Gesellschaftsspiele

(3.670)
Sortieren nach:  
691745 - Die Legenden von Andor
1
Kosmos Die Legenden von Andor

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

An dem Brettspiel für 2 bis 4 Spieler werden alle Freude haben, die gerne Abenteuer erleben und auf komplizierte Mechanismen verzichten können. Die Legenden von Andor sind spannend und animieren zum Weiterspielen, selbst bei Neulingen.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 257 Meinungen

 

Nürnberger Spielkarten Verlag Qwixx
2
Nürnberger Spielkarten Verlag Qwixx

Würfelspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel

„... Qwixx vereint zweierlei: würfelbedingte Glückslastigkeit und das Taktieren beim Ausstreichen von Zahlen. Das macht den überaus großen Reiz aus, der in der kleinen Kiste steckt. Ein tolles Teil! …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 339 Meinungen

 

Karaoke-System
3
Singtrix Karaokesystem

Elektronisches Spiel

„Mit dem Singtrix-Karaoke-System wird jede Party zum echten Knaller! Alles, was Sie für einen lustigen Gesangsabend brauchen, ist im Lieferumfang des Singtrix enthalten – und als Musik-Zuspieler “

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 1 Meinung

 

Weitere Informationen in: HiFi Test, Heft 3/2015 Partytime Mal ehrlich: Haben Sie schon mal Karaoke ausprobiert? Wenn nein: Versuchen Sie es unbedingt mal. Wenn ja, waren Sie dann auch etwas frustriert über die eigenen Gesangskünste? Tatsächlich macht Karaoke einen Mordsspaß und mit dem richtigen Equipment geht auch der Frustfaktor gegen null – wie zum Beispiel mit Singtrix. Ein Karaoke-System befand sich auf dem Prüfstand und wurde mit 1,1 bewertet. Klang, Ausstattung und Praxis dienten als Testkriterien. … zum Test

Ravensburger Abluxxen
4
Ravensburger Abluxxen

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel

„... Abluxxen ist für zwei bis fünf Personen ausgewiesen. Der Spielspaß wächst mit der Teilnehmerzahl, ist zu zweit also am geringsten. Wir haben es mit Begeisterung sogar zu sechst gespielt ... Wer …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 825 Meinungen

 

3X4=Klatsch
5
Haba 3 x 4 = Klatsch

Legespiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6; Grundspiel; Thema: Tiere

Rechnen auf die spielerische Art, das ist der Grundgedanke bei "3 x 4 = Klatsch". Man muss schnell rechnen, um die Fliege mit der richtigen Zahl mit der Fliegenklatsche zu erwischen. Da es viel Spaß bereitet und gleichzeitig das Kopfrechnen trainiert, ist Habas Spiel ohne Vorbehalte auch für den Schulalltag geeignet.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 52 Meinungen

 

Android Netrunner Starterbox
6
Fantasy Flight Games Android Netrunner

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 2; Grundspiel; Thema: Science- …

„... Im Fall von Netrunner wird niemand das Original vermissen; die neue Version kann alles, was die alte konnte, und noch viel mehr. ... Angesichts ihrer Länge und mehrerer Flussdiagramme lässt die …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 18 Meinungen

 

Hasbro Trivial Pursuit Master Edition
7
Hasbro Trivial Pursuit Master Edition

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 32; Grundspiel

Die Master Edition von Trivial Pursuit belebt den Klassiker aufs Neue. Am Konzept hat sich nichts geändert und man bekommt genau das, was man von dem Spiel erwartet: Ein klassisches Frage-Antwort-Spiel mit gehobenem Anspruch.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 65 Meinungen

 

Pegasus Spiele Love Letter
8
Pegasus Spiele Love Letter

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

„‘Love Letter‘ ist ein schnelles und einfaches Kartenspiel, welches wohl vielen Spielern gefallen wird. Gelegenheitsspieler finden ein passendes Spiel und Vielspieler ein wenig Entspannung zwischen …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 63 Meinungen

 

Sid Meier's Civilization: The Board Game
9
Heidelberger Spieleverlag Civilization: Das Brettspiel

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

Der Heidelberger Verlag hat das Computerspiel Civilization optimal umgesetzt. Die Atmosphäre wird gut transportiert und viele Spielelemente finden sich im Konzept wieder. Ähnlich wie beim Vorbild, ist die Spielzeit überdurchschnittlich lang und somit nicht für zwischendurch geeignet. Sieg und Niederlage liegen bei Civilization nah beieinander, oftmals entscheidet ein einziger Zug über den Spielausgang.

