Regen auf Kommando

(Bildquelle: Peggychoucair / Pixabay)

Fahren Sie im Sommer lieber in den Urlaub oder genießen Sie die warme Jahreszeit im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon? Ganz gleich, wie Sie sich entscheiden, eines ist sicher: Ihre Pflanzen möchten dabei nicht auf der (Durst-)Strecke bleiben. Wir stellen Ihnen zuverlässige Bewässerungssysteme vor, von einfach bis smart.

Gießkanne ade – Einfache Regner mit großer Wirkung

Rasensprenger werden im Garten ohne großen Aufwand oberirdisch verlegt und bleiben dadurch variabel. Einfach den Gartenschlauch an den Sprinkler anschließen, den Wasserhahn aufdrehen und los geht’s mit der Bewässerung an der Stelle, an der Sie den Beregner platzieren. Die Klassiker unter den Wassersprengern sind Viereck- oder Schwenkregner, die es mit verschiedenen Reichweiten für kleine bis mittlere rechteckige Gärten gibt. Tester empfehlen zum Beispiel den Siro Soft 06540110 von Sirocco. Kreisregner, auch Sektoren- oder Impulsregner genannt, sind ideal für große, kreisförmige Grundstücke, da sie das Wasser in einem 360-Grad-Winkel und mit hoher Wurfweite in alle Richtungen versprühen. Beispiel: Gardena Premium.

Für Perfektionisten – Wasser aus der Versenkung

Versenkregner wie der Gardena OS 140 sind Sprenger, die vollständig in die Erde eingelassen werden und nur im Betrieb zum Vorschein treten. Der Vorteil: Kein Gartenschlauch liegt im Weg, keine Stolperfalle stört das Ballspiel auf dem Rasen – das fest installierte System ist im Garten so gut wie nicht sichtbar. Das Verlegen jedoch ist deutlich aufwändiger und bedarf großer Sorgfalt. Wir empfehlen Ihnen, sich dafür professionelle Unterstützung zu holen.

Die besten Rasensprenger

Praktisch: Schon mit einer einfachen Bewässerungsuhr wie der WT 2000 von Kärcher, die Sie direkt am Gartenwasserhahn anschließen, können Sie sich unabhängig machen und Bewässerungszeiten von bis zu 120 Minuten vorausplanen. Der Wasserfluss Ihrer Rasensprenger stoppt automatisch nach der eingestellten Dauer.

Zum Zurücklehnen – Die automatisierte Bewässerung

Noch komfortabler bewässern Sie Ihren Garten mit automatischen Gartenbewässerungssystemen. Mit einfachen Computern wie dem Easy Control von Gardena oder dem Bewässerungscomputer von Lidl/Parkside beispielsweise können Sie Frequenz, Dauer und Start der Bewässerung individuell bestimmen. Schließen Sie dazu einen Regen- oder Bodenfeuchtesensor an das Gerät an, wie es beim Gardena-Einstiegsmodell möglich ist, wird die Bewässerung nur aktiviert, wenn es nicht regnet oder die Erde nicht ausreichend feucht ist. Der Gardena Multi Control Duo und der Kärcher Senso Timer ST 6 Duo ecologic leisten diese Arbeit gleich für zwei verschiedene Gartenbereiche, die unabhängig voneinander programmierbar sind.

Der beste Zeitpunkt für die Bewässerung Ihres Gartens ist im Sommer der frühe, kühle Morgen. So kann das Wasser allmählich versickern, um Ihren Pflanzen dann zur Verfügung zu stehen, wenn sie es am meisten benötigen: am warmen Nachmittag. Zwar hält Feuchtigkeit in der Erde auch nach, wenn Sie erst abends bewässern. Das lockt aber auch Schnecken an und begünstigt das Wachstum von schädlichen Pilzen.

Intelligent & smart – Vollautomatische, App-gesteuerte Systeme

Bei der Gardena Bewässerungssteuerung Bluetooth und Gardena smart Water Control sitzen die Steuerungseinheiten für die vollautomatische Gartenbewässerung direkt am Wasserhahn. Alle Einstellungen wie Bewässerungszyklen, -dauer und -häufigkeit sowie Regenpausen geben Sie bequem via App über Ihr Smartphone oder Tablet ein. In Kombination mit einem smarten Regensensor können Sie sogar die lokale Wettervorhersage und die Bodenfeuchte Ihres Gartens abfragen, um die Bewässerungszeitpläne danach anzupassen. Zur Synchronisation Ihres Systems mit dem Internet benötigen Sie nur noch ein Gateway, das im Gardena-Paket smart Water Control Set enthalten ist. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch die smarte Bewässerungssteuerung Eve Aqua des Wettbewerbers Elgato – allerdings nur mit Apple-Endgeräten.

Die besten Bewässerungssteuerungen

In Urlaubszeiten – Bewässerungssets für Terrasse und Balkon

Urlaubsbewässerungssysteme wie das Kärcher KRS Topfbewässerungsset oder das Gardena Micro-Drip sind speziell für Ihre Zimmer-, Balkon- und Terrassenpflanzen konzipiert. Sie geben kontinuierlich geringe Mengen an Wasser ab und halten Ihre Pflanzen feucht. Den Hauptschlauch schließen Sie am Wasserhahn an, die dünneren Nebenschläuche verlegen Sie direkt im Beet. Position und Abstände der Auslässe wählen Sie so, dass alle Pflanzen bei der Versorgung gezielt berücksichtigt werden.

Tests

Stiftung Warentest: „Gardena gießt gut“
Computer Bild: „Perfekt ist keine“