Apfelschorle, trüb Produktbild
  • Ausreichend 3,7
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Ausreichend (3,7)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Schorle
Kohlensäuregehalt: Mit Koh­len­säure ver­setzt
Geschmacksrichtung: Apfel
Verpackung: PET-​Fla­sche
Mehr Daten zum Produkt

Aldi Nord / Gut Bio Apfelschorle, trüb im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (3,7)

    Platz 10 von 17

    Sensorisches Urteil (45%): „gut“ (2,5);
    Aromagehalt (20%): „gut“ (1,7);
    Chemische Qualität (15%): „ausreichend“ (4,2)*;
    Verpackung (5%): „gut“ (1,8);
    Deklaration (15%): „gut“ (1,9).

    * Der vergleichsweise hohe Gehalt an Methanol weist auf einen starken Einsatz von Enzymen hin, um etwa die Saftausbeute zu erhöhen. Das ist keine gute Herstellungspraxis.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Aldi Nord / Gut Bio Apfelschorle, trüb

Typ Schorle
Kohlensäuregehalt Mit Kohlensäure versetzt
Geschmacksrichtung Apfel
Verpackung PET-Flasche
Bioprodukt vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Aldi Nord / Gut Bio Apfelschorle, trüb können Sie direkt beim Hersteller unter aldi-nord.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Energy-Drinks: „Riskanter Koffein-Kick“

Stiftung Warentest 9/2013 - Die Stiftung Warentest hat 24 Energy-Drinks untersucht, darunter vier zuckerfreie, und exemplarisch einen Energy-Shot. In ihrer Zusammensetzung unterscheiden sich die Energy-Drinks kaum. Exotisch anmutende Zutaten wie etwa Taurin, Inosit oder Glucuronolacton klingen vielversprechend - Belege für eine leistungssteigernde Wirkung gibt es nicht. Den Effekt der Drinks bewirken zwei altbewährte Zutaten: Zucker liefert Energie, Koffein sorgt für die Aufputschwirkung. …weiterlesen

„Schneller, schöner, stärker“ - Eiweißpräparate

Stiftung Warentest 2/2008 - Allerdings erwies sich in einigen Studien gewöhnliche Kuhmilch als besonders wirksam – sie enthält ausreichend Eiweiß und regt außerdem die Insulinausschüttung an. Was passiert, wenn man zu viel Eiweiß verzehrt, entweder mit der Nahrung oder durch Konzentrate? Beim Proteinstoffwechsel fallen vermehrt Abbauprodukte wie Harnstoff und Ammoniak an. Diese Substanzen können die Nieren belasten, vor allem, wenn nicht ausreichend getrunken wird. …weiterlesen