Aculaser C1100 Produktbild
40 Meinungen (4 ohne Wertung)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
30

Kundenmeinungen (40) zu Epson Aculaser C1100

  • Farbausdrucke rotstichig

    von yanks
    • Nachteile: rotstichige Ausdrucke
    • Ich bin: Fotograf

    Hallo zusammen.

    Mein Gerät (auch ein Epson Aculaser C1100) ist mittlerweile ca. 5 Jahre alt und hat Ausdrucke im 5-stelligen Bereich erstellt. Zwischenzeitlich mußte die Photoleitereinheit bereits 1 Mal getauscht werden.

    Seit einiger Zeit habe ich jedoch das Problem, dass Farbausdrucke rotstichig sind - egal ob Fotografien oder Grafiken. Es lässt sich sehr gut bei Grau-Tönen beobachten - aber wie gesagt nur bei Farbausdrucken. Druckt man das gleiche als S/W ist wieder alles prima.

    Ersetzt man die teure Photoleiter-Einheit (eine originale von Epson - keine Rebuild!) so sind die ersten ca. 120 Farbausdrucke auch wieder tadellos, aber dann war es das auch schon wieder und die Grau-Töne werden wieder von Ausdruck zu Ausdruck rotstichiger.

    Beobachtet dieses Problem auch jemand anderes bei seinem Gerät?

    Grüße

    Antworten

  • Immer wieder

    von Benutzer
    • Vorteile: einfache Bedienung, einfache Installation
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Dokumentenausdrucke

    Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht. Habe den Drucker schon ca.5 Jahre. Bisher ist alles in Ordnung. Jetzt muß ich den Photoleiter austauschen. Weiß jemand, wo ich einen originalen billig bekomme ?

    Antworten

  • was ich nicht verstehe ...

    von Epson-neindanke

    Wenn ich mir die Noten hier ansehe, die für den Epson Acculaser gegeben werden, dann sind das lauter 5en und 6en - dazwischen mal eine 4.

    Wie kommt es dann, dass als Gesamtnote oben 2,2 angegeben wird...??

    Antworten

  • Rausgeschmissenes Geld

    von Epson-neindanke
    • Nachteile: Fax fehlt, extrem hoher Stromverbrauch, fehleranfällig, Fehler im Druck, Farbkartuschen mit Tonerverlust, miserabler Service
    • Ich bin: Profi

    Nach nur 25.000 Druckseiten ist das Gerät nun also am A... Die letzten 100 Seiten nur noch Streifen, die nicht mehr weggehen. Auch zahlreiche Tipps von anderen Betroffenen, u.a. einer umfangreichen Reparaturanleitung haben nichts genutzt. Das Plastik des Photoleiters verbiegt sich unter der Hitze und dadurch drücken kleine Schräubchen auf die Walze, was Streifen verursacht. Die habe ich glattgefräst - aber auch ohne Erfolg.

    Dieses Gerät kostet viel Geld und ist dann großer Mist. Eine echte Enttäuschung!

    Sicherlich: den Photoleiter kann man austauschen - aber ob es der Neue dann tut? Das Risiko kostet erneut 240,- Euro. Und die Erfahrung anderer Nutzer spricht dagegen, das Geld dafür auszugeben. Epson selbst schweigt sich aus. Ätzend.

    Heute nun habe ich einen neuen Farblaserdrucker einer anderen Firma bestellt.

    Antworten

  • rausgeschmissenes Geld

    von Epsonneindanke
    • Nachteile: Fax fehlt, extrem hoher Stromverbrauch, fehleranfällig, Fehler im Druck, Farbkartuschen mit Tonerverlust, miserabler Service
    • Ich bin: Profi

    Nach nur 25.000 Druckseiten ist das Gerät nun also am A... Die letzten 100 Seiten nur noch Streifen, die nicht mehr weggehen. Auch zahlreiche Tipps von anderen Betroffenen, u.a. einer umfangreichen Reparaturanleitung haben nichts genutzt. Das Plastik des Photoleiters verbiegt sich unter der Hitze und dadurch drücken kleine Schräubchen auf die Walze, was Streifen verursacht. Die habe ich glattgefräst - aber auch ohne Erfolg.

