BÜCHER prüft Hörbücher (8/2012): „Kinder & Jugend“

BÜCHER: Kinder & Jugend (Ausgabe: 5/2012 (September/Oktober)) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Was wurde getestet?

Zehn Hörbücher für Kinder und Jugendliche wurden unabhängig voneinander getestet. Sie erhielten Beurteilungen von „grandios“ bis „geht so“. Alle zehn Hörbücher wurden anhand der Kriterien Inhalt, Umsetzung und Ausstattung eingeschätzt.

  • Yves Grevet Méto. Das Haus

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Ungekürzte Lesung

    „grandios“ (5 von 5 Punkten) – Grandios

    Sprecher Rainer Strecker hat ein Händchen dafür, dem Hörer Zwischentöne zu vermitteln. Somit ist er der ideale Sprecher für ein Jugendbuch, das in einer völlig normierten Welt spielt und in der jede Abweichung besonders bedeutsam ist. Mit seiner sanften und trotzdem rauen Stimme porträtiert er die Befindlichkeit und die Gefühle der Protagonisten meisterhaft. Der Sprachstil des Romans ist ebenso kühl und einfach wie die Welt in der Méto spielt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Méto. Das Haus
  • Antonia Michaelis Der Märchenerzähler

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Thematisch führt das Jugendbuch in einige Abgründe, so muss sich der junge Leser mit Trauer, Missbrauch, Gewalt, Tod und Drogenkonsum auseinandersetzen. Stilistisch ist das aber sehr gut gelungen, mit viel sprachlicher Gewandtheit und Poesie. Die Sprecherin Ulrike C. Tscharre liest den Text sehr empathisch und mit viel Ruhe und Einfühlungsvermögen. Ohne große Aufregung entwickelt ihre Stimme dennoch eine große Intensität und Wirkung. Diese Interpretation wird dem Buch gerecht und zieht den Zuhörer vom Start weg in ihren Bann. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Der Märchenerzähler
  • Birgit Endres Schluri Schlampowski und die Spielzeugbande

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Szenische Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Eine durch und durch amüsante Vorlage – und eine wunderbare Spielwiese für einen Könner wie Andreas Fröhlich.“

    Schluri Schlampowski und die Spielzeugbande
  • David Lubar Plötzlich Zombie. So ein Mist!

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „... Geheimnisvoll, verschlagen, fies und gemein, dann wieder frech und fröhlich, immer mit dem rechten Sinn für wirkungsvolle Pausen – hier lernt man Santiago Ziesmer richtig kennen. Wobei sich das Buch regelrecht als Steilvorlage entpuppt und dem Sprecher sehr entgegen kommt ... Ein gelungenes Hörbuch, das Lust auf mehr macht.“

    Plötzlich Zombie. So ein Mist!
  • Josephine Angelini Göttlich verloren

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    „... Angelinis Ausführung ist technisch solide, aber gewöhnlich. Allein Tanja Geke macht dieses Hörbuch mit ihrem Einfühlungsvermögen und ihrer fast schon Kaminski'schen Wandelbarkeit zu einem spannenden Erlebnis. Zumal ihre Stimme auch in langen Erzählpassagen ausgesprochen angenehm klingt.“

    Göttlich verloren
  • Mirjam Mous Boy 7

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Mit „Boy 7“ hat man ein Hörbuchthriller in der Hand, der von dem Jungschauspieler Julian Greis gelesen wird. Die vielen Monologe des Protagonisten wirken melancholisch, was angesichts der Geschichte von der Autorin gewollt scheint. Jedoch sind die handelnden Personen nicht bis zum Schluss sorgfältig genug ausgeformt, was der Sprecher mit seiner Stimme gekonnt ausgleicht. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Boy 7
  • Sven Preger / Ralph Erdenberger Faust Jr. ermittelt. Der einsame Astronaut (06)

    • Genre: Erzählungen & Romane;
    • Format: Hörspiel

    „sehr gut“ (4 von 5 Punkten)

    Das 72-minütige Hörspiel entführt in die Welt der Astronauten. Man erfährt sehr viel Wissenswertes, wobei es einem manchmal vorkommt, als wenn durch den Erzählstoff gerast wird. Die Musik und die Atmosphäre überzeugen und werden von den guten Sprechern unterstützt. Nicht nur für 10- bis 13-Jährige eine sehr gute Art viel Neues zu erfahren. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Faust Jr. ermittelt. Der einsame Astronaut (06)
  • Arnulf Zitelmann Barfuß nach Canossa

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Ungekürzte Lesung

    „gut“ (3 von 5 Punkten)

    „... Fünftklässlern wird der Text zu kompliziert und zu dröge sein – daher würde ich den Inhalt eher Schülern empfehlen, die mindestens die 7. Klasse besuchen. Vor diesem Hintergrund ist die Vortragsweise des Sprechers, der sich dem Text unterordnen muss, solide und rundum gut. Dennoch macht das Hörbuch generationenübergreifend Lust auf eines der zentralen Ereignisse der deutschen Geschichte.“

    Barfuß nach Canossa
  • Sven Lorig I have a Dream!

    • Genre: Kinder & Jugend, Sachbuch & Ratgeber;
    • Format: Lesung

    „gut“ (3 von 5 Punkten)

    „Ein gutes Hörbuch für Jugendliche zeichnet sich dadurch aus, dass es auch Erwachsenen gefällt – und, wie in diesem Fall, sogar ‚weiterbildet‘. ... Am Ende eines jeden – von Peter Veit souverän vorgetragenen – Kapitels gibt Lorig zunächst einen Kommentar ab, gefolgt von persönlichen Gedanken von Nachwuchsjournalisten der Jugendzeitschrift ‚Spiesser‘. ...“

    I have a Dream!
  • Sophia Lowell Glee. Wie alles begann...

    • Genre: Kinder & Jugend;
    • Format: Gekürzte Lesung

    „geht so“ (2 von 5 Punkten)

    „Bei der Musical-Serie ‚Glee‘ (seit 2009 im deutschen TV) denkt man unwillkürlich an Musik. ... Umso enttäuschender ist es, dass auf dem offiziellen Hörbuch zur Serie nicht ein einziger Song zum Besten gegeben wird. ... Hasper macht seine Sache gut. Sei es die divenhafte Rachel, der schwule Kurt oder der gutmütige Finn – jeder Charakter bekommt seine stimmliche Besonderheit. Zum Daumen hoch hätte es einiger Songs bedurft.“

    Glee. Wie alles begann...

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Hörbücher

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf