Schlafsäcke im Vergleich: In Hülle und Fülle

velojournal: In Hülle und Fülle (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Bei anspruchsvollen Velotouren braucht der Körper nachts Erholung. Die Wahl des richtigen ‚Reisebetts‘ entscheidet nicht selten über Alp-Traum oder Albtraum. Velojournal hat Nachtschichten eingelegt.

Was wurde getestet?

Im Vergleich wurden 4 Schlafsäcke getestet. Keines der Produkte erhielt eine Endnote.

  • Mammut Ajungilak Alpine 3-Season

    • Gewicht: 900 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 180 cm;
    • Füllung: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Mammut ‚Alpine UL 3-Season‘ ist der Schlafsack für preisbewusste Biker (Fr. 320.-). Das Synthetikfaser-Modell von Mammut eignet sich für Touren in feuchtere Regionen. Die hauseigene Kunstfaserfüllung wurde neu überarbeitet und ist nun leistungsfähiger und leichter geworden (990 Gramm). Auch das Packmass (16x26 Zentimeter) ist tourentauglich.“

    Ajungilak Alpine 3-Season
  • Mountain Hardwear Phantom 32 Regular

    • Gewicht: 680 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 178 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Mountain Hardwear ‚Phantom 32‘ ist ein Begleiter für Touren mit kleinem Gepäck. Bei einem Gewicht von lediglich 629 Gramm lässt sich der ‚Phantom 32‘ von Mountain Hardwear (Fr. 529.-) auf die Grösse einer Rivella-Flasche komprimieren (Packmass 15x25 Zentimeter). Die Daunenfüllung (800 cuin, 90/10er-Verhältnis) ist zudem auf verstärkte Feuchtigkeitsresistenz ausgelegt.“

    Phantom 32 Regular
  • The North Face Blue Kazoo

    • Gewicht: 1078 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 195 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „The North Face ‚Blue Kazoo‘ ist das ‚Schnäppchen‘ unter den Top-Daunenschlafsäcken (Fr. 370.-). Mit 1228 Gramm ist das Modell ‚Blue Kazoo‘ kein Ultraleichtgewicht, dafür ein Allround-Tourenbegleiter mit hohem Kuschelfaktor. Die Daunenfüllung (650 cuin im Verhältnis 90/10) sorgt für ordentlich Bausch, mit 16,5x53 Zentimeter Packmass braucht es etwas mehr Platz in der Radtasche.“

    Blue Kazoo
  • Western Mountaineering Apache MF

    • Gewicht: 965 g;
    • Typ: Mumienschlafsack;
    • Maximale Körpergröße: 200 cm;
    • Füllung: Daunen

    ohne Endnote

    „Der US-Daunenspezialist Western Mountaineering gilt als Porsche unter den Schlafsack-Herstellern: richtig gut und richtig teuer (Fr. 599.-). Handgenäht in Kalifornien, befüllt mit feinster weisser Gänsedaune (90/10er-Verhältnis). Das Modell ‚Apache MF‘ lässt als Drei-Jahreszeiten-Modell kaum Wünsche offen. Es strotzt vor Bauschkraft (850 cuin), ist - bei Wohlfühltemperaturen bis um den Gefrierpunkt - nur 965 Gramm schwer ...“

    Apache MF

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Schlafsäcke