Die besten Business-Trolleys

Top-Filter: Schalentyp

  • Textil-Koffer

    Tex­til-​Kof­fer

  • Hartschalen-Koffer

    Hart­scha­len-​Kof­fer

  • Gefiltert nach:
  • Business-Trolley
  • Alle Filter aufheben
1-18 von 18 Ergebnissen
  • Wenger Granada

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      2809  Meinungen

    Koffer im Test: Granada von Wenger, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • Hauptstadtkoffer TXL Business Trolley (55 cm)

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      116  Meinungen

    Koffer im Test: TXL Business Trolley (55 cm) von Hauptstadtkoffer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • XCase Koffer mit USB (39 l) NX-7932

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      22  Meinungen

    Koffer im Test: Koffer mit USB (39 l) NX-7932 von XCase, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Titan Power Pack Businestrolley (40 cm)

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      89  Meinungen

    Koffer im Test: Power Pack Businestrolley (40 cm) von Titan, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wenger Business-Trolley

    • Gut

      2,0

    • 0  Tests

      181  Meinungen

    Koffer im Test: Business-Trolley von Wenger, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Nowi Cologne 2-Rollen Business Trolley (40 cm)

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      85  Meinungen

    Koffer im Test: Cologne 2-Rollen Business Trolley (40 cm) von Nowi, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Hauptstadtkoffer Tegel 38 cm

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Koffer im Test: Tegel 38 cm von Hauptstadtkoffer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wenger SwissGear Patriot

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      2835  Meinungen

    Koffer im Test: SwissGear Patriot von Wenger, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • TecTake Business Pilotenkoffer

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      126  Meinungen

    Koffer im Test: Business Pilotenkoffer von TecTake, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Samsonite Pro-DLX 4 Business Laptoptasche mit Rollen

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      14  Meinungen

    Koffer im Test: Pro-DLX 4 Business Laptoptasche mit Rollen von Samsonite, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Vaude Futuna

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      23  Meinungen

    Koffer im Test: Futuna von Vaude, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cox Swain Kabinentrolley mit Notebookfach

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      43  Meinungen

    Koffer im Test: Kabinentrolley mit Notebookfach von Cox Swain, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Kensington Contour Roller

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Koffer im Test: Contour Roller von Kensington, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Wenger Shield

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      32  Meinungen

    Koffer im Test: Shield von Wenger, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Cox Swain Laptop Business Trolley

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      73  Meinungen

    Koffer im Test: Laptop Business Trolley von Cox Swain, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Dicota DataCart (N25728K)

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Koffer im Test: DataCart (N25728K) von Dicota, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Esprit Business Trolley

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      7  Meinungen

    Koffer im Test: Business Trolley von Esprit, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Dicota Mobile Traveler

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      2  Meinungen

    Koffer im Test: Mobile Traveler von Dicota, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Ratgeber: Laptop-Trolleys

Busi­ness­kof­fer

BusinesskofferDie meisten Kofferproduzenten klären ihre Webseitenbesucher darüber auf, dass ein Businesstrolley vor allem eines können muss: das Business-Outfit knitterfrei halten. Am besten geschehe dies mit einem Hartschalenkoffer, der weniger nachgebe als Weichgepäck und Stöße nicht nach innen weitergebe. Das ist ein wichtiger Entscheidungsanker, doch längst nicht alles, was in dieser Kategorie kaufrelevant ist. Denn statt dem Käufer einen überschaubaren und prägnanten Sortimentsmix anzubieten, setzt mancher Hersteller auf verwirrende Vielfalt.

Knitterfreie Kleiderkammer mit Laptopfach

Doch das hat einen Grund. Noch vor wenigen Jahren waren Businesstrolleys nüchterne Rollkoffer, die einfach nur Bordmaße einhalten mussten, damit der Geschäftsreisende beim Check-In keine Zeit verliert. Weil man ihn garantiert bei sich hatte, musste der Koffer weder dem rauen Verladebetrieb standhalten noch gegen Diebstahl oder, bei USA-Reisen, mit einem TSA-Schloss gesichert sein. Hauptsache, der Trolley hielt die Garderobe glatt und im Idealfall war er so großvolumig, dass er auch einen Laptop inklusive Businesszubehör und Geschäftsunterlagen unterbringt. Für Bahnreisende war noch wichtig, ob es sich um einen Multiwheeler zum Vor-Sich-Herschieben handelt, der durch die 50-Zentimeter breiten Gänge von ICE-Zugabteilen besser passt als ein 2-Wheeler zum Hinter-Sich-Herziehen. Damit erschöpfte sich schon der Kriterienkatalog, den der Kaufinteressierte im Kopf haben musste.

Die Auswahl ist größer, aber nicht einfacher geworden

Inzwischen gibt es wesentlich mehr kaufentscheidungsrelevante Eckpunkte bei Business-Rollkoffern - und viele gute Gründe für den ein oder anderen Anwendungsfall. Ein Business-Trolley muss so vieles können, dass die PR-Verheißungen fast dreist anmuten. Zum Beispiel muss er IATA-konform (bordgepäcktauglich) und gleichzeitig großvolumig im Inneren sein, sodass er Kleidung und Akten für eine komplette Dienstreise aufnimmt. Er muss leicht und zugleich hochstabil sein, falls ihn die Airline wegen Überschreitens der Gepäckgrenzen dann doch in den Bauch des Flugzeugs verfrachtet; schlussendlich muss er bequem in der Handhabung, seriös sowie leicht am Gepäckband zu erkennen sein. Vielflieger benötigen einen stilvollen Koffer ohne verbeulte Kanten und hässliche Kratzer. Gerne werden daher Koffer gekauft, die in Kaufrezensionen wegen ihres perfekten Verschleißbilds gelobt werden.

Innovativ und praktisch: Hartschalenkoffer mit Fronttasche

Glücklicherweise gibt es heute Zwischenformen aus Hart- und Weichgepäck, sodass wenigstens die Materialfrage nebensächlich wird. Rimowa etwa hält Polycarbonatkoffer mit Fronttaschen vor, in denen Reiseutensilien griffbereit aufbewahrt werden können. Der Käufer hat also nicht mehr die Qual der Wahl zwischen ABS/Polycarbonat als leichtem, aber zähem Korpusmaterial und den flexibleren Weichtrolleys mit Außenfächern, die dafür beim Verstauen im Kabinenfach die entscheidenden Zentimeter nachgeben. Wichtig bleibt der Blick auf ein gepolstertes Laptopfach in der passenden Displaygröße mit Stoß- und Nässeschutz sowie ausreichend Steckfächern für Business-Zubehör. Was noch auffällt: Geschäftsreisende scheuen meist buntes Gepäck, haben dann aber Probleme, ihr graumäusiges Modell auf dem Gepäckband zu finden. Tatsächlich ist in den Farbpaletten wenig Unterscheidbares zu finden wie Mattschwarz, Mattgrau, Mattbronze oder Mattblau. Doch immer mehr Marken wagen sich vor zu Beige, Hellgrau, Weinrot oder Grün.

von Sonja Leibinger

Zur Business-Trolley Bestenliste springen