Bestenliste › Die besten Patagonia Rucksäcke

Top-Filter: Typ

  • Tagesrucksack Tages­ruck­sack
  • Tourenrucksack Tou­ren­ruck­sack
  • Gefiltert nach:
  • Patagonia
  • Alle Filter aufheben
  • Patagonia Arbor Pack

    Ø Gut (1,9)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,7

    (5)

    Ø Teilnote 1,0

    Produktdaten:
    • Typ: Tagesrucksack
    • Volumen: 26 l
    Rucksack im Test: Arbor Pack von Patagonia, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut

    1

  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Patagonia Rucksäcke nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Patagonia Nine Trails Pack 28L

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    (1)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack
    • Volumen: 28 l
    Rucksack im Test: Nine Trails Pack 28L von Patagonia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Patagonia Slope Runner Pack

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Laufrucksack
    • Volumen: 4 l
    • Fassungsvermögen Trinksystem: 2 L
    Rucksack im Test: Slope Runner Pack von Patagonia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Patagonia Cragsmith 32L

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Kletterrucksack, Tourenrucksack, Trekkingrucksack
    • Volumen: 32 l
    Rucksack im Test: Cragsmith 32L von Patagonia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Patagonia Women's Nine Trails Backpack 26L

    Ø Gut (2,0)

    Test (1)

    Ø Teilnote 2,0

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack
    • Volumen: 26 l
    Rucksack im Test: Women's Nine Trails Backpack 26L von Patagonia, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Patagonia Fore Runner Vest 10

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Laufrucksack, Trinkrucksack
    • Volumen: 10 l
    • Fassungsvermögen Trinksystem: 2 L
    Rucksack im Test: Fore Runner Vest 10 von Patagonia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Patagonia Ascensionist Pack 25L

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack
    • Volumen: 25 l
    Rucksack im Test: Ascensionist Pack 25L von Patagonia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Patagonia Cragsmith Pack 35L

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Kletterrucksack, Tourenrucksack
    • Volumen: 35 l
    Rucksack im Test: Cragsmith Pack 35L von Patagonia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Patagonia Ascensionist Pack 35L

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Typ: Tourenrucksack
    • Volumen: 35 l
    Rucksack im Test: Ascensionist Pack 35L von Patagonia, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Patagonia Rucksäcke.

