Gesellschaftsspiele

(3.709)
Sortieren nach:  
691745 - Die Legenden von Andor
1
Kosmos Die Legenden von Andor

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

An dem Brettspiel für 2 bis 4 Spieler werden alle Freude haben, die gerne Abenteuer erleben und auf komplizierte Mechanismen verzichten können. Die Legenden von Andor sind spannend und animieren zum Weiterspielen, selbst bei Neulingen.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 273 Meinungen

 

Karaoke-System
2
Singtrix Karaokesystem

Elektronisches Spiel

„... Das Singtrix-Stimmstudio arbeitet mit Profitechnik, um Stimmen auf die richtige Tonhöhe zu verlagern und bietet zudem die Möglichkeit, dem eigenen Gesang noch Effekte aufzusetzen. ... lässt sich …“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte | 3 Meinungen

 

Ravensburger Abluxxen
3
Ravensburger Abluxxen

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel

„... Abluxxen ist für zwei bis fünf Personen ausgewiesen. Der Spielspaß wächst mit der Teilnehmerzahl, ist zu zweit also am geringsten. Wir haben es mit Begeisterung sogar zu sechst gespielt ... Wer …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 56 Meinungen

 

Schmidt Spiele Skull King
4
Schmidt Spiele Skull King

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6; Grundspiel; Thema: Piraten

„... Selbst in der letzten Runde lässt sich das Ruder noch herumreißen. Unbestritten braucht, wer Messerstecher-Maestro werden will, auch geeignete Blätter. Insbesondere die flexibel einsetzbaren …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 15 Meinungen

 

Nürnberger Spielkarten Verlag Qwixx
5
Nürnberger Spielkarten Verlag Qwixx

Würfelspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel

„... Qwixx vereint zweierlei: würfelbedingte Glückslastigkeit und das Taktieren beim Ausstreichen von Zahlen. Das macht den überaus großen Reiz aus, der in der kleinen Kiste steckt. Ein tolles Teil! …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 357 Meinungen

 

3X4=Klatsch
6
Haba 3 x 4 = Klatsch

Legespiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6; Grundspiel; Thema: Tiere

Rechnen auf die spielerische Art, das ist der Grundgedanke bei "3 x 4 = Klatsch". Man muss schnell rechnen, um die Fliege mit der richtigen Zahl mit der Fliegenklatsche zu erwischen. Da es viel Spaß bereitet und gleichzeitig das Kopfrechnen trainiert, ist Habas Spiel ohne Vorbehalte auch für den Schulalltag geeignet.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 54 Meinungen

 

Android Netrunner Starterbox
7
Fantasy Flight Games Android Netrunner

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 2; Grundspiel; Thema: Science- …

„... Im Fall von Netrunner wird niemand das Original vermissen; die neue Version kann alles, was die alte konnte, und noch viel mehr. ... Angesichts ihrer Länge und mehrerer Flussdiagramme lässt die …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 18 Meinungen

 

Pegasus Spiele Love Letter
8
Pegasus Spiele Love Letter

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

„‘Love Letter‘ ist ein schnelles und einfaches Kartenspiel, welches wohl vielen Spielern gefallen wird. Gelegenheitsspieler finden ein passendes Spiel und Vielspieler ein wenig Entspannung zwischen …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 67 Meinungen

 

Heidelberger Spieleverlag Der Eiserne Thron
9
Heidelberger Spieleverlag Der Eiserne Thron

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 3; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel; Thema: Fantasy

„Der Eiserne Thron“, ein Brettspiel aus dem Heidelberger Spieleverlag, besticht von Beginn an durch seinen packenden Spielverlauf, in dem es auf Strategie, Verhandlungsgeschick und ressourcenschonendes Lenken und Denken ankommt.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 74 Meinungen

 

Kosmos Targi
10
Kosmos Targi

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 2; Grundspiel

Das Kartenspiel für maximal 2 Spieler ist leicht zu begreifen, was den Aufbau angeht und verlangt im Verlauf des Spiels bei der Kombination der jeweiligen Karten viel Geschick. Aber dadurch bleibt „Targi“ über viele runden reizvoll.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 101 Meinungen

 

 
eggertspiele Village
11
eggertspiele Village

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: …

Das Mittelalterspektakel überzeugt zum einen durch seine Thematik und zum anderen durch seinen vielschichtigen Aufbau. Anleitung und beigefügte Materialien sind top.