    Dieses Gerät kostet viel Geld und ist dann großer Mist. Eine echte Enttäuschung!

    Sicherlich: den Photoleiter kann man austauschen - aber ob es der Neue dann tut? Das Risiko kostet erneut 240,- Euro. Und die Erfahrung anderer Nutzer spricht dagegen, das Geld dafür auszugeben.

    Epson selbst schweigt sich aus. Ätzend.

    Heute nun habe ich einen neuen Farblaserdrucker einer anderen Firma bestellt.

    Antworten

  • Antwort

    von EPSONFAN

    Au Backe...l hatte gleiches Problem, musst Du guggen.. Mittlere Klappe öffnen... Rechte Seite A-B-C guggen. Rechten Hebel nach vorne ziehen. Rechte Seite seitlich kleine Klappe Öffnen, ziehst Du Schiene heraus mehrfach hin und her. Schiene einschieben. Rechten Hebel nach hinten drücken. Klappe an der Seite schliessen. Vordere Klappe Schliessen. druckst Du OHNE STREIFEN!!!!!!!!!!!!!! Guggst Du gutes Gerät!!! Andere Nix richtig guggen!!!

    Antworten

  • Antwort

    von Epson B2B

    => Handbuch Seite 195

    Antworten

  • Antwort

    von HuberBuabn

    vielen Dank, Genialer Tipp!!!!!!!!

    Hab gedacht, so'n Quatsch, das klappt nie. Aber dann: Ausdruck wieder top!!!!!!

    Antworten

  • Antwort

    von Donanko

    Vielen Dank für den Hinweis!
    Ich habe schon Stunden damit verbracht, die Streifen am rechten Papierrand zu beseitigen. Nach den hin- und herschieben dieses Plastikteils an der rechten Gehäuseseite war der Druck endlich gut.

    Antworten

  • Antwort

    von BannerX

    Danke für diesen Kommentar. Das habe ich prompt ausprobiert. Ein großer Teil des Druckbereiches ist wiedergekommen. Leider fehlen auch nach wiederholtem Reinigen mit dem Schieber immer noch 2 Zentimeter am Rand, die nicht bedruckt werden. Wie kann man diese restlichen Zentimeter auch noch erreichen? Für einen Hinweis wäre ich sehr dankbar! :-)

    Antworten

  • eines grösseren Mist gibt es nicht!- kostet nur Geld und funktionert nicht!

    von Hai111
    • Nachteile: extrem hoher Stromverbrauch, Druckkosten
    • Ich bin: Profi

    Finger weg von diesem Gerät, am besten ganz von Epson Geräte, deren Kundendienst ist genau so wie der Drucker, mit einer übleren Firma hatte ich noch nie zu tun!, ingesamt 1500.- Euro zum Fenster raus geworfen--

    Antworten

  • Sondermüll

    von SVEN69

    Auch bei mir treten alle erwähnten Mängel auf - Kundendienst ein absolutes Armutszeugnis.

    Epson? NIE WIEDER!!!

    Antworten

  • Epson hat mich sehr entäuscht! Finger Weg!!

    von Armin Neuseeland
    • Vorteile: beidseitiger Druck
    • Nachteile: extrem laut

    Das Gerät wurde mit falschem Treier gelifert, was mich Stunden kostete bis ich das bemerkte. Schon nach 100 Ausdrucken hatten die Ausdrucke Schlieren. Als ich Epson darauf ansprach war der Support äusserst schlecht und widderwillig. Der Techniker ersetzte den Photoconductor 4-5 mal, doch immer wider das gleiche. Schliesslich verlanget ich die Rücknahme des Gerätes und die volle Rückerstattung des Kaufpreises. Dies wurde natürlich abgelehnt weshalb ich die Sache vor Gericht bringen musste. Resultat: Epson musste den vollen Kaufpreis erstatten plus Versandkosten.
    Bin auch sehr entäuscht von arroganter Epson Vertretung hier in Auckland (Neuseeland)- Never ever Epson again!!

