Kaugummis

8

Top-Filter: Hersteller

  • Orbit Orbit
  • Wrigley's Wrigley's

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Bedenkliche Inhaltsstoffe statt Entspannung bei Wellness-Gums

    Früher war die Aufgabe von Kaugummis einfach: sie sollten den Atem erfrischen. Heute haben sie andere Ansprüche zu erfüllen, und so gibt es sie als Zahnpflegeprodukt, Abnehmhelfer oder eben auch als zum Ratgeber

  • Ausgabe: 8/2009
    Erschienen: 07/2009
    Seiten: 4

    Halten Wellness-Gums, was sie versprechen?

    Testbericht über 8 Kaugummis

    Beim Einkaufen sehen wir jetzt überall Kaugummis, die uns neben gesunden, weißen Zähnen auch noch ausgeglichene Wohlfühl-Stimmung schenken sollen. Acht Produkte im Wahrheits-Check. Testumfeld: Im Test waren acht Kaugummis. Sie erhielten keine Endnoten.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bubble Gums.

Weitere Tests und Ratgeber zu Zahnpflegekaugummis

  • Früher war die Aufgabe von Kaugummis einfach: sie sollten den Atem erfrischen. Heute haben sie andere Ansprüche zu erfüllen, und so gibt es sie als Zahnpflegeprodukt, Abnehmhelfer oder eben auch als Wohlfühl-Produkt. Acht Wellness-Kaugummis testete das Magazin ''Healthy Living'' in seiner aktuellen Ausgabe. Statt Entspannung aber fanden die Tester in vielen Kaugummis bedenkliche Inhaltsstoffe.
  • healthy living 8/2009 Und was genau nun weiß macht, bleibt unklar. Aqua Kiss von mentos. 18 Stück um 1,30 Euro. Sorte Cranberry. Bewertung: Coole, moderne Verpackung. Farbstoff „Echtes Karmin“ steht im Verdacht, in Einzelfällen Allergien auszulösen. Ebenso das Antioxidationsmittel BHA (E 320).

Kaugummis zum Bleichen von Zähnen

Kaugummis werden meistens in Form von Streifen, Kugeln oder Dragée hergestellt und weisen je nach Aromastoff die verschiedensten Geschmacksrichtungen auf. Kalzium und Vitamin C in speziellen, zuckerfreien Bubblegums sorgen für gesunde Zähne, während Nikotinkaugummis helfen, mit dem Rauchen aufzuhören. Archäologische Funde beweisen, dass Menschen bereits in der Steinzeit bestimmte Baumharze gekaut haben. Heutzutage werden Kaugummis aus petrochemischen Grundstoffen erzeugt und sind in jedem Supermarkt zu finden. In der Regel werden sie als Streifen, bunte Kugeln oder weiße Dragées produziert und sind bei Jugendlichen besonders beliebt. Aber auch Geschäftsleute und alle, die beruflich oft mit anderen Menschen kommunizieren, greifen gerne zu Kaugummis, weil sie für einen frischen Atem sorgen. Während einer Geschäftsbesprechung hingegen ist ein Kaugummi freilich ein Tabu. Kaugummis mit Menthol und Pfefferminzöl sind mit Abstand die weltweit beliebteste beziehungsweise die meist gekaufte Sorte. Inzwischen gibt es aber auch Kaugummis in verschiedensten Geschmacksrichtungen von grünem Tee und tropischen Früchten bis hin zu Cola und Lakritze. Kunden, die viel Wert auf gesunde Zähne legen, bevorzugen gewöhnlich Kaugummis ohne Zucker und Konservierungsstoffe. Manche Hersteller setzen außerdem auf Kalzium als Zusatzstoff für Kaugummis, der die Zähne gegen Karies schützt. Bubblegums mit Vitaminen wie zum Beispiel Vitamin C gehören ebenfalls bereits zum Alltag. Sogenannte Nikotinkaugummis wiederum enthalten eine kleine Menge Nikotin und sollen daher das Verlangen nach Zigaretten reduzieren.