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 126 Meinungen

 

Guillotine Games Zombicide
12
Guillotine Games Zombicide

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 6; Grundspiel; Thema: Horror, …

„‚Zombicide‘ dürfte im Bereich der Zombie-Spiele wohl eines der besten Spiele sein und auch im kooperativen Bereich kann es im oberen Bereich gut mithalten. Das Spiel lässt sich zudem unabhängig von …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 31 Meinungen

 

Russian Rail-Roads
13
Hans im Glück Russian Railroads

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: Eisenbahn

„... Trotz harter Konkurrenz in dieser Sparte ist Russian Railroads sicher der Klassenbeste der Worker-placement-Spiele der letzten Zeit. ... Russian Railroads hat eine nicht zu unterschätzende …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 34 Meinungen

 

Mage Wars - Das Duell der Magier
14
Pegasus Spiele Mage Wars

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 2; Grundspiel; Thema: Fantasy

„... Bemerkenswert finde ich bei Mage Wars die Vielfalt der Optionen. Verwünschungen lassen gegnerische Figuren schwächer werden oder die eigenen stärker. ... Wie sich die eigenen Aktionen …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 14 Meinungen

 

Ravensburger Tempo, kleine Schnecke!
15
Ravensburger Tempo, kleine Schnecke!

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 6; Grundspiel; Thema: Tiere

Für Kindergartenkinder ist das „Tempo, kleine Schnecke!“-Spiel besonders zu empfehlen, weil man damit die Farben lernen kann. Die Regeln sind einfach zu verstehen und es gibt zwei verschiedene Spielvarianten, damit das Interesse geweckt bleibt.

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 142 Meinungen

 

Robinson Crusoe - Abenteuer auf der verfluchten Insel
16
Pegasus Spiele Robinson Crusoe

Legespiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; …

„‚Robinson Crusoe‘ ist eine sehr schöne Umsetzung eines Schiffbruchs. Die Anforderungen an die Spieler keine Fehler in der Zugplanung zu machen sind recht hoch und das Glück entscheidet sehr stark …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 47 Meinungen

 

Asmodee Seasons
17
Asmodee Seasons

Würfelspiel, Kartenspiel, Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; …

„Klartext – Seasons ist ein absolut erstklassiges Strategiespiel. Viel hängt natürlich von der Verteilung der Karten ab, nicht umsonst wird diese in der Anleitung als eine von zwei Spielphasen …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 14 Meinungen

 

eggertspiele Camel Up
18
eggertspiele Camel Up

Brettspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 8; Grundspiel; Thema: Tiere

„‚Camel Up‘ lebt von der Unberechenbarkeit, dass die Kamele halt doch nicht das machen, was man sich erhofft hat. Freude und Schadenfreude sorgen dabei für gute Laune. Persönlich finde ich es im …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 256 Meinungen

 

Nürnberger Spielkarten Verlag The Game
19
Nürnberger Spielkarten Verlag The Game

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 1; Maximale Spieleranzahl: 5; Grundspiel

„‚The Game‘ ist ein einfaches und schönes Kartenspiel, welches keinen Spieler vor regeltechnische Hürden stellt und somit auch von Gelegenheitsspielern schnell verstanden wird. Abendfüllend dürfte …“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte | 20 Meinungen

 

Kosmos Drecksau
20
Kosmos Drecksau

Kartenspiel; Minimale Spieleranzahl: 2; Maximale Spieleranzahl: 4; Grundspiel; Thema: Tiere

„... In letzter Instanz entscheiden die richtigen Karten zur richtigen Zeit das Match im Matsch. Dennoch ist DRECKSAU vergleichbaren Haudrauf-Spielen mit beispielsweise einander attackierenden …“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht | 162 Meinungen

 

Neuester Test: 27.07.2015
 

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 186


» Alle Tests anzeigen (4.441)

Tests


Testbericht über 1 Karaokemaschine

Es gab wohl kaum eine Zeit, in der so viel gesungen wurde wie heute. Karaoke - ursprünglich eher ein Volkssport in Asien - findet auch hier mittlerweile auf Partys, Vereinsfesten oder Familentreffen viele Anhänger. Oft ist der Spaß aber deutlich größer als die Gesangsqualität. Aber nicht so mit Singtrix, der Karaoke-Maschine der nächsten Generation. Damit sollen …  


Testbericht über 1 Brettspiel

Immer nur die Guten spielen und die Welt retten - wie langweilig! Fiese Gottheiten beschwören und …  


