hörBücher prüft Hörbücher (9/2010): „Sachhörbücher“

hörBücher: Sachhörbücher (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Was wurde getestet?

Unabhängig voneinander wurden sieben Sachhörbücher getestet. Als Testkriterien dienten die Kriterien Umsetzung, Inhalt und Ausstattung.

  • Christoph von Marschall Michelle Obama. Ein amerikanischer Traum

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Ungekürzte Lesung

    „gut“ (4,4 von 6 Punkten)

    „... Es entsteht das Bild einer intelligenten, humorvollen und sehr selbstbewussten Frau, die Stärken und Schwächen hat. Herrler findet als Sprecher den zu einer Biografie passenden sachlichen Tonfall, der aber niemals langweilig klingt. Hervorragend ist CD Nr. 6, eine MP3-CD mit allen Kapiteln für Fans mobiler Geräte.“

    Michelle Obama. Ein amerikanischer Traum
  • Hannes Jaenicke Wut allein reicht nicht

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „gut“ (4,05 von 6 Punkten)

    „... Als ausgebildeter Schauspieler und erfahrener Hörbuchsprecher ist Jaenicke die optimale Besetzung für sein eigenes Hörbuch: Er liest professionell und versteht es gleichzeitig, die Wucht dieses sehr persönlichen Plädoyers für den Umweltschutz zu vermitteln. Dennoch hinterlässt das Hörbuch ein schales Gefühl. Das Hörbuch liefert zwar Fakten, baut aber vor allem auf die emotionale Ansprache des Hörers. ...“

    Wut allein reicht nicht
  • Marshall B. Rosenberg Was deine Wut dir sagen will

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Ungekürzte Lesung

    „gut“ (3,75 von 6 Punkten)

    „... Die Protokolldialoge wirken etwas langatmig und redundant, der Vorleser an einigen Stellen zu pastoral und monoton. Eine etwas peppigere Akustik und Kürzungen mancher Inhalte hätte das gute Hörbuch zu einem sehr guten Hörbuch gemacht. Der Transfer vom Hörbuch zum Booklet gelingt nur teilweise, die alphabetische Liste von Bedürfnissen und Gefühlen schwebt etwas isoliert im Raum.“

    Was deine Wut dir sagen will
  • Guido Knopp History. Die Geschichten hinter der Geschichte

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Lesung

    „gut“ (3,7 von 6 Punkten)

    „... Guido Knopp liefert eine ordentliche Lesung ab, auf die man sich angesichts der Laufzeit einlassen muss. Der ‚Meister des lockeren Ablesens‘ ist für seinen holprigen Singsang bekannt, betont immer wieder falsch und leistet sich sogar Aussprachefehler. Doch gerade weil man die Knoppsche Art kennt, gewöhnt man sich schnell daran – und freut sich über ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

    History. Die Geschichten hinter der Geschichte
  • Axel Rühle Ohne Netz. Mein halbes Jahr offline

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „gut“ (3,6 von 6 Punkten)

    „... führte er ein Tagebuch, das voller Wortwitz und Ironie von Heikko Deutschmann gelesen wird. Das Leben eines Abstinenten, der anfangs spürbar unter Entzug leidet, ist nicht durchgehend spannend. Doch ohne erhobenen Zeigefinger gelingt es Rühle, zum Nachdenken anzuregen: Vertrödeln wir nicht so manche Minute auch im Web und jammern abends, der Tag habe einfach zu wenige Stunden? Ein Hörbuch, das allen Online-Junkies empfohlen werden kann.“

    Ohne Netz. Mein halbes Jahr offline
  • Hal Iggulden / Conn Iggulden Dangerous Book for Boys

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „in Ordnung“ (3,3 von 6 Punkten)

    „... An Stefan Kaminskis engagierter, aber keineswegs übertriebener Vortragsweise liegt es jedenfalls nicht, dass mich die gehörte Informationsflut ermattet. Das Problem ist, glaube ich, grundsätzlicher: ‚Dangerous Book for Boys‘ bietet eine wunderbare Fundgrube zum Herumstöbern, zum Durchblättern, zum Nachlesen und Nachbasteln. Nicht nur für Jungs, auch für wilde Mädchen ist das Buch bestens geeignet – aber eben nicht zum Vorlesen.“

    Dangerous Book for Boys
  • Uli Bauer Not the yellow from the egg

    • Genre: Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: O-Ton-Feature

    „gut“ (3,95 von 6 Punkten)

    „Auf diesem großartigen Hörbuch ist manchmal Fremdschämen angesagt. ... Das Beste an diesen 50 Minuten sind aber weniger die O-Töne als die Zwischentexte des Münchner Kabarettisten Bauer, der deutsche Sätze köstlich 1:1 ins Englische übersetzt und Phrasen wie ‚That understood no pig‘, ‚One learns never out‘ oder ‚Now me goes a light open‘ überdies mit bayrischem Zungenschlag würzt.“

    Not the yellow from the egg

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Hörbücher