Die neuen Samsung Galaxy Modelle Bildquelle: news.samsung.com

Die neuen Samsung-Galaxy-Modelle im Check

Samsung hat die Vorhänge geöffnet und die nächste Smartphone-Generation enthüllt. Es wird viel versprochen und ebenso viel Geld kosten die Geräte auch. Wir haben die Riege um das Galaxy S22 unter die Lupe genommen und verraten Ihnen, ob sich die neuen Geräte lohnen und welche Alternativen es bereits jetzt gibt.

Das neue Galaxy bringt wenig Neues

Wie viel Innovation steckt wirklich im Galaxy S22? Rein optisch hat sich zum Vorgänger so gut wie nichts verändert. Allerdings besteht die Rückseite nun aus Glas – für den Preis sollte das jedoch selbstverständlich sein, und dieser ist mit 849 Euro (UVP, 128 GB) oder 899 Euro (UVP, 256 GB) zum Marktstart am 11.03.2022 wie gewohnt hoch. Zudem ist das gesamte Gehäuse insgesamt ein wenig schlanker geworden. Nachteil: Der Akku schrumpft von 4.000 mAh indessen auf 3.700 mAh. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Akkulaufzeit kürzer wird, denn der neue hauseigene Exynos-2200-Chip wurde im top-aktuellen 4-nm-Verfahren gefertigt, wodurch man die Energieeffizienz steigern konnte, arbeitet effizienter. So sollten Sie mit dem S22 in etwa genauso lange ohne Steckdose auskommen, wie mit dem Vorgänger. Bedauerlicherweise legt jetzt auch Samsung keine Netzteile mehr dem Lieferumfang bei. So müssen Sie zumindest an dieser Stelle noch zusätzliche Kosten einplanen, sofern Sie nicht bereits über ein 25-W-Ladegerät verfügen.

Beim Display hat sich kaum etwas verändert. Es kommt die altbekannte Full-HD-Auflösung bei dynamischen 120 Hz zum Einsatz. Bei bestimmten Aktivitäten kann die Bildwiederholrate heruntergefahren werden, um Energie zu sparen. Beim S22 leider nur auf 48 Hz, während Konkurrenten bereits auf 10 oder 1 Hz herunterregeln können, um noch sparsamer zu sein. Der Akku lädt mit 25 Watt vergleichsweise träge – ein Netzteil wird nicht mitgeliefert.

Stärken

  1. Helles und farbstarkes AMOLED-Display mit dynamischer Frequenz
  2. Endlich hochwertige Glasrückseite
  3. Galaxy-typisch gute Kameras

Schwächen

  1. Akku wurde verkleinert
  2. Kameras ohne wirkliche Neuerungen oder Besonderheiten
  3. Speicher nicht erweiterbar
  4. Schwacher Lieferumfang

Wenn ein Plus am Ende ein Minus bedeutet

Auch das große Galaxy S22+ kann nicht vollends überzeugen. Ein positiver Unterschied zum kleineren S22: Der Akku lässt sich mit 45 Watt deutlich schneller befüllen. Abstriche sind aber bei der Displayschärfe hinzunehmen, denn das S22+ kommt mit derselben Auflösung wie das kleinere S22. Full HD wirkt auf stolzen 6,6 Zoll daher mitunter schon etwas unpassend - in dieser Preisklasse enttäuschend. Die rückseitige Kamera ist identisch zum S22, also ein gutes Kamerasystem ohne echte Alleinstellungsmerkmale. Auch leistungstechnisch macht diesem Smartphone niemand so schnell etwas vor. Allerdings haben bereits erste Benchmarks gezeigt, dass der im Apple iPhone 13 verbaute A14-Bionic-Chipsatz mitunter deutlich leistungsfähiger ist – spüren wird man das im Alltag jedoch nicht. Auch das Display der Plus-Variante schafft es nicht, auf 10 Hz herunterzufahren und muss sich mit 48-120 Hz begnügen. Hier kann die Konkurrenz deutlich mehr.