Testbericht über 1 Gesellschaftsspiel

In Andor wird wieder gekämpft: Mehr als ein Jahr ist vergangen, seit die erste Erweiterung ‚Das …  


Ratgeber zu Gesellschaftsspiele

Autorenspiele - Faire Unterhaltung bis zum Schluss

SiedlerZur beständig steigenden Beliebtheit der Gesellschaftsspiele in den vergangenen 15 Jahren hat vor allem eine Spielgattung beigetragen: das sogenannte Autorenspiel. Ursprünglich wurden damit nur die Spiele aus der Feder professioneller Spielautoren bezeichnet, mittlerweile wird der Begriff jedoch für eine ganze Klasse von Spielen mit bestimmten Merkmalen verwendet. Dazu gehören insbesondere einfache, eingängige Regeln sowie eine untergeordnete Rolle von Glück und Konflikten zwischen den Spielern.

Tatsächlich erfolgt der Wettstreit der Spieler bei Autorenspielen in der Regel indirekt durch die Konkurrenz um Ressourcen oder Siegpunkte. Auch Kämpfe sind sehr selten: So wird zum Beispiel der Streit um Territorien eher durch das Platzieren von Einflussmarkern oder ähnlich abstrakte Mechanismen geregelt als über direkte Kämpfe. Daher ist ein wesentliches Element von Autorenspielen auch die Tatsache, dass niemals Spieler vom Spiel ausscheiden können. Meist sorgen Regelmechanismen sogar dafür, dass jeder bis zum Schluss Chancen auf den Sieg hat.

Daher wird auch versucht, das Glückselement stark einzuschränken – jeder Spieler soll stets das Gefühl haben, dass seine eigenen Entscheidungen über den Ausgang des Spiels entscheiden. Würfel sind sehr selten, der Glücksfaktor kommt eher über das Ziehen von Karten ins Spiel und wird meist dadurch entschärft, dass der Spieler zumindest eine gewisse Wahl besitzt. Dass die Regeln trotzdem meist sehr einfach zu erlernen sind, ist die große Stärke der Autorenspiele. Dies ist vielfach dem Umstand zu verdanken, dass hier professionelle, hauptberufliche Designer wie Reiner Knizia, Klaus Teuber, Alan R. Moon oder Martin Wallace am Werke sind. Da sehr viele Autoren aus Deutschland stammen, werden solche Spiele vielfach auch als German-Style Board Games, Eurogames oder einfach Euros bezeichnet.

Einen Nachteil haben die eleganten Regelmechanismen aber auch: Von manchem Spieler werden sie als zu „generisch“ empfunden. Obwohl viele Euros mit aufwendiger Grafik und hochwertiger Ausstattung Hintergründe wie den Bau einer Eisenbahnlinie, den Aufbau eines Handelsimperiums im 16. Jahrhundert oder das Management einer mittelalterlichen Farm umsetzen, wirken diese Themen letzten Endes vielfach doch beliebig austauschbar. Bei Autorenspielen stehen die Spielmechanismen im Vordergrund, nicht die Simulation des gewählten Hintergrundes.


Produktwissen und weitere Tests zu Gesellschaftsspiele

Ein gutes Deck du hast, junger Padawan! AGM Magazin 6/2013 - Spiele mit ‚Star-Wars‘-Lizenz gibt es wie Sand am Meer, doch nur die wenigsten machen Gelegenheitsspielern und eingefleischten Turnierzockern gleichermaßen Spaß. Ein solches Spiel, das es zum Glück auch in nahen Galaxien gibt, ist Star Wars - Das Kartenspiel. Testumfeld: Es wurde ein Kartenspiel getestet und keine abschließende Note vergeben.

Bang! Clunf! Ahh! spielbox 4/2014 - Der volle Name lautet auf Corto Maltese. Kapitän ohne Schiff, freischaffender Abenteurer zu Beginn des 20. Jahrhunderts, unterwegs von Peru bis Russland, von Hongkong bis Südafrika. Ein Romantiker und Freigeist, immer verstrickt in geschichtliche Ereignisse, beliebt bei den Frauen, fast immer auf der Seite der Gerechtigkeit, doch mit einer Leichtfüßigkeit gesegnet, die es ihm erlaubt, zwischen den Fronten zu wechseln, sollten es die Umstände erfordern. Kurz: ein höchst interessanter Mann. Testumfeld: Ein Gesellschaftsspiel war Gegenstand des s. Das Produkt erzielte die Bewertung 8 von 10 Punkten.