    Antworten

  • Nichrt empfehlenswert!

    von Ennopenno
    • Nachteile: ist nur für maximal drei Jahre oder 40.000 Seiten gebaut
    • Ich bin: Profi

    Ich kann mich den überwiegenden Meinungen nur anschließen. Bei mir ging es nach ca. drei Jahren los. Der Toner blieb nicht mehr auf dem Papier haften, die Blätter sind teilweise verschutzt und der obligatorische Streifen am rechten Rand trat auf. Jetzt habe ich den Photoleiter für knapp 200,- EUR ausgetauscht und das Druckergebnis ist noch genauso schlecht. Katastrophal!

    Ich kaufe nie wieder einen Epson-Drucker und würde auch jedem anderen davon abraten!

    Antworten

  • von Epson geheilt

    von Enrico67
    • Vorteile: einfache Bedienung, einfache Installation
    • Nachteile: Support = 0
    • Geeignet für: Fotoausdrucke, Farbdrucke, Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke
    • Ich bin: Profi

    Als Epson noch Nadeldrucker baute, zählte die Firma zu den Wegbereitern (Epson- kompatibel, Epson- Standard, usw.).
    Bei den Tintenstrahlern und Multifunktionsgeräten ging es langsam nach unten mit der Qualität der Produkte.
    Von 5 verkauften (ich habe ein kleines Geschäft) Multis gaben 4 nach einem Jahr (!) den Geist auf,
    Pauschalreparaturpreis Epson 130-150 Euro pro Stück. Meine Kunden waren begeistert.
    Nun habe ich den Aculaser C1100 verkauft und damit das Ende meines Sortiments an Epson- Produkten
    eingeläutet. Als erstes kam es zur oft beschriebenen Schlierenbildung. Die Garantie war einen Monat verstrichen. Anfrage bei Epson nach Kulanz,
    Telefonnummer von der Technik herausgeklingelt und nun das ernüchternde Ergebnis:
    Als erstes das Gerät einschicken, Transport bezahle ich, sowohl hin als auch zurück. Bei der Gewichtsklasse
    sind das schon mal locker 30-50 Euro. Nun kommt noch die Begutachtung hinzu und dann überlegt sich Epson,
    ob der Kulanzantrag durchgeht. Bei negativem Ausgang bezahle ich das Ganze selbst und habe in Summe mit
    dem ausgetauschten Teil schon mal ein neues Gerät. Danke an alle anderen Testberichter, ich habe mir die
    Tips zu Herzen genommen und die Schlierenbildung beseitigt. Es handelt sich meiner Meinung nach
    eindeutig um einen Fabrikationsfehler. Nun, ein halbes Jahr später kommt der selbe
    Kunde mit einem Austausch der Photoleitereinheit. Der Zähler zeigt etwas über 4500 (!!!) Seiten. Was soll
    denn das jetzt. Photoleiter ist ein Verbrauchsmaterial und kostet als Original ca. 200 Euro. In Summe wird
    mit den Originalkartuschen das Gerät jedes Jahr neu gekauft. Ich werde versuchen, meinem Kunden zu helfen, es ist ja auch meine Pflicht. Von Epson bin
    ich allerdings geheilt. Das Streben nach maximalem Gewinn macht wahrscheinlich blind für das wichtigste
    Kapital, die Kunden.