Stärken

  1. AMOLED-Display mit maximal 120 Hz
  2. leistungsstarker und effizienter 4-nm-Chipsatz
  3. gutes Kamerasystem
  4. edle Glasrückseite

Schwächen

  1. Display-Auflösung vergleichsweise gering, Bildfrequenz nur bei 48-120 Hz
  2. Kamerasystem ohne Besonderheiten/Neuerungen
  3. Speicher nicht erweiterbar
  4. kein Ladegerät enthalten

Galaxy S22 Ultra: Ultra teuer, aber auch ultra gut?

Das Ultra ist im Galaxy-S22-Lineup wieder das Topmodell, unterscheidet sich diesmal jedoch stärker von den beiden kleineren Versionen S22 und S22+. Vielmehr entspricht es der Design-Philosophie Galaxy-Note-Reihe, die zuletzt 2020 ein neues Modell erhielt. Der Look wirkt kantig und das Gehäuse aus Metall und Glas erscheint wuchtig und hochwertig zugleich. Mit knapp 300 g ist das S22 Ultra aber definitiv kein Leichtgewicht. Wie in der Highend-Klasse üblich, ist das Gehäuse wasser- und staubdicht.

Beim Display bleibt fast alles beim Alten: Wieder einmal erwartet Sie hier ein extrem leuchtstarkes und großes OLED-Display, das seine Bildwiederholrate dynamisch an den jeweils dargestellten Inhalt anpassen kann. Im Vergleich zu den herkömmlichen S22-Galaxy-Modellen kann das Ultra-Display seine Bildwiederholrate auf 1 Hz herunterregeln – so sollte das auch sein. Auch die Auflösung fällt höher als bei den kleineren Modellen aus. Als Alleinstellungsmerkmal dient auch dieses Jahr wieder der mitgelieferte S-Pen, mit dem Sie handschriftliche Notizen oder Zeichnungen anfertigen können. Bei den Kameras versucht Samsung in allen Belangen eine kleine Schippe draufzusetzen, fokussiert sich dabei aber auf die Telefoto-Linsen für bessere Zoom-Ergebnisse sowie eine noch bessere Licht-Aufnahme für schwierige Lichtbedingungen – wirkliche Neuerungen sind aber auch hier nicht an Bord.

Stärken

  1. Sehr großes AMOLED-Display mit hoher Leuchtkraft und Auflösung
  2. Intuitive Stiftbedienung mit Samsung S-Pen
  3. Vielseitige Kamera-Ausstattung
  4. Langer Software-Support-Zeitraum

Schwächen

  1. Sehr hohes Preisniveau
  2. Keine Speichererweiterung per SD-Karte möglich
  3. Kein Netzteil im Lieferumfang

Welche Alternativen kommen infrage?

Die Neuerungen halten sich in Grenzen, das Design ist weitestgehend gleichgeblieben und der Preis fällt angesichts des schwachen Lieferumfangs sowie magerer Akku-Ausstattung am Ende doch gewohnt hoch aus. Daher können Sie diese Generation auch getrost überspringen und zu einer Alternative greifen. Samsung liefert selbst die beste: Das Galaxy S21 FE besitzt ein nahezu identisches Display, die hervorragende Kamera des Galaxy S21 und einen Chip, der für alle Aufgaben genug Dampf unter der Haube hat.

„Für ein 6,4-Zoll-Smartphone sehr kompakt und leicht; ansprechendes Design und IP68; Displayschutzfolie aufgeklebt; sehr gutes OLED mit 120 Hertz; starke Performance und umfangreiche Connectivity inklusive Samsung DeX; Kamerasystem mit drei Brennweiten, zahlreichen Features und guter Bildqualität; sehr lange Ausdauer; gute Akustik und sehr gute Funkeigenschaften.“

connect (03/2022)