Zechen statt Generäle spielbox 4/2014 - Kohle & Kolonie ist das zweite Spiel von Thomas Spitzers Trilogie über die Kohleförderung an der Ruhr in den frühen Jahren der industriellen Revolution. Im ersten, Ruhrschifffahrt (sb 2/13), rangen die Spieler mit den Erschwernissen, geförderte Kohle von den Minen entlang der Ruhr zu transportieren, bis sie die Mündung in den Rhein erreichten, der dann den Transport erleichterte. Im zweiten Werk liegt der Fokus eher auf den Minen selbst. Testumfeld: Im Check befand sich ein Gesellschaftsspiel, welches man mit 7 von 10 erreichbaren Punkten beurteilte.

Charmante alte Schule spielbox 4/2014 - Der 1. Weltkrieg ist noch im Gange, als Pierre George Latécoère den kühnen Plan entwickelt, eine regelmäßige Postverbindung von Frankreich nach Südamerika einzurichten. Um seinen Traum zu verwirklichen, baut Latécoère zunächst eine regelmäßige Flugverbindung von Toulouse nach Casablanca auf. Einige Jahre später kommt die Strecke Casablanca-Dakar dazu. Während weitere Linien folgen, ist Latécoère - ebenso wie Konkurrenz - immer auf der Suche nach wagemutigen Piloten und Geldgebern. Nur 11 Jahre nach seiner ersten Idee hat Latécoère den Traum verwirklicht. Die Compagnie Générale Aéropostale geht letztendlich in den dreißiger Jahren in der Air France auf. Die börsennotierte Groupe Latécoère ist bis heute im Flugzeugbau aktiv. Unter anderem für Airbus. Testumfeld: Es wurde ein Gesellschaftsspiel in Augenschein genommen und mit 7 von 10 Punkten bewertet.

Der Kern ist das Spiel spielbox 4/2014 - Der Einführungstext auf der Schachtelrückseite bringt Splendor glänzend auf den Punkt: Wir sammeln Chips für den Kauf von Entwicklungen, die uns helfen, noch bessere Entwicklungen zu kaufen. Mit diesem Konzept steht Splendor in der Tradition großer Expertenspiele, in denen wir Rohstoffe für den Bau von Gebäuden sammeln, die uns helfen, noch bessere Gebäude zu bauen. Testumfeld: Es wurde ein Gesellschaftsspiel in Augenschein genommen. Es erhielt die Bewertung 7 von 10 Punkten.

Umziehen wie Gandhi spielbox 2/2014 - Auf der Spiel '13 trug ein britischer Bekannter einen Zettel bei sich, auf dem er interessante Neuheiten notiert hatte. Zu jedem Titel waren die Mechanismen aufgelistet: ‚set collection, hand management, deckbuilding, area control ...‘ Ich weiß nicht, ob Lewis & Clark auf dem Zettel stand, aber gegebenenfalls wäre die Mechanismenliste nicht kurz ausgefallen: Karten- und Ressourcenmanagement, Personaleinsatz, Deckbau plus - was der Brite hinter keinem der Spiele vermerkt hatte - Thema! Testumfeld: Es wurde ein Gesellschaftsspiel unter die Lupe genommen. Es erreichte 9 von möglichen 10 Punkten.

Die wahren Borg spielbox 2/2014 - Vorab eine Warnung: Die passionierten Star Trek-Fans unter uns müssen jetzt ganz, ganz tapfer sein. Wer bislang dachte, würfelförmige Raumschiffe wären eine Domäne der Borg, muss sein Bild von der Galaxis gehörig überdenken. Denn Eric Zimmermann treibt es in Quantum auf die Spitze und macht unsere geliebten Sechsseiter selbst zu Raumschiffen - je nach Augenzahl von der schwerfälligen Kampfstation hin zum agilen, aber anfälligen Aufklärer. Testumfeld: Im Check befand sich ein Gesellschaftsspiel. Es erhielt abschließend 8 von 10 Punkten.

Versuchsreihe #4-8-15-16-23-42 spielbox 2/2014 - Vorüberlegungen: Lange war es mein großer Plan, Chemiker zu werden. Zwei Semester Hochschulstudium haben dann aber ausgereicht, um deutlich werden zu lassen: Laborarbeit ist nichts für mich. Unter diesen Gesichtspunkten steht die Brettspielumsetzung eben dieser Laborarbeit vielleicht nicht unter dem besten aller Sterne. Aber aus Liebe zur Chemie habe ich Compounded einmal einer Versuchsreihe unterzogen. Darunter waren auch ein paar Partien mit meinen Oberstufenschülern des Leistungskurses Chemie (solche Kurse pflegen klein genug dafür zu sein, dass alle beim Brettspiel Platz finden). Testumfeld: Im war ein Gesellschaftsspiel. Es wurde mit 5 von zu erreichenden 10 Punkten benotet.