Vergleichen
Merken

4 Testberichte | 45 Meinungen

 

Heidelberger Spieleverlag Der Eiserne Thron
10
Heidelberger Spieleverlag Der Eiserne Thron

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 3; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel; Thema: Fantasy

„Der Eiserne Thron“, ein Brettspiel aus dem Heidelberger Spieleverlag, besticht von Beginn an durch seinen packenden Spielverlauf, in dem es auf Strategie, Verhandlungsgeschick und ressourcenschonendes Lenken und Denken ankommt.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 73 Meinungen

 

 
Kosmos Targi
11
Kosmos Targi

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 2; Grundspiel

Das Kartenspiel für maximal 2 Spieler ist leicht zu begreifen, was den Aufbau angeht und verlangt im Verlauf des Spiels bei der Kombination der jeweiligen Karten viel Geschick. Aber dadurch bleibt „Targi“ über viele runden reizvoll.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 98 Meinungen

 

eggertspiele Village
12
eggertspiele Village

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

Das Mittelalterspektakel überzeugt zum einen durch seine Thematik und zum anderen durch seinen vielschichtigen Aufbau. Anleitung und beigefügte Materialien sind top.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 123 Meinungen

 

Tzolk'in: Der Mayakalender
13
Czech Games Edition Tzolk'in: Der Maya Kalender

Legespiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel

„... Ein sehr schön durchdachtes und konstruiertes Spiel. In der Erstauflage gab es Probleme mit schwergängigen Zahnrädern, die in der Zweitauflage ausgeräumt sein sollen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 32 Meinungen

 

Schlag den Raab - Das zweite Spiel
14
Ravensburger Schlag den Raab: Das 2. Spiel

Würfelspiel, Kartenspiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6; …

Mit dem zweiten Spiel kann das erste „Schlag den Raab“ erweitert werden, aber auch einzeln macht es eine gute Figur. Man hat jetzt 39 Spielrunden zur Verfügung und viele neue Spiele aus der Fernsehsendung wurden darin integriert.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 75 Meinungen

 

Tactic Mölkky
15
Tactic Mölkky

Holzspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 10; Grundspiel

Das aus Holz bestehende Rechen- und Geschicklichkeitsspiel bringt viel Spaß und ist kommunikativ. Abstriche muss man jedoch hinsichtlich der deutschsprachigen Bedienungsanleitung machen, die kaum verständlich ausgeführt ist.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 253 Meinungen

 

Ravensburger Tempo, kleine Schnecke!
16
Ravensburger Tempo, kleine Schnecke!

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6; Grundspiel; Thema: Tiere

Für Kindergartenkinder ist das „Tempo, kleine Schnecke!“-Spiel besonders zu empfehlen, weil man damit die Farben lernen kann. Die Regeln sind einfach zu verstehen und es gibt zwei verschiedene Spielvarianten, damit das Interesse geweckt bleibt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 136 Meinungen

 

Hans im Glück Stone Age - Mit Stil zum Ziel
17
Hans im Glück Stone Age - Mit Stil zum Ziel

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 5; Erweiterung; Thema: …

„... Während die Spielmöglichkeiten im Grundspiel noch recht überschaubar waren und in der Summe daraus ein leichtes Strategiespiel resultierte, ist Stone Age mit der Erweiterung ein …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 14 Meinungen

 

Fantasy Flight Games Villen des Wahnsinns
18
Fantasy Flight Games Villen des Wahnsinns

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel; Thema: Horror

„... Alles in allem ist ‚Villen des Wahninns‘ zwar ein gutes Spiel, aber persönlich würde ich trotzdem ‚Arkham Horror‘ bevorzugen. Irgendwie baut ‚Arkham Horror‘ etwas mehr Atmosphäre auf und …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 26 Meinungen

 

19
eggertspiele Camel Up

„‚Camel Up‘ lebt von der Unberechenbarkeit, dass die Kamele halt doch nicht das machen, was man sich erhofft hat. Freude und Schadenfreude sorgen dabei für gute Laune. Persönlich finde ich es im …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Kosmos Drecksau
20
Kosmos Drecksau

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: Tiere

„... In letzter Instanz entscheiden die richtigen Karten zur richtigen Zeit das Match im Matsch. Dennoch ist DRECKSAU vergleichbaren Haudrauf-Spielen mit beispielsweise einander attackierenden …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 151 Meinungen

 

Neuester Test: 24.04.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 184


» Alle Tests anzeigen (4.400)

