorbehalten sein, eine geringere Schadenshöhe nachzuweisen.“

  • 24

    Media Markt Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus, Multimedia-Shop

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt; ‚Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt; Intransparent und falsch: ‚Erfüllungs- und Leistungsort ist der Sitz des Verkäufers‘.“

  • 24

    Notebooksbilliger.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Multimedia-Shop

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Falsche Klausel: Angegebene Lieferzeiten sind unverbindlich; Unzulässig: Stellen sich AGB-Klauseln als unwirksam heraus, will Anbieter diese ersetzen; Verbraucherunfreundlich: Anbieter beansprucht 14 Tage bis zur Kaufbestätigung; Unzulässig: Versteckte Gerichtsortklausel.“

  • 24

    Online-Geschäftsbedingungen

    Otto Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Verbraucherunfreundlich: Ist das bestellte Produkt nicht lieferbar, will der Anbieter ohne Rücksprache einen Ersatzartikel zusenden können; Unklar, wann Kaufvertrag zustande kommt.“

  • 24

    Online-Geschäftsbedingungen

    Pearl Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Versand- / Kaufhaus, Multimedia-Shop

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: ,Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt; Verbraucherunfreundlich: Ist bestelltes Produkt nicht lieferbar, will der Anbieter ohne Rücksprache einen Ersatzartikel zusenden können; Zu weitgehend: Teillieferungen sind möglich.“

  • 24

    Online-Geschäftsbedingungen

    Strato Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); Missverständlich: Gebühr für Rücklastschrift - fehlender Hinweis, dass Gebühr nur fällig wird, wenn Rücklastschrift unberechtigt durch den Kunden durchgeführt wurde; Zu pauschal: Hinweis auf mögliche Leistungsänderungen der Dienste.“

  • 24

    T-Online Musicload Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Intransparent: Anbieter ist berechtigt, bei ‚erheblichen Verstößen‘ das Kundenkonto zu sperren - Erklärung der Verstöße fehlt; Kein Hinweis auf nicht bestehendes Widerrufsrecht beim Musikkauf.“

  • 24

    Online-Geschäftsbedingungen

    Vodafone Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „befriedigend“ (3,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); teils Verweis auf alte Gesetze (DSL-Vertrag); Verbraucherunfreundlich: Intransparente Erklärung der Verbindungsleistung (‚Durchlasswahrscheinlichkeit von 97%‘ bei DSL-Sprachverbindungen).“

  • 48

    1&1 Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: Widerrufsrecht erschwert: Kontaktdaten unvollständig (keine Faxnummer/E-Mail-Adresse); keine Info über Beginn der Widerrufsfrist; Intransparent: Kunde muss eine ‚übermäßige Beanspruchung des Servers‘ vermeiden; Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt; ,Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt.“

  • 48

    booking.com Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: Unzulässig: Anbieter will nur für unmittelbare Schäden bis zur Höhe des Buchungsbetrags haften und schließt weitere Haftung aus; Falsch: Es soll niederländisches Recht gelten; Unzulässig: AGB auf Deutsch nur unverbindlich - im Zweifel sollen englische AGB gelten; Unwirksam: Mit Zugriff auf die Internetseite soll man AGB gelesen und akzeptiert haben.“

  • 48

    ElitePartner Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: Keine Information über Kündigungsfristen und Vertragsverlängerung in den AGB; Vertragsstrafe bei Verstoß gegen Mitgliedspflichten zu pauschal und zu hoch (2000 Euro); Hinweis auf Produkthaftungsgesetz fehlt; Bei Kündigung wegen AGB-Änderung will Anbieter nicht automatisch Geld erstatten.“

  • 48

    fluege.de Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: Unwirksam: Bearbeitungsgebühr (‚bis zu 50 Euro‘) für jede Umbuchung und Stornierung; Falsch: Etwaige Ansprüche verjähren nach 1 Jahr; Hohe Gebühr bei unberechtigter Rücklastschrift durch den Kunden (‚bis zu 50 Euro‘); Unzulässig: Auch bei Flugannullierungen wird die Servicegebühr nicht erstattet.“

  • 48

    FriendScout24 Online-Geschäftsbedingungen

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: ‚Vertragswesentliche Pflichten‘ nicht erklärt; Widerrufsrecht in AGB nicht hervorgehoben; Hinweis zur Erstattungsfrist fehlt; Unzulässig: Wird Kunde wegen Vertragsverstoß gesperrt, wird das Guthaben einbehalten; Falsch: Bestätigt der Kunde die AGB per Mausklick, sollen sie automatisch akzeptiert sein.“

  • 48

    holidaycheck Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: Falsche und unzulässige Haftungsklausel: Kunde muss Ansprüche binnen vier Wochen nach Reiseende geltend machen; Unzulässig: Stellen sich AGB-Klauseln als unwirksam heraus, will der Anbieter sie ersetzen; Intransparent: Es soll Schweizer Recht gelten, ‚soweit dem keine zwingenden gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen‘.“

  • 48

    Opodo Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „ausreichend“ (4,00)

    „Minus: Undurchsichtige Gebührenregelung bei Umbuchung und Stornierung; Unwirksam: Gebühr 25 Euro bei unberechtigter Rücklastschrift - fehlender Hinweis auf das Kundenrecht, einen geringeren Schaden nachzuweisen und weniger zu zahlen; Keine Info an den Kunden bei AGB-Änderungen; ‚Kardinalpflichten‘ nicht erklärt.“

  • 55

    ab-in-den-urlaub Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „mangelhaft“ (5,00) – Flop

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Bei Flugannullierungen wird die Servicegebühr nicht erstattet; hohe Umbuchungs- und Stornogebühren; Unwirksame Klausel: Bei Flugtickets (hin und zurück) wird das Rückflugticket ungültig, wenn der Hinflug nicht in Anspruch genommen wird; Problematische Klausel zur Haftung.“

  • 55

    Partypoker.com Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Internet-Poker

    AGB-Note: „mangelhaft“ (5,00) – Flop

    „Minus: Unzulässig: Schließung des Kundenkontos ohne Guthabenerstattung soll bei bestimmten Verstößen uneingeschränkt möglich sein; Kunde soll für seinen Account jederzeit haften; Automatische Gebühr, wenn Kunde 180 Tage nicht wettet/kein Geld einzahlt (5 Euro/Monat); Unzulässig: geltendes Recht und Gerichtsort: Gibraltar.“

  • 55

    Ryanair Online-Geschäftsbedingungen

    • Typ: Online-Reiseportal

    AGB-Note: „mangelhaft“ (5,00) – Flop

    „Minus: Verbraucherunfreundlich: Ist das Handgepäckstück zu groß, behält sich Ryanair vor, die Mitnahme abzulehnen. Kunde kann dadurch gezwungen sein, den Flug nicht anzutreten; kein Freigepäck; Aufgabe gegen hohe Gebühr; Unzulässige Gebührenregelungen wie 50 Euro für Namensänderungen und 40 Euro, wenn (bezahltes) Online-Ticket vergessen wurde.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Onlineshops