    Antworten

  • Enttäuschung von Epson

    von actiwo

    Hab mit dem Epson c1100 jetzt 5606 Seiten gedruckt. Seit geraumer Zeit ist bei mindestens 50 Prozent der Ausdrucke ein Schlierenbild zu erkennen. Dadurch hab ich einen enormen Mehrverbrauch an Papier. Leider ist die Garantie abgelaufen. Eine Reparatur lohnt sich erfahrensgemäss nicht. Ich werde die Anleitung in druckerchanel.de beherzigen und versuchen, ihn wieder hinzukriegen. Dass kenn ich nicht von HP. Die Tintenstrahler von Epson hatten bisher auch ein besseres Niveau. Schade, dass Epson nicht kooperativ ist!!!

    Antworten

  • Repa Tip von Bello funzt.

    von HINTTUNING

    HAllO FÜR ALLE DIE PROBLEME MIT DEM EPSON AC1100 HABEN.
    http://www.druckerchannel.de/forum.php?seite=beitrag&ID=109793
    HIER MAL REINSCHAUEN NACHMACHEN UND GUT HABS BEI ZWEI GERÄTEN BZW DRUCKERN GEMACHTUND BEIDE LIEFEN DANACH OHNE SCHLIEREN OHNE ALLES SUPER TIP!! DANKE AN BELLO

    Antworten

  • durchgehender unbedruckter Streifen

    von Josef

    Erst mal waren die mitgelieferten Tonerkartuschen in Kürze (der komplette Satz 4. Stück)komplett auszutauschen. Die Kartuschen werden mit nur mit ganz wenig Toner beim Neukauf ausgetstattet.
    Bald war dann auch der Photoleiter hinüber. Unberuckter Streifen auf derrechten Seite des Blattes über die ganze Länge des Blattes
    der immer breiter wird. Auch der neu eingesetze Photoleiter hatte bald die selben ERscheinungen.
    Werde demnächt einen neuen Drucker kaufen - kein Epson. Mein Rat Hände denn Aculaser C1100 nicht kaufen.

    Antworten

  • Drucker zieht weiße breite Streifen über das ganze Bild, dabei drucke ich selten!

    von Uwe49

    Habe leider nicht so viel Geld zur Verfügung, um ständig Versuche zu bezahlen. der Drucker zieht weiße Streifen nach unten über ein Fotodruck. sieht aus, als wären irgendwelche Räder drüber gefahren. Kleine versprenkelte Farbspritzer sind auch zu sehen. Die absolute Katastrophe. Das erste mal mit Epson versucht, aber das war es dann auch für alle Zukunft!

    Antworten

  • Re: Drucker zieht weiße breite Streifen über das ganze Bild, dabei drucke ich selten! Antwort

    von beslhans

    @Uwe49: Hallo Uwe,
    ich hatte dieselben Probleme und konnte sie lösen, indem ich die etwas bläuliche Rolle am Photoleiter mit einem feuchten Tuch gereinigt habe.

    Gruß

    Hans

    Antworten

  • Druckbild bald fehlerhaft, Kundendienst (Kulanz) ein Fremdwort

    von dimago

    Habe mir den Acculaser C1100 vor etwa zweieinhalb Jahren gekauft. Anfangs alles super - Preis und Druckqualität. Nach etwa 2 Jahren und 4500 von 25000 (=knapp 25%)veranschlagten Ausdrucken wurde Photoleiter vom Rand weg "taub". Nach mühevoller Suche habe ich endlich einen Epson Servicepartner gefunden, der sehr bemüht war mir zu helfen. Nach Bericht an Epson und kurzer Hoffnung auf eine Kulanz(50% Nachlaß auf neuen Photoleiter, der ca. 200 Euro! kostet), die bittere Antwort von Epson: Garantie lange vorbei, Kulanz - wenn überhaupt - bis max. 2 Monate nach Garantieende(1Jahr).
    Meine Reaktion: Ein neuer Farblaserdrucker von Dell (Vertrieb super freundlich, günstig und extrem rasche Lieferung),
    UND SICHER KEIN EPSON MEHR!!