Weitere Tests und Ratgeber

  • CYCLE 1/2015 Der Rucksack schafft insgesamt 20 Liter. Der Klettverschluss sorgt beim Einkaufen für einen schnellen Zugriff. Auch bei extra-intensiver Regendusche lässt das PVCfreie Planengewebe kein Wasser durch.
  • active 4/2014 (September/Oktober) Deshalb gehören schwere Gegenstände dicht an den Rücken, aber nicht über die Schulterhöhe. Schwere sicher im Rucksack. Wertvolle Gegenstände wie Handy und Geldbörse finden ihren Platz sicher im verschließbaren Wertinnenfach. Kleinteile, die Wanderer auf Tour benötigen, sind am besten im Deckelfach aufgehoben.
  • Wanderlust Nr. 4 (Juli/August 2013) Außerdem rückt jeder Belüftungsspalt die Ladung weiter weg vom Tragenden; biomechanisch ungünstig! Im "Schwitztest" (siehe Kasten S. 128) zeigt sich zwar, weniger Polsterung heißt mehr Belüftung, aber zu welchem Preis?
  • World of MTB 7/2013 Ein großer, natürlich wasserdichter Reißverschluss trennt das Hauptfach quer umlaufend auf, sodass der untere Teil leicht erreicht werden kann. Ein optional erhältlicher zweiter Rucksackboden würde hier das Hauptfach aufteilen.
  • Wie Kanada: Ist aber Bayern!
    TRAIL 5/2012 (September/Oktober) Es ist eigentlich genau so, wie Wigald Boning schon sagte: "Arbeiten? Dazu habe ich keine Zeit!" Mittwoch Morgen rief mich der Walchensee und zog mich an wie ein Magnet. Er liegt, 192 Meter tief in den bayerischen Voralpen eingebettet, zwischen München und Garmisch. Es war ein Lockruf - und ich folgte. Was sonst?! Ich packte 3 Gels, 1½ Liter Wasser mit minimalem Fruchtsaftanteil, eine Wetterschutzjacke und einen Fotoapparat in den Rucksack; später deckte ich mich noch beim Bäckermeister ein.
  • Perfekt ausgerüstet
    ALPIN 7/2010 Jacke An den Anorak wird beim Wandern keine so hohe Erwartung gestellt wie bei Hochtouren oder anderen extremeren Aktivitäten. Daher ist die potenzielle Auswahl riesengroß.
  • Auf der Straße der Superlative
    REISE & PREISE 3/2007 Die reizvolle Landschaft liegt im San Luis Valley an einer Stelle, wo sich gegenläufige Windströmungen treffen und in den Sangre de Cristo Mountains aufgegriffenen Sand ablagern. Für längere Wanderungen in den Dünen benötigt man ein im Besucherzentrum ausgestelltes Permit (www. nps.gov/grsa, US$ 3 pro Person). Höchste Eisenbahn Amerikas Die Fahrt mit der Pikes Peak Cog Railroad von Manitou Springs auf den 4.302 m hohen Pikes Peak in Colorado ist fast eine Fahrt in den Himmel.
  • Ergon BX2 Rucksack
    World of MTB 3/2012 Der Innenraum wurde logisch gestaltet und bietet viele Verstaumöglichkeiten. Außerdem kann man eine Trinkblase nachrüsten. Komfortabler, leichter Rucksack für kurze Ausflüge.
  • Wandermagazin Nr. 162 (Januar/Februar 2012) Wer flexibel sein möchte und eventuell das Gepäck der gesamten Familie unterkriegen muss oder auch mal mehrere Tage, allerdings ohne Camingausrüstung wandern will, der ist mit Rucksäcken zwischen 25 und 40 Litern in der Regel gut bedient. Der Test stellt einige Modelle vor, präsentiert verschiedene Rückenbelüftungssysteme und gibt Hinweise, wie man herausfindet, ob ein Rucksack wirklich passt. Tipp: Tut er das nicht, dann ist das Wandern auf Dauer unbequem und frustrierend!
  • ALPIN 10/2009 Wirklich schneller und bequemer kamen die Testpersonen durch diese zusätzliche Öffnung nicht an den Inhalt heran. Ein Rucksack ist eben ein Rucksack und kein Koffer. Seitlich angebrachte Kompressionsriemen, mit denen der nicht ganz gefüllte Rucksack kompakter gemacht werden kann, sind ein Muss. Unverständlicherweise fehlen diese beim Verden 65 von Berghaus, einem Rucksack, der abgesehen davon einen guten und hochwertigen Gesamteindruck hinterließ.
  • Stiftung Warentest (test) 9/2006 Hier sind oft auch die Halteschl aufen angebracht, an denen sich Wanderstöcke be festigen lassen. Die Ausstattung moderner Rucksäcke ist schon so umfangreich, dass für sie eine detaillierte Gebrauchsanleitung wünschenswert wäre. Doch viele Anbieter legen nur dürftige oder gar keine Anleitungen bei. Schweres soll nicht unten liegen Wichtig ist eine Anleitung nicht nur für das richtige Packen undTragen, sondern auch für die körpergerechte Anpassung der Gurte und Rückenkonstruktion.
  • Acre Hauser 14L
    ICH LIEBE BERGE 9/2014 Im Praxistest befand sich ein vielfältig einsetzbarer Rucksack, der die Benotung „sehr empfehlenswert“ erhielt.
  • Skitouren-Rennrucksack Dynafit RC 20 PDG
    ICH LIEBE BERGE 5/2014 Im Praxistest war ein Skitourenrucksack, der die Bewertung „sehr empfehlenswert“ erreichte.
  • Sie sind auf Wanderungen und im Alltag fast universell einsetzbar, mit unter 100 Euro günstig in der Anschaffung und gerade richtig dimensioniert - doch welcher Allroundrucksack empfiehlt sich besonders? Die Zeitschrift „Alpin“ testete 14 Modelle und fand doch nicht den perfekten Allround-Rucksack unter ihnen. Beinahe optimal waren jedoch die beiden Rucksäcke Lowe Alpine und Deuter ACT Trail 24, die deswegen mit der Empfehlung „Alpintipp“ ausgezeichnet wurden.