Tests


Testbericht über 1 Karaokemaschine

Es gab wohl kaum eine Zeit, in der so viel gesungen wurde wie heute. Karaoke - ursprünglich eher ein Volkssport in Asien - findet auch hier mittlerweile auf Partys, Vereinsfesten oder Familentreffen viele Anhänger. Oft ist der Spaß aber deutlich größer als die Gesangsqualität. Aber nicht so mit Singtrix, der Karaoke-Maschine der nächsten Generation. Damit sollen …  


Testbericht über 1 Brettspiel

Immer nur die Guten spielen und die Welt retten - wie langweilig! Fiese Gottheiten beschwören und …  


Testbericht über 1 Gesellschaftsspiel

In Andor wird wieder gekämpft: Mehr als ein Jahr ist vergangen, seit die erste Erweiterung ‚Das …  


Ratgeber zu Gesellschaftsspiele

Autorenspiele - Faire Unterhaltung bis zum Schluss

SiedlerZur beständig steigenden Beliebtheit der Gesellschaftsspiele in den vergangenen 15 Jahren hat vor allem eine Spielgattung beigetragen: das sogenannte Autorenspiel. Ursprünglich wurden damit nur die Spiele aus der Feder professioneller Spielautoren bezeichnet, mittlerweile wird der Begriff jedoch für eine ganze Klasse von Spielen mit bestimmten Merkmalen verwendet. Dazu gehören insbesondere einfache, eingängige Regeln sowie eine untergeordnete Rolle von Glück und Konflikten zwischen den Spielern.

Tatsächlich erfolgt der Wettstreit der Spieler bei Autorenspielen in der Regel indirekt durch die Konkurrenz um Ressourcen oder Siegpunkte. Auch Kämpfe sind sehr selten: So wird zum Beispiel der Streit um Territorien eher durch das Platzieren von Einflussmarkern oder ähnlich abstrakte Mechanismen geregelt als über direkte Kämpfe. Daher ist ein wesentliches Element von Autorenspielen auch die Tatsache, dass niemals Spieler vom Spiel ausscheiden können. Meist sorgen Regelmechanismen sogar dafür, dass jeder bis zum Schluss Chancen auf den Sieg hat.

Daher wird auch versucht, das Glückselement stark einzuschränken – jeder Spieler soll stets das Gefühl haben, dass seine eigenen Entscheidungen über den Ausgang des Spiels entscheiden. Würfel sind sehr selten, der Glücksfaktor kommt eher über das Ziehen von Karten ins Spiel und wird meist dadurch entschärft, dass der Spieler zumindest eine gewisse Wahl besitzt. Dass die Regeln trotzdem meist sehr einfach zu erlernen sind, ist die große Stärke der Autorenspiele. Dies ist vielfach dem Umstand zu verdanken, dass hier professionelle, hauptberufliche Designer wie Reiner Knizia, Klaus Teuber, Alan R. Moon oder Martin Wallace am Werke sind. Da sehr viele Autoren aus Deutschland stammen, werden solche Spiele vielfach auch als German-Style Board Games, Eurogames oder einfach Euros bezeichnet.

Einen Nachteil haben die eleganten Regelmechanismen aber auch: Von manchem Spieler werden sie als zu „generisch“ empfunden. Obwohl viele Euros mit aufwendiger Grafik und hochwertiger Ausstattung Hintergründe wie den Bau einer Eisenbahnlinie, den Aufbau eines Handelsimperiums im 16. Jahrhundert oder das Management einer mittelalterlichen Farm umsetzen, wirken diese Themen letzten Endes vielfach doch beliebig austauschbar. Bei Autorenspielen stehen die Spielmechanismen im Vordergrund, nicht die Simulation des gewählten Hintergrundes.


Produktwissen und weitere Tests zu Gesellschaftsspiele

Ein gutes Deck du hast, junger Padawan! AGM Magazin 6/2013 - Spiele mit ‚Star-Wars‘-Lizenz gibt es wie Sand am Meer, doch nur die wenigsten machen Gelegenheitsspielern und eingefleischten Turnierzockern gleichermaßen Spaß. Ein solches Spiel, das es zum Glück auch in nahen Galaxien gibt, ist Star Wars - Das Kartenspiel. Testumfeld: Es wurde ein Kartenspiel getestet und keine abschließende Note vergeben.