Stärken

  1. Top-Display mit 120 Hz
  2. Selbe gute Hauptkamera wie beim S21
  3. Starke Performance

Schwächen

  1. Einfache Kunststoffrückseite
  2. Kein Zubehör im Lieferumfang
  3. Speicher nicht erweiterbar

Preis-Leistungs-Sieger kommt von Google

Nach aktuell 14 Testberichten und einer Gesamtnote von 1,7 können Sie das Google Pixel 6 Pro als aktuelles Top-Gerät des Herstellers ebenfalls als ernsthafte Alternative in Sachen moderner Technik in Betracht ziehen. Das Display basiert ebenfalls auf sehr heller OLED-Technik, die zwischen 10 und 120 Hz variieren kann. Bei der Kamera dürfen Sie sich dank zahlreicher KI-Funktionen auf erstklassige Fotos freuen – sogar bei schlechtem Licht glänzt das Pixel 6 Pro. Ein weiterer Vorteil: Google-Smartphones nutzen ein reines, unverändertes Android. Updates kommen also garantiert und unmittelbar nach der Veröffentlichung.

Pro: sehr großes, überzeugendes OLED-Display (v.a. Pixeldichte, Bildwiederholrate, Kontrast); praktisches Gaming-Dashboard; lange Update-Garantie; überzeugende Performance; moderate Temperaturentwicklung; ausdauernder Akku; hervorragende Fotoqualität (bei gutem Licht).

Contra: etwas träger Fingerprintreader; keine Gesichtserkennung; Bildschwächen bei schlechten Lichtverhältnissen. – Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

PC-WELT (03/2022)

Stärken

  1. sehr flotter Prozessor und praktische KI-Funktionen
  2. schönes OLED-Display mit 120 Hz (variabel)
  3. gute Akkulaufzeiten
  4. sehr gute Kameras

Schwächen

  1. hoher Aufpreis gegenüber Basismodell

Weitere Informationen und Testberichte

Gut beraten mit der connect

„Die besten Smartphones des Jahres“ – 30 Smartphones aus 10 Kategorien im Check

 

Smartphone-Trends 2022 im Überblick

Welche Features sind angesagt? Worauf dürfen Sie sich im Jahr 2022 freuen? Werfen Sie mit uns auf einen Blick darauf, was uns am Smartphone-Horizont erwartet.

Die neuen Samsung-Galaxy-Smartphones im Vergleich

Samsung Galaxy S22 Galaxy S22

Sehr gut

1,5

Samsung Galaxy S22+ Galaxy S22+

Gut

1,8

Samsung Galaxy S22 Ultra Galaxy S22 Ultra

Sehr gut

1,4

Display
Displaygrößeinfo
Displaygrößeinfo 6,1" 6,6" 6,8"
Displayauflösung (px)
Displayauflösung (px) 2400 x 1080 2340 x 1080 3080 x 1440
Max. Bildwiederholrate
Max. Bildwiederholrate 120 Hz 120 Hz 120 Hz
Hardware & Betriebssystem
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB 8 GB 12 GB
Maximal erhältlicher Speicher
Maximal erhältlicher Speicher 256 GB 256 GB 1000 GB
Erweiterbarer Speicher
Erweiterbarer Speicher fehlt fehlt k.A.
Chipsatz
Prozessor-Name
Prozessor-Name Exynos 2200 Exynos 2200 Samsung Exynos 2200
Prozessor-Typ
Prozessor-Typ Octa Core Octa Core Octa Core
Prozessor-Leistung
Prozessor-Leistung 2,8 GHz 2,8 GHz 2,8 GHz
Verbindungen
WLAN-Standardsinfo
WLAN-Standardsinfo
  • Wi-Fi 4 (802.11n)
  • Wi-Fi 5 (802.11ac)
  • Wi-Fi 6 (802.11ax)
  • Wi-Fi 4 (802.11n)
  • Wi-Fi 5 (802.11ac)
  • Wi-Fi 6 (802.11ax)
  • Wi-Fi 4 (802.11n)
  • Wi-Fi 5 (802.11ac)
  • Wi-Fi 6 (802.11ax)
Akku
Akkukapazitätinfo
Akkukapazitätinfo 3700 mAh 4500 mAh 5000 mAh
Kabelloses Laden
Kabelloses Laden vorhanden vorhanden vorhanden
Maximale Ladeleistung
Maximale Ladeleistung 25 Watt 45 Watt 45 Watt
Outdoor-Eigenschaften
Wasserdicht
Wasserdicht vorhanden vorhanden vorhanden
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

von Julian Elison

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf