outdoor prüft Schlafsäcke (7/2005): „Ausgeschlafen“

outdoor

Inhalt

Mit einem guten Schlafsack fühlt man sich auch nach einer frostigen Nacht ausgeruht. outdoor hat 39 Modelle getestet und präsentiert die 14 besten.

Was wurde getestet?

Im Test waren 14 Schlafsäcke mit Bewertungen von „überragend“ bis „sehr gut“. Es wurden Kunstfaser-Schafsäcke und Daunen-Schlafsäcke getestet.

  • Exped Woodpecker

    „überragend“ – Testsieger

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Exped landet mit dem Woodpecker einen Volltreffer: Warm, leicht, bequem und sehr hochwertig. Durch den dicken Wärmekragen und die hohe Isolation ist er der ideale Dreijahreszeiten-Schlafsack für alle, die die Kapuze nicht schließen.“

    Woodpecker
  • Feathered Friends Swallow REG

    „überragend“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Bis ins Detail perfekt gemachtes Modell, das man sich in zig verschiedenen Ausführungen (ca. 20) direkt vom Hersteller fertigen lässt - das Richtige für Outdoor-Profis, die genau wissen, was sie wollen. Nicht gerade billig, aber jeden Cent wert.“

    Swallow REG
  • Mountain Equipment Moonwalker II REG

    „überragend“ – Testsieger

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    "Besser geht's derzeit kaum: Dank elastischer Innennähte bietet der Moonwalker das beste Wärme-Gewichts-Verhältnis aller Synthetik-Modelle, ohne dass man Abstriche beim Komfort in Kauf nehmen muss. Damit ist er jeden Cent wert!

    Moonwalker II REG
  • Western Mountaineering Apache SMF Normal

    „überragend“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Grammzähler aufgepasst: Ultraleichte Stoffe und der enge Schnitt drücken das Gewicht auf ein Minimum - ideal für Treks. Trotzdem isoliert der Apache bestens. Wer jedoch viel Platz zum Schlafen braucht, wird mit ihm nicht glücklich.“

    Apache SMF Normal
  • Ajungilak Kompakt 3-Saison 180

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Der Kunstfaser-Klassiker ist noch immer in Hochform: Warm, leicht und kompakt, macht er seinem Namen alle Ehre, ohne dass der Schlafkomfort auf der Strecke bleibt. Nur für Leute, die ohne Kapuze schlafen, eignet er sich nicht.“

    Kompakt 3-Saison 180
  • Carinthia Lite 1300 M

    „sehr gut“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Wer draußen genauso bequem schlafen möchte wie im Bett zu Hause und dafür gerne etwas mehr schleppt oder kräftig gebaut ist, liegt mit dem Lite 1300 richtig. Für Schlanke ist er aber zu geräumig: Sie können das Innere nicht aufwärmen.“

    Lite 1300 M
  • Deuter Minus Five L

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Rucksack-Spezialist Deuter beweist ein gutes Händchen auch bei Schlafsäcken. Der Minus Five ist die richtige Wahl, wenn man Platz braucht oder meist ohne zugezogene Kapuze schläft. Dann geht das höhere Gewicht in Ordnung.“

    Minus Five L
  • Haglöfs Znooz 1200 175

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Fühlt man sich durch die Verjüngung am Übergang zur Kapuze nicht eingezwängt, bekommt man mit dem Znooz einen bequemen Schlafsack, der zudem ein sehr gutes Wärme-Gewicht-Verhältnis bietet und wenig Platz beansprucht.“

    Znooz 1200 175
  • Lestra Everest 210

    „sehr gut“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Hier ist Geiz wirklich geil: Für 60 Euro gibt es einen sehr ordentlichen Schlafsack - vorausgesetzt man kommt mit dem engen Schnitt klar und macht sich nichts aus dem hohen Gewicht und Packmaß. Die Junior-Größe ist ideal für Kids.“

    Everest 210
  • Lestra Fjord Kompakt

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    „Für Komfortschläfer, die die Kapuze bei Kälte ganz zuziehen, ist der Lestra eine gute Alternative: Die mit Teflon ausgerüstete Daune und der Mikrofaserstoff bieten einen hohen Nässeschutz - optimal für Nächte unter freiem Himmel.“

    Fjord Kompakt
  • Mountain Equipment Classic 500

    • Gewicht: 1035 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 200 cm;
    • Füllung: Daunen

    „sehr gut“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Mit dem Classic 500 für 200 Euro beginnt der vernünftige Einstieg in die Daunenwelt: leicht, kompakt, recht warm und äußerst komfortabel. Nur für sehr schlanke Schläfer ist er wegen des weiten Schnitts weniger zu empfehlen.“

    Classic 500
  • Mountain Equipment Firewalker II REG

    „sehr gut“ – Kauftipp

    Preis/Leistung: 5 von 5 Sternen

    „Spielt der Preis eine entscheidende Rolle, ist der Firewalker ein heißer Tipp: komfortabel, leicht und gut zu bedienen. Nur in puncto Packmaß und Wärmeleistung hält er mit der Spitzengruppe nicht ganz mit - alles kann man eben nicht haben.“

    Firewalker II REG
  • The North Face Cat's Meow (2015)

    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 212 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    „Wenn Gewicht und Packmaß an erster Stelle stehen, sollte man sich den Cat's Meow auf jeden Fall anschauen. Wegen des fehlenden Wärmekragens eignet er sich aber nur für Leute, die die Kapuze ganz ausziehen. Außerdem kostet er viel.“

    Info: Dieses Produkt wurde von outdoor in Ausgabe 9/2007 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Cat's Meow (2015)
  • The North Face Blue Kazoo REG

    „gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Sternen

    „Seit über einem Jahrzehnt gibt's den Blue Kazoo, doch im Lauf der Zeit hat er Gewicht angesetzt: Mit 1340 g ist er das schwerste Daunenmodell. Und auch das Packmaß ist verhältnismäßig üppig. Das verhindert ein besseres Ergebnis.“

    Blue Kazoo REG

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schlafsäcke