• Befriedigend 2,9
  • 3 Tests
  • 4 Meinungen
Befriedigend (2,9)
3 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Typ: Mine­ral­was­ser
Kohlensäuregehalt: Still
Koffein: Nein
Verpackung: PET-​Fla­sche
Mehr Daten zum Produkt

Vittel Natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (2,9)

    Platz 16 von 23

    Sensorisches Urteil (50%): „gut“ (2,0);
    Kritische Stoffe [20%): „gut“ (1,8);
    Mikrobiologische Qualität (0%): „sehr gut“ (1,0);
    Oberirdische Verunreinigungen (0%): „Nein“;
    Verpackung (10%): „gut“ (2,0);
    Deklaration (20%): „ausreichend“ (4,1).

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „Mittlerer Mineralstoffgehalt. Wie ausgelobt natriumarm. Für Immungeschwächte abkochen.“

  • ohne Endnote

    20 Produkte im Test

    Das Stille Wasser von Vittel verfügt über wenige Mineralien und Natrium. Zudem weist es geschmackliche Defizite auf. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.


    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest in Ausgabe 7/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (4) zu Vittel Natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure

3,3 Sterne

4 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
1 (25%)
4 Sterne
1 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (25%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

2,5 Sterne

3 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • trockener rachen und kratzen im hals

    von anni156
    • Vorteile: tolle Flasche
    • Nachteile: Trockenheit und Kratzen im Hals

    ich kann das bestätigen. bin vor kurzem auf die viereckigen 2l Vittel Wasserflaschen umgestiegen und schon kurz danach hatte ich auch das Kratzen im Hals und einen extem trockenen Rachen. Habe die Flaschen bei Lidl in Hamburg gekauft.

    Auf diese Meinung antworten
  • Vittel Konsistenzunterschiede

    von leo_minor
    • Vorteile: einzigartiges Aroma

    Sehr geehrte Leser,
    das Mineralwasser von Vittel beschäftigt mich schon länger.
    Das was mich am meisten beschäftgt, die verscheidenen Abpacksarten unterscheiden sich im Geschmackt.

    Die Standard-Flasche in Kästen(viereckig) erweckt wirklich den anschein das es im hals ein lästiges kratzen auslöst.

    Die Flaschen die mit Tragegriff geliefert werden, auch jene die in unterschiedlichen geschmackssorten erhältlich sind, sich komplett anders.

    Kann mir jemand bezüglich der Gründe weiterhelfen?

    Ps.:Meine einziege Erklärung liegt momentan an der Konsistenz der Plastikflasche, bekanntlich nimmt diese bei längerr Sonnenstrahlung Bakterien und andere Stoffe des Wassers auf. Was auch die Aufschrift vor Sonne und Frost schützen rechtfertigt, da die Aufnahme solcher Stoffe zeitbegrenzt ist.

    Auf diese Meinung antworten
  • Vittel Mineralwasser

    von gini52

    Hallo,
    habe das Wasser eine Zeit lang getrunken und hatte allergische Hustenanfälle, bis ich das gemerkt habe, dass das am Vittel liegt, brauchte ich einige Wochen. Wer denkt schon dass der Husten vom Wasser kommt. Als ich es dann nicht mehr trank, waren die Anfälle auch völlig weg.

    mit internetten Grüßen

    G. N.

    Auf diese Meinung antworten
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vittel Natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure

Typ Mineralwasser
Kohlensäuregehalt Still
Koffein fehlt
Verpackung PET-Flasche

Weiterführende Informationen zum Thema Vittel Natürliches Mineralwasser ohne Kohlen-Säure können Sie direkt beim Hersteller unter vittel.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mineralstoffe Mangelware

Stiftung Warentest 7/2012 - Können Betriebe das Problem nicht beheben, verlieren sie die amtliche Anerkennung für das Wasser. Kein Limit für Uran Auch bei Uran halten wir die Mineral- und Tafelwasserverordnung für veraltet. Der jahrtausendealte Gesteinsbestandteil kann natürlich ins Mineralwasser übergehen. Uran wirkt darin zwar nicht radioaktiv, aber sehr wohl nierenschädigend. Seit 2011 schreibt die Trinkwasserverordnung einen Grenzwert für Uran vor: 10 Mikrogramm je Liter. …weiterlesen

Nicht viel drin

Stiftung Warentest 6/2005 - Stellt sich die Frage: Warum kann zum Beispiel Staatlich Fachingen aus derselben Quelle gleichzeitig ein Heilwasser und ein natürliches Mineralwasser anbieten? Während auf dem Arzneimittel Indikationen und Gegenanzeigen, zum Beispiel „Kann die Ausscheidung von Medikamenten beeinflussen“, deklariert sind, fehlen sie auf dem Mineralwasseretikett. Es darf als Lebensmittel keine gesundheitsbezogenen Angaben tragen. Warnhinweise sucht man vergeblich. Mehr als Wasser für Sportler? …weiterlesen