Siegpunkte ernten spielbox 5/2014 - Wenn ich behaupte, dass La Granja ein sensationelles Spiel ist, sehe ich im Geiste 999 zustimmend nickende Köpfe. Wie kann ich mir dessen so sicher sein? Nun, die limitierte Auflage von 1000 Exemplaren ist nach zwei Monaten ausverkauft - an allen Orten mit recht positiver Rückmeldung. Der Spielworxx-Verlag plant einen Nachdruck, der aber erst 2015 auf dem Markt einschlagen wird. Ein sensationelles Spiel, das also mit zehn Punkten abschneiden wird? Halt, nicht so schnell! Erst sollten noch einige Angelegenheiten besprochen sein, bevor wir dann sehen, wo wir am Ende landen. Testumfeld: Es wurde ein Gesellschaftsspiel getestet, welches 7 von 10 maximal möglichen Punkten erhielt.

Verpasster Triumph spielbox 5/2014 - Wenn die Prognosen der Klimaforscher zutreffen, wird mit dem weiteren Anstieg der Durchschnittstemperaturen der nördliche Seeweg vom Atlantik zum Pazifik in nicht allzu ferner Zukunft das ganze Jahr über schiffbar sein. Schon jetzt suchen sich dort Kreuzfahrtschiffe im Spätsommer ihren Weg durch den kanadisch-arktischen Archipel mit seinen zig Tausenden Inseln. Dagegen war die sog. Nordwestpassage Mitte des 19. Jahrhunderts noch nicht einmal vollständig erkundet. Das Verschwinden einer 1845 unter Leitung des berühmten Seefahrers John Franklin mit zwei Schiffen aufgebrochenen Expedition zog deshalb jahrelange Suchaktionen nach sich. Testumfeld: Im befand sich ein Gesellschaftsspiel, das mit 6 von 10 maximal möglichen Punkten beurteilt wurde.

Am besten multimedial spielbox 5/2014 - Die Wege des Herrn sind unergründlich, doch TV-Serienproduzenten stehen ihm in nichts nach. Manche geniale Serie wie Life wird nach ein oder zwei Staffeln eingestellt, während man sich vor besserwisserischem Geschwafel à la CSI und Konsorten kaum retten kann. Firefly hat es selbst im Ursprungsland nicht geschafft, über die erste Staffel hinauszukommen, von der nicht einmal alle Folgen gesendet wurden. In Deutschland fand die Vorführung quasi unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Warum nur? Allein Morena Baccarin, Tochter brasilianischer Eltern, lohnt das Einschalten (bzw. Hauptdarsteller Nathan ‚Castle‘ Fillion, wenn man meine Frau fragt). Trotz minimaler TV-Präsenz war die Fangemeinde jedenfalls bald so groß, dass der Gedanke nahelag, ein Spiel zur Serie herauszubringen. Testumfeld: Im Check war ein Gesellschaftsspiel, das mit 7 von 10 maximal möglichen Punkten beurteilt wurde.

Das Gegenteil von kooperativ spielbox 5/2014 - Eigentlich ein Dienstleister für Crowdfunding-Verleger, hat sich Game Salute zur ersten Anlaufadresse entwickelt, wenn einem Kickstarter-Spiele durch die Lappen gegangen sind. Bei der riesigen Menge verpasst man immer mal wieder Kampagnen, die eine Beteiligung verdient gehabt hätten. Hierzu wäre ganz bestimmt Nothing Personal zu zählen, das Game Salute mit herausgegeben hat. Testumfeld: Im war ein Gesellschaftsspiel, das mit 8 von 10 maximal möglichen Punkten bewertet wurde.

Das Spiel mit dem Omm spielbox 5/2014 - Ich hasse Gartenarbeit! Dieses Grünzeug, das überall wächst und wuchert. Grässlich! Alle naselang muss man Rasen mähen. Und dann dieses Unkraut! Der Nachbar quengelt, weil die Bäume und Sträucher zu ihm rüberwachsen. Nein, Gartenarbeit ist absolut nicht mein Ding! Dabei gibt es praktische Alternativen. Japanische Steingärten bestehen aus Sand- oder Kiesflächen mit kunstvoll geharkten Mustern. Hier und da erheben sich Steine und Felsbrocken. Und wenn man gelegentlich eine Gießkanne voller Unkrautvernichter über die Fläche verteilt, dann belästigt auch kein Grün unser Auge. Testumfeld: Im Check war ein Gesellschaftsspiel, das mit 8 von 10 maximal möglichen Punkten beurteilt wurde.

