• Gut 1,6
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (1,6)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Fahr­radruck­sack
Gesamtvolumen: 20 l
Geeignet für: Her­ren / Uni­sex
Mehr Daten zum Produkt

Cube Freeride 20+ im Test der Fachmagazine

  • Note:1,6

    Platz 4 von 10

    Die Zeitschrift „bike sport“ hat den Cube Freeride 20+ unter die Lupe genommen und findet das Ergebnis gelungen. Der Rucksack ist professionell und bietet ein ansprechendes, buntes Design. Außerdem überzeugt die Redaktion der besonders große Protektor. Dieser sorgt selbst bei ungemein großen Menschen für effektiven Schutz.
    Allerdings macht das Magazin deutlich, dass der Fahrradrucksack in Bezug auf die Ergonomie, die Lastübertragung und die Fächeraufteilung der Konkurrenz noch hinterherläuft. Beispielsweise ist das Hauptfach nicht mit einzelnen Fächern versehen. Dafür ist der Airstripes-Rücken des Rucksacks erstklassig.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cube Freeride 20+

Basismerkmale
Typ Fahrradrucksack
Geeignet für Herren / Unisex
Größe & Gewicht
Gesamtvolumen 20 l
Gewicht 1639 g
Ausstattung
Taschenaufteilung
Seitentaschen / Flaschenhalter fehlt
Deckelfach fehlt
Hüftgurt mit Taschen fehlt
Kleinteilefach fehlt
Notebookfach fehlt
Bodenfach fehlt
Nasswäschefach vorhanden
Organizer fehlt
Extras
Daisychains (Schlingen) fehlt
Entfernbarer Deckel fehlt
Entfernbarer Tagesrucksack fehlt
Entfernbarer / verstaubarer Hüftgurt fehlt
Fahrradlichtbefestigung fehlt
Front-Zugriff fehlt
Gepolsterter Hüftgurt fehlt
Gepolsterter Rücken fehlt
Helmbefestigung vorhanden
Höhenverstellbarer Brustgurt fehlt
Kopfhörerausgang fehlt
Netzrücken fehlt
Reflektoren fehlt
Regenhülle vorhanden
Rückenprotektor fehlt
Schlüsselclip fehlt
Kompressionsriemen fehlt
Signalpfeife fehlt
Sitzmatte fehlt
Skibefestigung fehlt
Stock- / Eispickelhalterung fehlt
Tragehenkel fehlt
Trinkschlauchhalterung fehlt
Verstellbare Rückenlänge fehlt
Volumen erweiterbar fehlt
Vorbereitung für Trinksystem vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Cube Freeride 20 Plus können Sie direkt beim Hersteller unter cube.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zweite Rüstung

bikesport E-MTB 7-8/2015 - Wer einen Rucksack mit integriertem Protektor trägt, kann seinen Rücken nicht nur davor schützen, sondern auch vor Wirbelfrakturen und Verletzungen des Rückenmarks. Die meisten Hersteller haben deshalb einen oder gar mehrere Protektorrucksäcke im Angebot. Ein Rückenprotektor soll laut Herstellerangaben mindestens 90 Prozent der Aufprallenergie absorbieren, und somit harte Aufschläge abmildern. …weiterlesen