    Antworten

  • Qualität Epson Accu Laser C 1100

    von Benutzer

    Der Epson Accu Laser Laser ist am Anfang ein gutes
    Gerät. Leider ist der Toner teuer, der Photoleiter geht schnell kaputt und nach 50.000 Kopie konnte ich das Gerät nur noch entsorgen, da die Mechanik defekt war.

    Antworten

  • Henning

    von Benutzer

    Kann mich nur anschließen. Der Drucker funktioniert ca 1-2 Jahre ganz ordentlich. Danach fängt es an: Schlieren und weiße Streifen auf dem Ausdruck. Hat zur Folge, das der Drucken eigentlich kaum mehr benutzbar ist - jedenfalls auf keinen Fall für geschäftliche Korrespondenz.

    Ich drucke den restlichen Toner noch leer und dann ab in die Tonne. Zuvor hatte ich über X Jahre einen HP Laserjet 4L, der hat nie Zicken gemacht.

    Außerdem ist negativ zu vermerken, dass Fremdtoner nicht verwendet werden kann, es sei denn man ist handwerklich begabt.

    Von diesem Drucker kann man nur abraten!

    Antworten

  • NIE WIEDER EPSON HÄNDE WEG!!!!

    von Benutzer

    Anfangs war ich zufrieden doch schon nach 1 Jahr war der Photoleiter defekt und jetzt nach 1200€ ist die Mechanik des Druckers defekt. Alles keine Garantie. Der Epson Support ist wie alle anderen schreiben sehr schlecht und unfreundlich. NIE WIEDER EIN EPSON DRUCKER!!!

    Antworten

  • Ebenfalls nie wieder Epson HÄNDE WEG!!!!

    von wpeter

    Die Rille in der Bildtrommel hat doch wohl nichts mit Verbrauch
    zu tun. Aus Rescherschen im Internet haben andere Ebsonbesitzer des Typs C1100 das gleiche Problem. Es kann doch nicht sein, daß ich den Drucker nach 2 Jahren bei weniger Benutzung den Drucker auf den Müll werfen muss.

    Sehr geehrter Herr ......,
    vielen Dank für Ihre Mail vom 29. Februar 2008.
    Verbrauchsmaterial ist nicht Bestandteil der Garantieleistung. Das Gerät hat eine Standardgarantie von 12 Monaten.

    EPSON Deutschland

    Antworten

  • Antwort

    von Epson B2B

    Rille im Photoleiter entsteht durch Toner, der nicht richtig eingesetzt wurde bzw. nicht richtig verriegelt wurde.

    Antworten

  • 1 Jahr Garantie???

    von Benutzer

    Wir haben auch seit geraumer Zeit Probleme mit unserem Epson-Drucker (Fehlermeldung E 511, oder so). Wir haben das Gerät auch im Internet gekauft, jetzt an den Verkäufer zurückgeschickt wg. Reparatur; wir haben eben angenommen, daß es 2 Jahre Garantie gibt. Wie auf so ziemlich alles seit Anfang 2006.
    Der Händler hat uns jetzt mitgeteilt, daß es bei Epson nur ein Jahr Garantie gibt. Weiß jemand, warum das so ist???

    Antworten

  • Antwort

    von Epson B2B

    http://esupport.epson-europe.com/ViewArticle.aspx?lng=de-DE&kbid=326988&data=tgU002FqCAQg2JDYYyA4MGnRxPxhfPEsKjuFQSQtKu8RDlkU003D

    Antworten

  • nach 12000 Ausdrucken war Schluss

    von Benutzer

    Als er neu war: klasse!
    Da warn zwar 3 farbige Punkte auf jedem Farbausdruck, aber das hat mich nur minimal gestört, ich hatte es für einen Fehler der Druckersoftware gehalten.
    Der Servicepoint von Epson stelle fest: es ist die OPC, die hat ne Macke.
    Das wollte ich nicht ausschliessen, liess den Drucker für einige -zig Euro reinigen und nahm ihn wieder mit.
    Irgendwann nervte es, ich versuchte den Fehler zu beheben nach der Druckerchannel-Anleitung http://www.druckerchannel.de/forum.php?seite=beitrag&ID=109793 aber vermutlich war ich zu blöd dazu.
    Jetzt druckt das Ding vollkommen miserabel und ist einfach entsorgungsreif. Weg damit, und den Ärger vergessen!

