Cappuccino

30
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2015
    • Erschienen: 10/2015
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    Nespresso legt die Latte hoch

    Testbericht über 14 Kaffeekapseln

    Kaffeekapseln: Nestlé macht mit seinem Nespresso den besten Kaffee im Test. Doch die Konkurrenz zieht nach. Auch andere Anbieter verkaufen aromatischen Kaffee in Kapseln, darunter Lavazza und Senseo. Testumfeld: Die Stiftung Warentest nahm 14 Kaffeekapseln zur Zubereitung von Kaffee, Caffè Crema oder Lungo in Augenschein. Darunter waren 7 Produkte für Maschinen mit

    zum Test

  • Produkte aus den Kühlregal auf dem Prüfstand

    Der Hype um den Coffee to Go ist noch immer nicht verebbt, man bekommt ihn sogar im Supermarkt im Kühlregal. Zehn dieser kalten Wachmacher testete das Magazin ''Fit For Fun'' in seiner aktuellen zum Ratgeber

    • Fit For Fun

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Mehr Details

    Alles nur kalter Kaffee?

    Testbericht über 10 Kaffeesorten

    Trend im Coffeeshop: heißer Latte macchiato. Deshalb bieten viele Hersteller Fertigvarianten an - die allerdings dann als kühle Erfrischung. Wir testeten zehn Produkte. Testumfeld: Im Test waren zehn Latte Macchiatos aus dem Kühlregal. Sie erhielten keine Endnoten. Bewertet wurde die Verkostung.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cappuccino.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Die Entdeckung der Langsamkeit
    Coffee 2/2012 Wer gerne stark trinkt, gießt schlückchenweise auf - so landet am meisten Koffein in der Tasse. Milder wird der Kaffee, wenn der Filter auf einmal gefüllt wird, das erhöht die Durchlaufgeschwindigkeit.
  • Der Hype um den Coffee to Go ist noch immer nicht verebbt, man bekommt ihn sogar im Supermarkt im Kühlregal. Zehn dieser kalten Wachmacher testete das Magazin ''Fit For Fun'' in seiner aktuellen Ausgabe. Leider bestanden viele den Geschmackstest nicht. Keines der Produkte konnte mit einem echten Latte Macchiato konkurrieren. Viele waren zu süß, einige schmeckten eher nach Kakao als nach Kaffee. Eine herbe Enttäuschung war der Kaffee von illy, der zu süß und zu bitter schmeckte.
  • Noch vor Bier ist Kaffee das beliebteste Getränk der Deutschen. Dieser wird am häufigsten in Form von Filterkaffee zubereitet, demnach werden ganze Bohnen in Deutschland nur selten verkauft. Etwa 90 Prozent gehen gemahlen in den Handel, meist betitelt mit edlen Namenskompositionen wie “Meisterröstung“ oder “Gourmet Café“. Dass die nach besonderem Genuss klingenden Röstkaffees häufig gar nicht so besonders schmecken, beweist die Stiftung Warentest. Neben den sensorischen Eigenschaften untersuchte sie zudem das Engagement der Anbieter für Soziales und Umwelt.

Infos zur Kategorie

Nicht nur in einer Cafeteria kann man den feinen Cappuccino-Geschmack genießen. Mithilfe eines Kaffeepads beziehungsweise eines speziellen Pulvers lässt sich das Lieblingsgetränk auch zu Hause zubereiten. Praktisch: Neben Instantkaffee ist Cappuccino als kaltes Getränk in kleinen Fläschchen oder in der Dose erhältlich. Mischt man Espresso lungo mit heißer Milch und verfeinert das Getränk mit einem stabilen Milchschaum, bekommt man Cappuccino. Für Italiener gilt die Kaffeespezialität zwar als heimische Erfindung. Im deutschsprachigen Raum ist hingegen die Meinung verbreitet, dass Cappuccino aus Wien stammt, Soldaten hätten das Getränk dann im ersten Weltkrieg nach Norditalien gebracht. Es lässt sich zwar nicht mehr herausfinden, welche Meinung der historischen Wahrheit entspricht. Eins steht jedoch fest: Keine andere Kaffeesorte genießt in Europa eine größere Beliebtheit. Hierzulande kann man den feinen Cappuccino-Geschmack nicht nur in italienischen Cafés genießen, sondern das Lieblingsgetränk auch zu Hause ohne großen Kraftaufwand zaubern. Besitzer von diversen Kaffeemaschinen haben beispielsweise die Möglichkeit, zu speziellen Cappuccino-Pads zu greifen, die sich für eine jeweilige Kaffeemaschine eignen. Darüber hinaus ist Cappuccino in nahezu jedem deutschen Supermarkt als Instantkaffee beziehungsweise Getränkepulver mit löslichem Bohnenkaffee erhältlich und lässt sich mit heißem, nicht mehr kochendem Wasser oder heißer Milch in wenigen Sekunden auflösen. Je nach Hersteller haben einige pulverisierte Cappuccino-Sorten einen angenehmen Schokoladengeruch, während die anderen sich in puncto Aroma einem klassischen Espresso nähern. Beim Cappuccino-Pulver lohnt es sich allerdings, eine teure Marke zu bevorzugen. Dann bekommt man einen weißen, fluffigen Schaum und wird nicht wegen einer schlechten Löslichkeit des Pulvers enttäuscht. Wer eine milde Note beim Kaffeegeschmack zu schätzen weißt, wiederum greift zu kalten Cappuccino-Getränken in kleinen Fläschchen beziehungsweise Kaffeedosen. Derartige Cold Drinks werden in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten und lassen daher selbst anspruchsvollsten Kaffee-Liebhabern keinen Wunsch offen. Viele Hersteller bieten neben klassischem Cappuccino Spezialitäten wie etwa Milchkaffee, Latte Macchiato und Café Crème an.