Wer ist dran? spielbox 2/2014 - Es gibt viele Arten, die Spielreihenfolge festzulegen: im oder gegen den Uhrzeigersinn, je nach erreichten Siegpunkten, erwirtschaftetem Bargeld oder nach der Position in einem Wettrennen. Auch kommt es vor, dass die Beteiligten für den nächsten Zug Gebote abgeben. Dass wir aber eine Zeit lang zuschauen müssen - und damit sind durchaus mehrere Runden gemeint! - nur, weil die Mitspieler uns und unser Angebot einfach ignorieren, ist schon ein außergewöhnlich starkes Stück! Testumfeld: Im Check war ein Gesellschaftsspiel. Es erhielt 7 von zu erreichenden 10 Punkten.

Schlamm hat kein Gedächtnis spielbox 2/2014 - Ich hasse Aufkleber! Entweder lösen sie sich schlecht vom Trägerpapier. Oder sie sind derart dimensioniert, dass man beim Anbringen mikrometergenau arbeiten muss. Dabei dienen sie oft nur der Atmosphäre. Bei Twin Tin Bots habe ich mich geweigert, sie zu verwenden. Mit einer Größe von gerade einmal 5 mm² hätte dies meine feinmotorischen Fähigkeiten überfordert. Testumfeld: Im befand sich ein Gesellschaftsspiel. Es erhielt 8 von möglichen 10 Punkten.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Gesellschaftsspiele. Ihre E-Mail-Adresse:


Gesellschaftsspiele gliedern sich grob in Brett-, Karten- und Würfelspiele. Strategiespiele gibt es in allen drei Varianten, sie bieten spannende Aufbauthematiken, oft in historischem Ambiente. Legespiele werden häufig für ihre sehr eleganten Spielmechanismen prämiert. Auf Partys sind Aktions- und Geschicklichkeitsspiele angesagt, zusätzlich gibt es spezielle Familienspiele.


Ob beim gemeinsamen Familienabend oder in einer Runde von Freunden – Gesellschaftsspiele sind wieder „in“. Insbesondere das Aufkommen elegant designter Spiele aus der Hand professioneller Spielautoren hat in den letzten Jahren zu einem Boom geführt. Nach wie vor nimmt dabei das klassische Brettspiel den größten Raum ein. Längst haben sich neben den Spieleklassikern wie Monopoly gänzlich neue Spieltypen etabliert. Aber auch bei den Karten- und Würfelspielen gibt es vollkommen neue Ansätze, die mit den Klassikern dieser Genres nur noch wenig gemein haben. Besonders beliebt sind bei den heutigen Kunden Strategiespiele, bei denen es häufig um den Aufbau einer Nation, eines Handelsimperiums oder bestimmter Wirtschaftszweige geht. Die Masse dieser Spiele ist im historischen Ambiente angesiedelt. Moderne Regelmechanismen sollen hierbei allen Spielern bis zum Schluss die Aussicht auf den Sieg ermöglichen und ein ärgerliches, vorzeitiges Ausscheiden verhindern. Sehr beliebt sind auch die Legespiele. Hierbei handelt es sich um Spiele, bei denen durch das geschickte Auslegen von Spielmarkern und -plättchen erst nach und nach ein Spielbrett (zum Beispiel das Errichten einer Stadt) oder auf dem Spielbrett eine Struktur (zum Beispiel der Aufbau einer Eisenbahnlinie) entsteht. Je nach geschicktem Auslegen erhalten die Spieler Punkte. Viele prämierte Spiele gehören in diese Kategorie, da dieser Mechanismus immer wieder gänzlich anders verlaufende Spiele ermöglicht. Auf Partys wiederum sind Aktionsspiele und Geschicklichkeitsspiele angesagt. Ob es gilt, bestimmte Begriffe zu erraten, wackelige Türme zu errichten oder gemeinsam „Nuggets“ aus einer Schale zu „waschen“ – hier werden die Spieler oft alle zusammen und im Team gefordert. Viele Spiele sind zudem mittlerweile so gestaltet, dass sie sich gleichermaßen an jüngere und ältere Spieler wenden und damit Generationen übergreifend als Familienspiel dienen.