    Antworten

  • Nichts als Ärger

    von bello

    Seit gut einem Jahr habe ich den Epson AcuLaser 1100; es ist mein erster Farblaser, daher war ich noch unerfahren. Bald gab es Streifen auf den Ausdrucken; kürzlich wollte ich Toner (2 Kartuschen, zusammen ca. 160 Euro ...) austauschen - die Kartuschen klemmten und gingen nicht raus. Ich holte einen Fachdienst, der kriegte es auf normalem Weg auch nicht hin, erst mit einem Trick, Kosten: 60 EUro. Die Streifen sind aber immer noch da. Bei der Epson-Hotline hieß es, das liege wahrscheinlich am Photoleiter (obwohl der noch weit im grünen Bereich ist). Also - nieee wieder einen Epson-Drucker, und nie wieder Bestellung per Internet, wo sich am Ende keiner zuständig fühlt. Ich würde am liebsten den teuren Toner verkaufen, die gesamte Kiste wegschmeißen und mir einen zuverlässigen neuen Drucker zulegen!

    Antworten

  • Re: Nichts als Ärger Antwort

    von guert

    @bello: Schau doch mal hier hinein, vielleicht hilft's Dir weiter. Probiert habe ich das noch nicht, klingt aber sehr plausibel:
    http://www.druckerchannel.de/forum.php?seite=beitrag&ID=109793
    Ich habe ebenfalls keine wirkliche Hilfe bei der Hotline erhalten und bin nach knapp 2 Jahren weit außerhalb der Garantie (1Jahr).
    guert

    Antworten

  • Re: Nichts als Ärger Antwort

    von KOD

    @bello: wir hatten ein ähnliches Phänomen. Nach einem Tonertausch muss eine kleine Reinigung mit dem Stab rechts an der Seite (öfters rein und rausschieben zur Reinigung) des Laserdruckers durchgeführt werden. Danach Testausdrucke vornehmen (am besten Bilder) und so lange wiederholen bis die Streifen weg sind. Der Photoleiter wäre die andere Fehlerquelle - ist aber meistens die fehlende Reinigung nach Tonerwechsel.

    Antworten

  • Nie wieder Epson (grundsätzlich)

    von Halli

    NIE WIEDER!
    Dieser Durcker ist der absolute Fehlkauf.
    Am Anfang war ich sehr zu frieden mit dem Drucker doch schon nach geringem Druckvolumen waren Streifen mit breiteren unbedruckten Stellen
    ca. 4mm x 2mm auf dem Blatt(300 Drucke). Das Gerät befindet sich noch innerhalb der einjährigen Garantie. Mein Händler (Epson Vertretung)will nur gegen Vorkasse austauschen, da er Kulanz einreichen will (er sagt etwas von Verschleißteil). Die Kosten sind so hoch das ich das Geld in die Anschaffung eines anderen Druckers investiere.

    Ich kann nur von diesem Gerät abraten! Wer den Epson kauft ist selber schuld!

    Antworten

  • Absolutes Desaster

    von Vieldruck

    Kann alle anderen nur bestätigen, so viel Ärger hatte ich noch nie mit einer Hardware, neu gekauft und sofort nach 1000 Drucken Probleme, Drucker verliert Toner, Schwarzer Toner wird nicht angenommen, zur Reparatur an Lieferant zurück, angeblich Photoconductor ausgetauscht, aber Farbdrucke noch schlimmer, Gottseidank noch Garantie, ich will mein Geld zurück, wichtige Erfahrung, man kann kaum einem mehr vertrauen, Testberichte vielleicht, vielleicht auch nicht! Gehe wohl wieder zu HP, mein alter s/w Laserdrucker funktioniert immer noch einwandfrei nach 8 Jahren.