Fallen und Schlupflöcher spielbox 5/2014 - In unserem Kulturkreis hat Schach einen solch hohen Stellenwert, dass es vor allem von der Materie Unkundigen immer wieder als Messlatte für Spiele herangezogen wird, die aber dann - aus Kennersicht - einem ganz anderen Genre angehören. Nur selten weist eine Neuheit mehr als ein oder zwei Gemeinsamkeiten mit Schach auf. Barragoon ist da als große Ausnahme anzusehen, denn mit Schach hat es vieles gemein. Beides sind abstrakte Zugspiele auf einem Quadratraster für zwei Personen, die Figuren unterscheiden sich durch ihre Zugweise, können gegnerische schlagen und starten auf definierten Feldern auf gegenüberliegenden Seiten und das so weit voneinander entfernt, dass es bis zur Feindberührung eine Weile dauert. Eine Partie mit zwei Denkern kann gut und gerne zwei Stunden überschreiten. Testumfeld: Im befand sich ein abstraktes Zugspiel, das mit 7 von 10 maximal möglichen Punkten bewertet wurde.

Nicht ausgereift spielbox 5/2014 - Worker Placement im alten Rom - einen Originalitätspreis gibt es für diese Kombination nicht. Der rumänische Verlag NSKN Games bewegt sich mit Praetor lieber auf sicherem Terrain. Dabei hat das Spiel, was den Ablauf betrifft, durchaus Attraktives zu bieten. Unsere Arbeiter werden mit der Zeit erfahrener, können so mehr schaffen. In der höchsten Stufe werden sie zu Rentnern, die wir als kommender Praetor mit durchfüttern müssen. Das hört sich doch zumindest schon mal interessant an. Testumfeld: Es wurde ein Gesellschaftsspiel getestet, das mit 5 von maximal 10 möglichen Punkten beurteilt wurde.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gesellschaftsspiele. Ihre E-Mail-Adresse:


Gesellschaftsspiele gliedern sich grob in Brett-, Karten- und Würfelspiele. Strategiespiele gibt es in allen drei Varianten, sie bieten spannende Aufbauthematiken, oft in historischem Ambiente. Legespiele werden häufig für ihre sehr eleganten Spielmechanismen prämiert. Auf Partys sind Aktions- und Geschicklichkeitsspiele angesagt, zusätzlich gibt es spezielle Familienspiele.


Ob beim gemeinsamen Familienabend oder in einer Runde von Freunden – Gesellschaftsspiele sind wieder „in“. Insbesondere das Aufkommen elegant designter Spiele aus der Hand professioneller Spielautoren hat in den letzten Jahren zu einem Boom geführt. Nach wie vor nimmt dabei das klassische Brettspiel den größten Raum ein. Längst haben sich neben den Spieleklassikern wie Monopoly gänzlich neue Spieltypen etabliert. Aber auch bei den Karten- und Würfelspielen gibt es vollkommen neue Ansätze, die mit den Klassikern dieser Genres nur noch wenig gemein haben. Besonders beliebt sind bei den heutigen Kunden Strategiespiele, bei denen es häufig um den Aufbau einer Nation, eines Handelsimperiums oder bestimmter Wirtschaftszweige geht. Die Masse dieser Spiele ist im historischen Ambiente angesiedelt. Moderne Regelmechanismen sollen hierbei allen Spielern bis zum Schluss die Aussicht auf den Sieg ermöglichen und ein ärgerliches, vorzeitiges Ausscheiden verhindern. Sehr beliebt sind auch die Legespiele. Hierbei handelt es sich um Spiele, bei denen durch das geschickte Auslegen von Spielmarkern und -plättchen erst nach und nach ein Spielbrett (zum Beispiel das Errichten einer Stadt) oder auf dem Spielbrett eine Struktur (zum Beispiel der Aufbau einer Eisenbahnlinie) entsteht. Je nach geschicktem Auslegen erhalten die Spieler Punkte. Viele prämierte Spiele gehören in diese Kategorie, da dieser Mechanismus immer wieder gänzlich anders verlaufende Spiele ermöglicht. Auf Partys wiederum sind Aktionsspiele und Geschicklichkeitsspiele angesagt. Ob es gilt, bestimmte Begriffe zu erraten, wackelige Türme zu errichten oder gemeinsam „Nuggets“ aus einer Schale zu „waschen“ – hier werden die Spieler oft alle zusammen und im Team gefordert. Viele Spiele sind zudem mittlerweile so gestaltet, dass sie sich gleichermaßen an jüngere und ältere Spieler wenden und damit Generationen übergreifend als Familienspiel dienen.