    Antworten

  • Kundenservice - Finger weg von Epson

    von Dumm gelaufen

    Ich hatte im letzten Jahr einen Epson Aculaser C1100 gekauft. Nach anfänglich sehr guten Ausdrucken tauchte besagter Streifen auf der rechten Bildseite auf. Nach meheren Telefonaten mit Epson wurde dieser im Rahmen der Garantieleistung abgeholt. Antwort seitens Epson war ein Fax mit den Worten: auf Grund totaler Verschmutzung durch Benutzung von Fremdtonern ist es ein Totalschaden und nicht reparabel. Ob ich den Drucker (kostenpflichtig - 40€!) zurück möchte oder ob sie ihn entsorgen sollen. Ich liess ihn dann an die Internetadresse schicken, wo ich den Fremdtoner kaufte (und bezahlte die 40€). Die tauschten ihn dann aus und schickten mir ein Demomodell was ganze 10 Tage überstand! Dann ging die Heizung kaputt. Auf Grund von bitten schickte mir Epson eine neue Heizung und ich dachte - alles ok nun. Doch die Qualität der Ausdrucke - wieder rechte Seite war katastrophal - Epson sagt: das ist der Entwickler, wir lassen ihn abholen: Kurze Zeit später das gleiche Fax wie oben!!! In diesem Drucker waren jedoch nie Fremdtoner, dies sagte ich Epson, die Antwort war, dass sie ihren Technikern vertrauen und auf die Anforderung eines Beweises erhielt ich keine Antwort.
    Die zu dem Kundendienst: Nie mehr Epson, und ich werde es wohl oder übel einem Anwalt weitergeben müssen, denn wenn das die Masche von Epson ist, so kann man nicht von Seriösität und Kundenfreundlichkeit reden, sondern nur von Abzocke!!!
    Ach so, man bot mir an, auf ein neues Gerät 20% Nachlass zu geben!!!

    Antworten

  • Leider EPSON, das war ein Fehler!

    von Benutzer

    mein C1100 gekauft 10/2005 lief anfangs gut und die Farbausdrucke waren für die Preisklasse ausgezeichnet. Dann... Fehlstellen am Rand. Die Epson Hotline half und Problem beseitigt (Reinigung mit Schaber). Aber nur für kurze Zeit. Der unbedruckte rechte Rand kommt nach kurzen Abständen wieder. Jetzt der Hammer - nach 7000 Seiten ein farbiger 1 mm Streifen 4 cm vom linken Rand. Epson sagt: "das ist etwas für den Service." Adresse wurde genannt, aber 1 Jahr Garantie und laut Service hot line ist der Photoconductor defekt (200 Euro). Das für ein Gerät der 350 Euroklaase zu viel. Also nächstes mal nach Garantiezeit schauen und vergiss Epson!

    Antworten

  • Kann nur abraten

    von Benutzer

    Anfänglich war ich mit dem Gerät sehr zufrieden, neuerdings sind jedoch erhebliche Flecken auf den Farb-Ausdrucken immer an der gleichen Stelle, so dass die Ausdrucke unbrauchbar sind.
    Gerät ist jetzt knapp 1 Jahr alt, und ich werde den Garantiefall testen, habe allerdings nicht viel Hoffnung nach den Schilderungen der anderen Betroffenen...
    Also: lieber Finger weg.

    Antworten

  • Nie wieder.

    von einfachsauer

    Mein Epson C1100 hatte es eigentlich ganz gut. In 2 Jahren musste er gerade mal 1.896 Seiten bewältigen (davon 702 schwarz-weiss und 1.194 Farbseiten). Bereits irgendwo in der Mitte seiner glorreichen Kariere hatte ich komische Flecken beim Farbdruck bemerkt - immer an den gleichen Stellen. Reinigung laut Anleitung und Chat-Gespräch mit Service von Epson brachten nichts. Es sieht nach einem Fehler von Photoleiter aus. Die Garantie ist aus, das Gerät hat kaum gelaufen - nun muss ich entweder einen neuen Photoleiter für ca. 200 Euro kaufen, oder den Drucker nur als S/W-Drucker einsetzen. Fazit: rausgeschmissenes Geld. Nie wieder Lasergeräte von Epson!

    Antworten

  • Leider ein Fehlgriff!

    von immovers

    Trotz guter Testbewertungen ist dieser Drucker in der Anwendung ein Fehlgriff. Wir haben 2 Drucker gekauft und beide haben nach kurzer Zeit "Farbschlierer" auf dem Papier. Der sonst gute Farbdruck ist deshalb als nebensächlich zu beurteilen.

    Antworten

  • NIE WIEDER!

    von Benutzer

    Dieser Durcker ist der absolute Fehlkauf.
    Am Anfang war ich sehr zu frieden mit dem Drucker doch schon nach geringem Druckvolumen waren Schlieren auf dem Blatt(2000 Drucke). Da die einjährige Garantie vorbei war hat sich Epson quergestellt, auch mein Händler will nicht austauschen, da er ein Gutachten haben will, dass beweist, dass dies der Fehler sei!EIne Frechheit! Denn in unzähligen Foren kann man dieses Problem finden!
    Epson hat nicht mehr auf meine E-MAils geantwortet und von Kundenservice hat dieser wohl noch nichts gehört!

    ICh kann nur von diesem Gerät abraten! Wer den Epson kauft ist selber schuld!

    Antworten

  • HÄNDE WEG!!!!

    von JamesCarter

    Ständig sind Streifen und Flecken auf den Farbausdrucken.
    3mal wurde der OPC ausgetauscht und schon nach ca 400 Seiten wieder Streifen.
    Der Service ist einfach nur schlecht.
    Nie wieder EPSON!

    Antworten

  • Ebenfalls nie mehr Epson

    von Benutzer

    Der Epson "Support" ist meiner Erfahrung nach eine Frechheit. Dort wird geschludert, dass einem die Ohren wackeln: von wegen Rückruf! Nach zig kostenpflichtigen Gesprächen unsererseits wurde das Gerät endlich abgeholt und zweimal "repariert", nur dass dann jedes Mal was anderes nicht funktionierte. Und die "Service"Mitarbeiter sind nicht gerade kompetent, geschweige denn freundlich. Muss man ja als Kunde schon Angst haben, da anzurufen. Bitte entschuldigen Sie die Störung, Epson, aber Ihr Produkt geht schon wieder nicht! Und ich hatte mich auf diese Testberichtseite verlassen. Jetzt suche ich im Web nach Meinungsforen, denn da liest man echte Erfahrungsberichte und was letztendlich zählt, ist, ob ein "günstiger" Drucker auch funktioniert und im Notfall professionell repariert wird. Heute kaufe ich einen anderen Drucker. EPSON? NEIN DANKE!

    Antworten

  • Die unendliche Geschichte

    von Nie mehr Epson

    Gekauft 28.08.06
    Getauscht 31.08.06
    Reperatur von28.09.06-18.10.06
    Reklamiert 26.11.06 x mal mit Epson telefoniert getauscht am 06.12.06
    Defekt zurück 16.12.06
    Neue Drucker werden bei Beanstandungen gegen Instandgesetzte andere ausgetauscht, Alter ? man bekommt nicht Seinen wieder.
    Service bei Epson nicht vorhanden, und dann UNFREUNDLICH!!!

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Drucker